Anzeige

Effizient und sicher

Oberlichtsanierungen können Gebäude wirtschaftlich aufwerten

Tageslichtspender, Rettungshelfer, Energiesparer. Das Flachdach kann viele verschiedene Aufgaben für ein Gebäude, dessen Betreiber und die Personen darin übernehmen. So vielseitig es ist, so wartungsintensiv und empfindlich ist es aber auch. Deshalb ist es wichtig, das Flachdach und dessen verbaute Komponenten regelmäßig zu inspizieren, zu warten und zu sanieren.

Bad Salzuflen (ABZ). – Ein Flachdach kann viele verschiedene Aufgaben für ein Gebäude, dessen Betreiber und die Personen darin übernehmen. So vielseitig es ist, so wartungsintensiv und empfindlich ist es aber auch. Deshalb ist es wichtig, das Flachdach und dessen verbaute Komponenten regelmäßig zu warten und zu sanieren. So wird das Flachdach nicht nur sicher für Gebäudebetreiber und die Personen in und auf dem Gebäude, sondern gewinnt durch zahlreiche Zusatznutzen auch noch funktionale sowie wirtschaftliche Mehrwerte.

Flachdächer zählen zu den empfindlichsten Teilen eines Gebäudes. Sie sind immer häufiger starken Witterungsbedingungen ausgesetzt, die das Dach sowie seine Aufbauten stark beanspruchen. Besonders ältere Komponenten können dadurch schnell beschädigt werden und nicht nur die Sicherheit des Daches, sondern die des gesamten Gebäudes gefährden. Denn eindringendes Wasser, beispielsweise durch defekte Entwässerungssysteme oder Oberlichter, kann die gesamte Gebäudesubstanz angreifen und nachhaltig schädigen. So wird das Flachdach schnell zum Risiko für Gebäudebetreiber, die nicht nur für den Zustand ihres Gebäudes, sondern auch für die Sicherheit der Personen darin persönlich verantwortlich und haftbar sind. Kann der Gebäudeverantwortliche im Schadensfall nicht vorweisen, dass das Dach regelmäßig inspiziert und gewartet wurde, muss er daher mit schwerwiegenden rechtlichen Konsequenzen rechnen.

"Der Gebäudebetreiber muss sich seiner Verantwortung bewusst sein", sagt auch der Flachdachexperte Andreas Klein. Er ist unabhängiger Sachverständiger für Schäden an Gebäuden und Gebäudeinstandsetzung (TÜV) sowie Sachkundiger für PSA gegen Absturz (TÜV). Klein leitet das Ingenieur- & Sachverständigenbüro Klein in Bottrop und berät Gebäudebetreiber bei der Wartung, Instandsetzung und Sanierung von Flachdächern in ganz Deutschland. Vor allem die Oberlichter, Ab- und Durchsturzsicherungen sowie Brandschutzeinrichtungen und die Entwässerungskomponenten gelte es regelmäßig zu überprüfen.

"Insbesondere die Standsicherheit auf dem Flachdach muss vom Gebäudebetreiber garantiert werden. Dies wird für den Betreiber dann gefährlich, wenn er die Wartung des Daches vernachlässigt und es dadurch zu Dacheinbrüchen, zum Beispiel wegen verstopfter Dachgullys, kommt. Wenn dann Arbeiten auf dem Dach verrichtet werden, ist derjenige, der für das Gebäude zuständig ist, also der Geschäftsführer oder der Betreiber auch für die Sicherheit der Handwerker, die er auf das Dach schickt, mitverantwortlich und gegebenenfalls schadensersatzpflichtig", erläutert der Experte. Aus diesem Grund ist die regelmäßige Wartung und Instandhaltung für Gebäudeverantwortliche Pflicht.

"Laut DIN 1986-30 zum Thema Instandhaltung sind insbesondere die Dachentwässerungskomponenten halbjährlich zu überprüfen. Dies steht auch in der Flachdachrichtlinie: Die Dächer sind halbjährlich zu warten. Der beste Zeitpunkt dafür ist je einmal vor und nach dem Winter", fasst Andreas Klein zusammen.

Die regelmäßige Inspektion des Flachdaches und seiner Aufbauten gehört also zur unbedingten Pflicht für Gebäudebetreiber. Durch die Wartung, Instandhaltung oder sogar Sanierung des Daches können sie aber noch weitaus mehr für ihr Gebäude tun, als es nur wieder sicher und rechtlich konform zu machen. Durch moderne und intelligente Produkte können auf dem Flachdach wirtschaftliche, funktionale und energetische Mehrwerte erzielt werden. Neue Oberlichter mit Zusatzkomponenten wie thermisch getrennte Stahl-Aufsetzkränze oder Antriebe für die tägliche Be- und Entlüftung der Räumlichkeiten versorgen das Gebäudeinnere mit gesundem Tageslicht und frischer Luft. Darüber hinaus entsprechen sie den aktuell geltenden gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich des Brandschutzes, der EnEV und der UVV und sind wartungsarm sowie nachhaltig konzipiert, was zu erheblichen Kostenersparnissen führen kann. Durchsturzgerechte Oberlichter gewährleisten außerdem permanenten Durchsturzschutz und tragen so zur Dachsicherheit für auf dem Dach arbeitende Personen bei. Zudem können Vorkehrungen zum Schutz vor Hagel und Einbruch eingerichtet werden.

All diese Zusatznutzen und Mehrwerte bietet Kingspan Light + Air | ESSMANN mit seinem vielseitigen Produktportfolio. Das Sanierungsprogramm des Herstellers umfasst Sanierungssets für Lichtkuppeln für den schnellen und einfachen Austausch vorhandener Elemente, auch bei Fremdfabrikaten, sowie eine Reihe intelligenter Anschlusstechniken und Oberlichter für verschiedenste Bauaufgaben. Ebenso überzeugend sind auch die individuellen Lichtbandkonstruktionen für die Sanierung. Egal, ob die klassische Lichtkuppel, das vielseitige Lichtband oder das Flachdachfenster mit hochwertigem Echtglas als optisches und energetisches Highlight – die Produktpalette bietet individuelle Lösungen für jede Anforderung. Mit dem praktischen Sanierungsgully wird außerdem die zuverlässige Entwässerung des Daches sichergestellt. So holen Gebäudebetreiber durch die unkomplizierte Sanierung mit Produkten von Kingspan Light + Air | ESSMANN schnell wieder das Beste aus ihrem Flachdach heraus.

Mit speziellen Produkten und kompetenter Beratung für die fachgerechte Sanierung von Oberlichtern bietet der Spezialist für Tageslichtlösungen ein umfassendes Produkt- und Serviceportfolio für Dachhandwerker und Gebäudebetreiber. Unter dem Motto "Check-up für das kranke Flachdach" informiert die aktuelle Kampagne über die Notwendigkeit der Dachinspektion und im Schadensfall der Sanierung. Mehr Infos sowie nützliche Tipps und Tools finden Interessierte unter www.flachdach-checkup.de.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel