Schnell und zuverlässig

Bagger und Elektro-Radlader überzeugen im Tunnelbau

Karlsruhe (ABZ). – Die "Kombilösung" ist ein Projekt zur Weiterentwicklung des Straßenbahnnetzes in Karlsruhe, bestehend aus drei Bauabschnitten: dem Stadtbahntunnel, der Straßenbahn und der straßenbahnfreien Fußgängerzone.

Durchgeführt wird es von der Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft (KASIG) und Bauunternehmen wie der BeMo Tunnelling GmbH. BeMo Tunnelling arbeitet schon länger mit Wacker Neuson zusammen. Der Lösungsanbieter konnte auch hier durch die große Auswahl an Maschinen und den guten Service vor Ort überzeugen.

Das Großprojekt "die Kombilösung" startete im Januar 2010. Die Idee dahinter: den drastisch steigenden Fahrgastzahlen – von 55 Mio. Fahrgästen 1985 auf 178 Mio. im Jahr 2012 – und dementsprechend langen Wartezeiten entgegenzuwirken und das Straßenbahnnetz in Karlsruhe deutlich leistungsfähiger zu gestalten. Zu den konkreten Aufgaben von BeMo Tunnelling gehören der Bau des U-Bahn-Tunnels sowie die Stationsaushübe der Haltestellen. Für den Materialumschlag, den Meißelbetrieb und den Abbruch wurde passendes Equipment benötigt. "Die erste Maschine, die wir bei Wacker Neuson angemietet hatten, war ein Zero Tail-Bagger EZ17, der im Bereich der Separation eingesetzt wurde. Durch das Nullheck war dieser Bagger hervorragend für die engen Platzverhältnisse geeignet. Die große Bandbreite an Kompaktmaschinen von Wacker Neuson hat uns überzeugt, da wir damit sehr viele Einsätze auf dieser Großbaustelle abdecken können, darunter sehr spezielle Aufgaben", erklärt Werner Seibald, Bauführer bei BeMo Tunnelling. "Wir bekommen bei Wacker Neuson alles aus einer Hand, von der Vermietung, über den Service und den Verkauf. Die Wacker Neuson Niederlassung ist nicht weit von der Baustelle entfernt und wenn wir Unterstützung brauchen, ist schnell ein Servicetechniker vor Ort. Darauf können wir uns immer verlassen."

Für die Bauarbeiten wurden diverse Maschinen angemietet, darunter auch vier neue 10 t-Kettenbagger ET90 sowie ein Radlader WL20e mit Akkuantrieb von Wacker Neuson. Gerade mit dem Radlader kann Wacker Neuson überzeugen, denn für den Tunnelvortrieb unter Druckluft werden Elektrogeräte aufgrund ihrer emissionsfreien Arbeitsweise benötigt. Zwei Elektromotoren, für den Fahrantrieb und die Arbeitshydraulik, sorgen dafür, dass die Leistungsmerkmale des Elektro-Radladers WL20e denen der konventionellen Maschine entsprechen. Ein positiver Zusatzeffekt besteht in der deutlichen Verringerung von Lärmemission. Zudem liegen die Energiekosten des Radladers WL20e unter denen eines dieselbetriebenen Modells – Einsparungen von bis zu 48 % sind möglich – und es ergeben sich zusätzliche Kostenvorteile in der Wartung und den Service-Intervallen, da weniger Bauteile und Komponenten verwendet werden, die Verschleiß ausgesetzt sind. Mit dem Radlader WL20e ist ein Arbeitseinsatz von bis zu 5 Std. unter Volllast möglich.

Verwendet wird ein im Bereich Flurförderfahrzeuge über Jahrzehnte bewährter Blei-Säure-Akku. Auch die in Karlsruhe eingesetzten 10-t-Bagger der neuen Generation verfügen über diverse Vorteile: Sie sparen bis zu 20 % Kraftstoff bei gleichzeitig höherer Leistung. Zudem verfügen sie über Features wie das Load Sensing Hydrauliksystem für eine einfache und exakte Bedienung, eine innovative Kinematik zum kraftvollen Ausheben und ein innovatives Maschinen- und Kabinendesign. Das Load Sensing System sorgt dafür, dass mit lastunabhängiger Durchflussregelung (LUDV) die Arbeitsgeschwindigkeit aller Bewegungen immer konstant und – wie der Name sagt – unabhängig von der Last bleibt, auch wenn gleichzeitig mehrere Bewegungen ausgeführt werden.

Eine Besonderheit beim Einsatz in Karlsruhe: Hier musste schnell ein Sonderumbau der Bagger für die Tunnelarbeiten vorgenommen werden. Wacker Neuson konnte dies sofort möglich machen. Es wurden Dieselpatikelfilter aufgerüstet, die von der BG Bau gefördert werden. Dadurch kann ein störungsfreies Arbeiten sichergestellt werden. Robert Schweitzer, Maschineningenieur der Arge Stadtbahntunnel, beschreibt die Zusammenarbeit: "Die persönliche Betreuung durch Wacker Neuson, insbesondere unseren Ansprechpartner Alexander Reisch, Mietleiter der Niederlassung Karlsruhe, macht den Unterschied. Das Engagement der Mitarbeiter ist außergewöhnlich. Die Qualität und Zuverlässigkeit der Maschinen stimmen, kleine Probleme werden sofort zuverlässig adressiert und durch das umfassende Angebot werden sehr viele unserer Anforderungen abgedeckt."

Das österreichische Unternehmen BeMo Tunnelling GmbH wurde 1964 gegründet und ist ein weltweit tätiges Spezialunternehmen für die ingenieurmäßige Erstellung von Untertagebauwerken aller Art, die Ausführung von untertägigen Sanierungs- und Sicherungsarbeiten sowie für die Durchführung von Spezialtiefbauten. BeMo Tunnelling setzt bereits seit einiger Zeit auf Lösungen von Wacker Neuson. Dazu gehören Bagger, Flügelglätter, Innenrüttler und Umformer. Für den Ingenieurbau kommen ausschließlich Wacker Neuson Innenrüttler und Umformer zum Einsatz. Bagger, für die Sonderanfertigungen benötigt werden, bezieht BeMo Tunneling ebenfalls bevorzugt von Wacker Neuson, da das Unternehmen flexibel auf individuelle Wünsche eingeht.

ABZ-Stellenmarkt

http://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=201++166++360&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel