Volvo CE startet vierwöchige Kampagne

Die Transformation beschleunigen

von: Kai-Werner Fajga
Eskilstuna/Schweden. – Volvo Construction Equipment (Volvo CE) startete jüngst seine Volvo Days 2022 im Vorführ- und Testgelände im schwedischen Eskilstuna. Unter dem Motto "Change starts here" zeigte der Hersteller wie der Wandel in den Bereichen Nachhaltigkeit, Elektromobilität und Services weiter vorangetrieben werden soll. Die ABZ war bei der Eröffnung der Kampagne live dabei.
Volvo CE Bagger und Lader
Produkte, Services und Mitarbeiter stehen im Vordergrund der Volvo Days 2022-Kampagne, die am 31. Mai startete und für vier Wochen im schwedischen Eskilstuna stattfindet. Wer nicht vor Ort sein kann, soll sich demnächst per Online-Plattform einwählen können. Foto: Volvo CE

Wenn Bagger zu rhythmischer Musik wie im Ballett Pirouetten drehen und Muldenkipper im Affenzahn auf eine Zuschauertribüne zurasen, dann ist das Teil der spektakulären Eröffnungsshow, die Volvo CE in diesem Jahr Besuchern des Vorführ- und Testgeländes in Eskilstuna zeigt. Über vier Wochen haben Interessenten, Händler und Kunden nun die Möglichkeit, sich am Hauptsitz des Unternehmens im Rahmen der Volvo Days 2022 über Neuheiten und das aktuelle Portfolio zu informieren. Das Motto der Kampagne, die mit dem 31. Mai gestartet wurde, lautet "Change starts here".

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Volvo CE Bagger und Lader
Mit zahlreichen Verbesserungen wartet der L350H auf und ist laut Volvo bereit für eine Reihe von Anwendungen – vom Bergbau über Steinbrüche bis zur schweren Infrastruktur. Foto: Volvo CE

Und Melker Jernberg, Head of Volvo CE, erklärte gleich zu Beginn der Pressekonferenz, dass es der Baumaschinenhersteller mit seinem Vorhaben, die Bereiche Nachhaltigkeit, Elektromobilität und Services konsequent weiter voranzutreiben, ernst meint: "Als ein weltweit führender Hersteller von Lösungen für die Bauindustrie liegt es in unserer Macht, für Veränderung zu sorgen. Und diese Veränderung beginnt bei uns. Wir wollen den Wandel in Richtung Netto-Null-Emissionen nicht nur in unserer eigenen Branche vorantreiben, sondern auch unsere Kunden bei der Dekarbonisierung ihres Betriebs oder Unternehmens unterstützen." Nicht umsonst war eines der Highlights der Eröffnungsshow der größte Elektrobagger des Unternehmens in der 20-Tonnen-Klasse, der EC230 Electric, der ferngesteuert vorgeführt wurde.

Seine Ambitionen, den Wandel zu beschleunigen, hinterlegte Jernberg mit eindrucksvollen Zahlen zur Entwicklung bei Volvo CE, demnach wurden 2021 insgesamt 99 871 Baumaschinen verkauft und davon 321 rein elektrisch betriebene Fahrzeuge. Das Unternehmen habe zwar wegen der Pandemie und Lieferengpässen eine "harte Periode" durchstehen müssen, aber Volvo CE sei ein "profitables und gesundes Unternehmen", so Jernberg.

Volvo CE Bagger und Lader
Der L200H High-Lift ist die jüngste Weiterentwicklung eines halben Jahrhunderts an Erfahrungen und basiert auf dem marktführenden L180H High-Lift, an dessen Stelle er nun tritt. Foto: Volvo CE

Umso mehr soll nun der Weg des Wandels beschritten werden, Volvo will bis 2040 das Ziel von Null Emissionen in der Wertschöpfungskette erreicht haben. "Wir unterschätzen die Geschwindigkeit der Entwicklungen" erläuterte Jernberg und führte aus, dass 50 Prozent der Key-Account von Volvo CE danach fragten, wie sie diese Ziele selbst erreichen könnten. Die Geschwindigkeit der Transformation werde gemeinsam mit Kunden zunehmen.

Im Vordergrund der Volvo Days in Eskilstuna stehen daher sowohl aktuelle Produkte aus verschiedenen Fertigungsbereichen und verstärkt auch neue digitale Dienste und Lösungen. Bei einer Reihe von – sowohl physischen als auch virtuellen – Produktvorführungen und Rundgängen können die Besucherinnen und Besucher die Highlights bestaunen. Dazu gehört die gesamte Palette der elektrischen kompakten Baumaschinen und Ladelösungen von Volvo CE sowie der größte Elektrobagger des Unternehmens, der EC230 Electric, der derzeit in Norwegen als Pilotmaschine getestet wird. Der brandneue Radlader L200H High Lift, der die Produktivität und Kraftstoffeffizienz verbessert, sowie der überarbeitete Radlader L350H, der sich durch seine hohe Stabilität und Langlebigkeit auszeichnet, werden ebenfalls gezeigt.

