Jürgen Stehr

Innovation ist Schlüssel zum Erfolg

Plattenverdichter SBV 160-2 Quattro mit 4400 mm Arbeitsbreite.

Schwalmtal (ABZ).- "Viele Bauunternehmer kommen oft mit Problemen zu uns", so Jürgen Stehr, Chef und Firmengründer des gleichnamigen Unternehmens in Schwalmtal, das für seinen Erfindungsreichtum und seine Maschinen-Entwicklungen in der Baubranche weit bekannt ist. "Dann wird, wenn wir einen Sinn darin sehen, sofort losgelegt." Meistens komme man schnell zu einem Ergebnis – es werde ein Prototyp hergestellt, getestet, modifiziert und ein einsatzfähiges Gerät gebaut. "Im Vergleich zu den so genannten großen Herstellern sind wir darin 'flink wie Wiesel'. Deshalb sind wir ihnen auch um einiges voraus", betont Stehr mit Stolz. Wenn manche Mitbewerber eine Maschine auf dem Markt platzierten, wüssten sie manchmal nicht, für was sie eigentlich gut sei. "Wenn wir ein Produkt erfolgreich auf dem Markt platziert haben, dauert es Jahre bis der Wettbewerb reagiert und unsere Ideen kopiert", informiert Stehr nicht ohne Stolz. "Nur wenn sie dann soweit sind, sind wir ihnen schon wieder mit unseren patentierten Neuentwicklungen einen Schritt voraus." So auch mit den neuen Hochleistungsplattenverdichtern. Für dieses Gerät wurde ein Europa-Patent erteilt. Stehr hatte festgestellt, dass bei herkömmlichen Verdichtungsgeräten die Umgebung beim Verdichten wackelt und dies viel Energie kostet. Energie, die nicht genutzt wird. Verdichtungsvorgänge werden in Zukunft durch die neue Stehr-Erfindung mit 50 % weniger Kraftstoffverbrauch durchgeführt, was Maße weniger Schadstoffausstoß bedeutet.

Das Potential dieser Erfindung hat als eine der ersten Unternehmen die Firma Bickhardt Bau AG schnell erkannt. Zu den 15 Plattenverdichtern SBV 160-2, angebaut an Radlader, wurden weitere fünf hinzu geordert sowie als Highlight ein SBV 160-2 Quattro mit einem Fendt 939. Mit 4400 mm Arbeitsbreite und Wassertank-Berieselung wird nach Aussage von Stehr der Stand der Verdichtungstechnik mit dieser Kombination neu definiert. Eine Messvorrichtung misst die Fahrgeschwindigkeit, die Frequenz, die Verdichtung und den Kraftstoffverbrauch. Durch das über GPS gesteuerte Spurhaltesystem lässt sich automatisch Spur an Spur ohne doppelte Übergänge fahren. Kein anderes Verdichtungsgerät auf dem Weltmarkt weise eine bessere Energieeffizienz aus als die neue Stehr-Erfindung, betont Jürgen Stehr.

Eine eigene Abteilung 'Stehr TV'(übrigens auch eine Idee von Jürgen Stehr) hat sehr viel mit dazu bei getragen. Selbst erstellte Produktfilme in mehreren Sprachen und eine optimale Platzierung im Internet bringen die Informationen über Stehr-Produkte weltweit direkt zum Verbraucher. Stehr: "Das hat den Vorteil, dass man den Kunden nicht mit unnötigen Vertreterbesuchen 'auf den Geist geht'. Wenn diese etwas Besonderes benötigen, suchen Sie danach und landen so oftmals über das Web direkt bei Stehr, weil wir hier manchmal die Einzigen sind, die etwas Besonderes anzubieten haben."So profitiert das Geschäft zweifelsohne auch davon, dass mittlerweile große Bauunternehmen an Stehr herantreten, um für sie Probleme zu lösen. "Das ist unser Geschäft, damit sind wir erfolgreich und das ist der Lohn dafür, dass wir immer nachdenken - vielleicht etwas mehr als andere", so Stehr.

Im vergangenen Jahr habe sein Unternehmen ein Umsatzplus von fast 30 % gegenüber dem Vorjahr erwirtschaftet. Dieser Trend, so lasse sich jetzt schon absehen, werde sich alleine schon aufgrund der enormen Auftragseingänge für 2017 fortsetzen. Dies erfordere einige Investitionen im baulichen und personellen Bereich. Eine neue Lagerhalle sowie eine Fertigungshalle mit einer eigengenutzten Photovoltaikanlage seien erstellt worden. Dazu ein Test-, Versuchs- und Vorführungsareal für Verdichtungsgeräte. Außerdem seien einige neue Arbeitsplätze im Unternehmen selbst und bei den Zulieferfirmen geschaffen worden. "Wir sind zwar ein kleiner Mittelständler, aber durch unsere Ideen ein großer Problemlöser", so Jürgen Stehr.

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=323&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel