Bauaussichten 2016

Umsatz wurde deutlich gesteigert

Von Alexander SCHWÖRER, Geschäftsführer Peri, Weißenhorn

Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf des Jahres 2015, unseren Umsatz konnten wir im Vergleich zu 2014 deutlich steigern. Es zeigt sich einmal mehr, dass unsere breite, internationale Aufstellung uns unabhängig macht von Schwankungen in den einzelnen Märkten. Besonders positive Umsatzentwicklungen verzeichnen wir für 2015 bspw. in den USA und im Mittleren Osten. Auch unsere Tochtergesellschaften im europäischen Norden tragen zur Umsatzsteigerung der gesamten Gruppe bei.

In Deutschland zeigte sich die Baukonjunktur schwächer als erwartet, der gute Wohnungsbau konnte die mäßige Aktivität im Industrie- und Gewerbebau nicht auffangen. Dennoch sind wir mit dem Erreichten sehr zufrieden.

In Deutschland konnten wir viele weitere Kunden für die Maximo Wandschalung gewinnen. Als Vorreiter der einseitig bedienbaren Ankertechnik haben wir mit unserem Erfahrungsvorsprung einen sehr hohen Reifegrad erreicht.

Das macht uns für viele Kunden zum bevorzugten Lieferanten für diese innovative Technik, auch wenn mehrere Anbieter das Prinzip nun nachahmen. Immer mehr Kunden nutzen dabei auch die Pulverbeschichtung der Elemente in ihren Unternehmensfarben, um so ihre eigene Marke zu stärken und eine positive Außenwirkung zu erzielen.

Großartige Erfolge haben wir auch in der Gerüsttechnik. Wichtige Unternehmen der Branche sind in das Gerüstsystem Peri Up eingestiegen. Ganz besonders freut uns natürlich, dass unser Modulgerüst nun auch beim Ulmer Münster im Einsatz ist. Es zeigt sich vermehrt, dass wir uns auch im Gerüstbau durch die Kombination von zukunftsweisender Produkttechnik und kompetentem Engineering mehr und mehr am Markt durchsetzen können. Zudem ergeben sich durch die Kompatibilität mit Systemteilen aus unserer Schalungstechnik – insbesondere mit Stahlbauteilen aus dem Ingenieurbaukasten – wirtschaftliche Vorteile, die unsere Kunden überzeugen. Nicht zuletzt nutzen auch die Gerüstbauunternehmen die Option der Materialanmietung, um die Wirtschaftlichkeit im Projektgeschäft zu steigern.

2015 war für uns in Deutschland zudem geprägt durch die Übernahme von schaltec im November 2014. Wir haben die Integration des Unternehmens in die Peri Gruppe voll abgeschlossen und können unseren Kunden auf diese Weise heute deutlich mehr Dienstleistungen anbieten.

Darüber konnten wir auch einige neue Kunden gewinnen. Die hohe Flexibilität bei der Schalungssanierung und die langjährige Erfahrung von schaltec im Vertrieb von Ersatzplatten und Gebrauchtmaterial bieten unseren Kunden echten Mehrwert. Schon im ersten Jahr liegen die Erfolge auf gutem Niveau.

Für 2016 erwarten wir deutschland- und auch weltweit ein sehr gutes Marktumfeld und moderates Wachstum. Faktoren wie der niedrige Ölpreis bewirken zwar Zurückhaltung bei Investitionen und in einigen Ländern einen harten Preiskampf. Dennoch treiben die nach wie vor niedrigen Zinsen und der hohe Bedarf an Wohn-, Industrie- und Infrastrukturbauten die Bauaktivität. International verzeichnen wir derzeit in wirtschaftlich aufstrebenden Ländern großes Wachstum, darunter auch in vielen unserer asiatischen Tochtergesellschaften. Wir sehen nach wie vor großes Potenzial in den Ländern, in denen oft noch konventionell geschalt wird. Diese Möglichkeiten werden wir verstärkt mit marktspezifischen Entwicklungen nutzen.

In Deutschland ist der Geschäftsklimaindex sehr gut und wir gehen sehr positiv in das neue Jahr.

Im Fokus steht für uns im kommenden Jahr selbstverständlich die bauma. Wir präsentieren im April 2016 in München zahlreiche Innovationen und Weiterentwicklungen in der Schalungs- und Gerüsttechnik. Unsere Entwicklungen berücksichtigen dabei zum einen die spezifischen Bedarfe der unterschiedlichen Zielgruppen. Zum anderen betrachten wir auch die stark differierenden Anforderungen aufgrund unterschiedlicher Reife in unseren Zielmärkten weltweit. Details zu den bauma Highlights möchten wir jetzt selbstverständlich noch nicht verraten – aber wir werden sicherlich überraschen.

Stetig Neues entsteht auch im Bereich unserer begleitenden Dienstleistungen und Services, unter anderem integrieren wir den Ansatz des Building Information Modelling (BIM) immer stärker in die Schalungs- und Gerüstplanung. Unser Ziel ist es, die Prozesse auf den Baustellen noch effizienter und wirtschaftlicher zu gestalten. Dazu können wir in erheblichem Maße beitragen, das haben wir bei vielen Großprojekten weltweit bewiesen. Wir freuen uns schon jetzt auf spannende Tage mit unseren Kunden und vielen Interessenten aus aller Welt.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=307++351++368&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel