Unterstützung für die Schalung

Traggerüst ermöglicht flexible Anpassung

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Moderne und leistungsfähige Verkehrswege leisten einen wichtigen Beitrag für die Infrastruktur von Ländern und stellen einen entscheidenden Standortfaktor dar. Bei den erwarteten Ausgaben sind Schwellenländer dabei laut einer Trendanalyse auf der "Überholspur". Doch nicht nur bei Ländern mit einer bislang schwach entwickelten Infrastruktur spielt Kostenmanagement und damit die Einhaltung des Zeitplans durch alle Gewerke eine wichtige Rolle. Allein in Deutschland ist ein Großteil aller Brücken älter als 40 Jahre und jede zweite Berichten zufolge bereits marode. Betrachtet man speziell den Brückenbau, stehen Traggerüste im Hinblick auf Baustelleneffizienz daher immer mehr im Fokus, berichtet Roland Hassert, der bei Layher als Leiter für die Anwendungstechnik Bau verantwortlich ist.

"Als Unterstützung für die Schalung kommen teilweise immer noch schwere Stahlkonstruktionen oder Traggerüsttürme mit fixem Grundriss zum Einsatz. Diese lassen sich jedoch nicht so einfach an verschiedene Geometrien oder Flächenlasten anpassen. Mit unserem modular aufgebauten Allround Traggerüst TG 60 gehen wir deshalb einen anderen Weg", informiert der diplomierte Bauingenieur. Bei dem vom DIBt zugelassenen und typengeprüften Allround Traggerüst TG 60 handelt es sich um ein ins AllroundGerüst integriertes System. Als Ergänzungsbauteile sind nur die Allround Traggerüstrahmen TG 60 erforderlich. Die vorgefertigten Rahmenelemente mit einem Einzelteilgewicht von maximal 18kg reduzieren die Anzahl der Einzelteile und lassen sich in Verbindung mit Allround-Systemriegeln und -Systemdiagonalen über die schraubenlose Keilschlossverbindung schnell und einfach zu Traggerüsttürmen mit einer Stieltragfähigkeit von bis zu 6 t kombinieren. Da sich Bauteilanzahl und -gewicht maßgeblich auf die Montageschnelligkeit auswirken, sind die Allround Traggerüstrahmen TG 60 deutlich wirtschaftlicher als Konstruktionen aus Allround-Einzelteilen.

"Bei geringeren Flächenlasten erlaubt uns der modulare Aufbau des Allround Traggerüsts TG 60, die Türme durch die verschiedenen Standardlängen der Allround-Riegel und -Diagonalen flexibel bis 3,07 m zu strecken – mit dem Ergebnis einer effizienteren Stielausnutzung im Turm. Dies war vor kurzem auch beim Bau einer ca. 200 m langen Straßenbrücke von Vorteil", erklärt Hassert. "Das Bauwerk wurde aus fünf Teilabschnitten errichtet. Um die Lasten beim Betonieren der Fahrbahnplatte von 4,25t/m abzutragen, war jeweils für zwei Sektionen ein 8 m hohes Traggerüst zwischen den Brückenpfeilern erforderlich. Entsprechend der Flächenlast planten unsere erfahrenen Layher Anwendungsingenieure vor Ort für das Bauunternehmen eine Konstruktion mit auf 2,07 m gestreckten Türmen. Auf diese Weise waren weniger Traggerüsttürme nötig. Dies sparte nicht nur Material, sondern auch Montagezeit und folglich Kosten. Ausgesteift wurde die Konstruktion – wie beim integrierten System TG 60 üblich – einfach mit Allround-Systemriegeln und -Systemdiagonalen per schraubenloser Keilschlossverbindung. Durch den Einsatz von Standardteilen mit vorgegebenem Systemmaß entfiel zudem das Einmessen der einzelnen Traggerüsttürme. Im Gegensatz zu aufwendigen Konstruktionen aus Rohren und Kupplungen bedeutete dies eine Reduzierung der Montagezeit."

Nicht nur bei der Planung, auch bei der Projektdurchführung unterstützte Layher das Bauunternehmen, dessen Monteure das System TG 60 zum ersten Mal im Einsatz hatten. Neben den Layher-Aufbauzeichnungen und der detaillierten Aufbau- und Verwendungsanleitung ist eine Einweisung oder Aufbauhilfe durch praxiserfahrene Richtmeister auf der Baustelle möglich. So wurden auch auf dieser Baustelle Tipps zum effektiven Einsatz weitergegeben. Die Montage erfolgte sowohl stehend als auch liegend. "Da der Baustellenkran nicht immer zur Verfügung stand, bauten die Monteure den unteren Teil der Traggerüsttürme stehend auf. Durch die fest vorgegebene Aufbaufolge werden dabei auch Sicherheitsvorschriften auf Baustellen erfüllt", ergänzt Hassert. Gerüstersteller haben beim Allround Traggerüst TG 60 automatisch einen rundumlaufenden Seitenschutz – selbst ohne Zusatzbauteile wie ein Montage-Sicherungs-Geländer.

Während der Montage kommen zudem Layher-Serienböden als sichere Arbeitsebene zum Einsatz. "Der obere Teil der Traggerüsttürme wurde dagegen am Boden vormontiert und anschließend dank der bewährten Layher-Passgenauigkeit problemlos auf der bereits errichteten Unterkonstruktion aufgesetzt. In nur fünf Tagen konnte so jeder Teilabschnitt wirtschaftlich und sicher umgesetzt werden", so Hassert.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++368&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 08/2016.

Für alle, die nicht warten wollen:

Das ePaper der Allgemeinen Bauzeitung

Als Abonnent lesen Sie die Allgemeine Bauzeitung im klassischen Printformat und auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Desktop.

Weitere Informationen

ABZ ePaper

Weitere Artikel