Volvo CE Bagger und Lader
Mit der App namens EMMA will Volvo CE Betreibern und Flottenmanagern helfen sicherzustellen, dass ihre Elektromaschinen immer einsatzbereit sind. Foto: Volvo CE

Volvo CE hat seinen Radlader L180H High-Lift komplett überarbeitet und ihn in den L200H High Lift verwandelt – mit einer um 27 Prozent höheren Hubkraft und Greifern mit größerer Kapazität. Der L200H High-Lift ist die jüngste Weiterentwicklung eines halben Jahrhunderts an Erfahrungen und basiert auf dem marktführenden L180H High-Lift, an dessen Stelle er nun tritt. Zu den wichtigsten Verbesserungen gehört die Möglichkeit, bis zu 13 Prozent größere Greifer zu verwenden, wofür die um 27 Prozent höhere Hubkapazität sorgt. In Verbindung mit einer stärkeren Basiseinheit bedeutet dies, dass der L200H High-Lift mehr Kubikmeter Holz pro Stunde umschlagen kann, was wiederum die Produktivität steigert und die Betriebskosten senkt.

Der aktualisierte Radlader L350H von Volvo CE wurde für die härtesten Einsätze gebaut und ist laut Hersteller das Ergebnis jahrzehntelanger Innovation, um die Rentabilität der Kunden weiter zu steigern.

Mit zahlreichen Verbesserungen ist der L350H bereit für eine Reihe von Anwendungen – vom Bergbau über Steinbrüche bis zur schweren Infrastruktur – und soll dabei eine noch höhere Produktivität und Kraftstoffeffizienz als sein Vorgänger liefern. Und das alles bei geringeren Servicekosten.

Im Mittelpunkt der Volvo Days steht aber auch das ständig wachsende Sortiment von Produktivität und Uptime Services von Volvo CE, das immer mehr an Bedeutung gewinnt, da die Branche dazu übergeht, den Kunden nicht nur Baumaschinen, sondern optimale Servicelösungen für ihre Einsatzorte bereitzustellen. Dazu gehören das kürzlich eingeführte Programm zur CO2-Reduzierung, das maßgeschneiderte Pläne zur Senkung von CO2-Emissionen anbietet, die Lösung Efficient Load Out, die dafür sorgt, dass jede Ladung mit einer Füllrate von 95–99 Prozent zählt, die elektrische App-Anwendung EMMA (Electric Machine Management), der Ortungsdienst Connected Map sowie weitere digitale Lösungen, die demnächst in den Markt eingeführt werden sollen. Wie Baustellen der Zukunft heute schon aussehen können, wurde auch erstmals auf der neuen Vorführ- und Teststrecke für autonome Lösungen gezeigt, die in Zusammenarbeit mit Volvo Autonomous Solutions entwickelt wurde.

Sie ermöglicht ein Test- und Demonstrationsgelände für batterieelektrische und autonome Transportlösungen, die Steinbrüche sicherer, effizienter und nachhaltiger machen sollen. Wie von Geisterhand gesteuert bewegen sich dort die autonomen Fahrzeuge zwischen Be- und Entladestellen hin- und her, es sei denn, sie steuern – ebenfalls voll automatisch – einen Servicepunkt für einen Batteriewechsel an. Beaufsichtigt wird das komplette Geschehen von Mitarbeitern in einer Zentrale, wo zig Monitore helfen, alle Betriebsteile zu überwachen. Carl Slotte, Head of Sales Region Europe, sagt: "Dieses legendäre Event war schon immer eine stolze Demonstration unserer Fähigkeit, Kundennutzen und Produktivitätssteigerung mit nachhaltigeren Lösungen zu verbinden. Und jetzt stellen wir zum ersten Mal sicher, dass alle unsere weltweiten Kunden, Partner und Stakeholder an den spannenden Volvo Days teilnehmen können – mit einem Omnichannel-Marketing-Ansatz, der gleichzeitig sicherstellt, dass wir unser Versprechen einlösen, nachhaltiger zu arbeiten."

Adriano Merigli, Head of Sales Region International, sagt: "Wir leben in einer Welt, in der die Nachhaltigkeitsanforderungen im Minutentakt steigen. Als lösungsorientiertes Unternehmen nehmen wir diese Herausforderung ernst und haben mit einer Kombination aus Produkten und Services, die nicht nur heute für wahre Veränderungen, sondern gleichzeitig auch für eine bessere künftige Welt sorgen können, unser bislang bestes Angebot für eine nachhaltigere Arbeitsweise vorgelegt.

"Die Volvo Days bieten uns eine perfekte Gelegenheit, um zu zeigen, wie wir diese ehrgeizigen Ziele mit echten Lösungen erreichen", erklärte Jernberg und ergänzte: "Es ist ein stolzer Augenblick für mich, dass ich unsere Kunden und Partner zusammen mit unseren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern persönlich treffen und kennenlernen kann. Diesen Wandel können wir durch eine enge Zusammenarbeit in Wertschöpfungskette herbeiführen."

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen