Online-Seminare ersetzen Präsenzlehrgänge

Gütegemeinschaft schult Kanalbauer

Bad Honnef (ABZ). – Die Gütegemeinschaft Kanalbau hat im vergangenen Jahr insgesamt 825 Mitarbeitende von öffentlichen Auftraggebern und Ingenieurbüros mit RAL-Gütezeichen in fünf Online-Zertifikatslehrgängen für "Kanalbau in offener Bauweise – Einbau von Abwasserleitungen, -kanälen und Schachtbauwerken" ausgebildet. 651 Teilnehmende unterzogen sich laut Gütegemeinschaft zum Ende des sechs- bis achtwöchigen Lehrgangs mit 42 Unterrichtseinheiten "Lernen im Selbststudium" einer Abschlussprüfung und erhielten ein Zertifikat als Bescheinigung für die erfolgreiche Teilnahme.

Das gemeinsam mit der visaplan Gesellschaft für digitale Medienintegration und der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) angebotene Format richtete sich laut Veranstalter an erfahrene Ingenieure und Techniker, sowie an Berufs- und Quereinsteiger. Vermittelt wurden allgemeine Grundlagen und weitergehende vertiefte Fachkenntnisse mit der Möglichkeit zum Erwerb und Nachweis geprüfter Fachkunde. Die Online-Prüfung nach der Bearbeitung der sechs Lektionen des Zertifikatslehrgangs sei formularbasiert gewesen und habe aus Fragen zum Lehrgangsinhalt bestanden. Die Prüfung, in die die DWA fachlich eingebunden gewesen sei, habe als bestanden gegolten, wenn mehr als 80 Prozent der Fragen richtig beantwortet wurden.

Das Angebot für den Zertifikatslehrgang sei entstanden, da die Veranstaltungsreihe "Auftraggeber-Fachgespräche" der Gütegemeinschaft Kanalbau aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen und Auflagen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie 2020 nicht durchgeführt werden konnte. Gleiches galt laut Veranstalter für die für 2021 geplanten offenen Firmenseminare für ausführende Unternehmen, mit denen Gütezeicheninhaber die Qualität der Mitarbeiter sichern.

Alternativ führte die Gütegemeinschaft Kanalbau zehn Online-Seminare für Bauleiter durch. Unter dem Oberbegriff "Bauleiter kompakt" wurden Themen mit den inhaltlichen Schwerpunkten Kanalbau und Kanalsanierung behandelt. Auch im Herbst dieses Jahres bietet die Gütegemeinschaft Kanalbau weitere Online-Formate zur überbetrieblichen Fortbildung an. So behandeln die Online-Auftraggeber-Fachgespräche "Kanalbau in offener Bauweise – Grundlagen, Neuerungen und ausgewählte Aspekte gütegesicherter Bauausführung" Aspekte der Qualitätssicherung im Kanalbau mit direktem Bezug auf die Grundlagen und Neuerungen im Regelwerk.

Zur Zielgruppe zählen Ingenieure, Techniker und Verwaltungsangestellte aus den Entwässerungsbetrieben, Tiefbauämtern und Abwasserverbänden, beratende Ingenieure und Projektbearbeiter aus den Ingenieurbüros sowie Projektingenieure, Verwaltungsbeamte und -angestellte aus den Aufsichts- und Genehmigungsbehörden, Bauabteilungen des Landes, des Bundes und der Wirtschaft.

Die Gütegemeinschaft geht davon aus, dass auch die für Januar bis Ende März 2022 angesetzten Seminare hinsichtlich des Infektionsschutzes unter besonderen Bedingungen stattfinden werden.

Hauptaugenmerk gelte dem Schutz der Gesundheit von Teilnehmenden und Referenten. Deshalb werde auch die Teilnehmerzahl für die "offenen Firmen-seminare" ausnahmslos an die Veranstaltungsräume angepasst. Voraussichtlich werde es auch Seminare im Gebäude der Gütegemeinschaft geben.

Einen umfassenden Überblick über die für 2022 geplanten Seminare finden Interessierte in der Broschüre der Gütegemeinschaft, die an ausführende Unternehmen mit RAL-Gütezeichen versendet worden ist.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Immobilienkauffrauen /-männer gesucht, Berlin  ansehen
Leitung für den Fachbereich Bauordnung, Planung..., Jever  ansehen
Teamleitung (m/w/d), Osnabrück  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen