Anzeige

Mit Bravour durch den Parcours

Teleskopstapler sicher bedienen

Unter den strengen Blicken von AST-Akademieleiter Matthias Müller müssen die Teilnehmenden der ZUMBau-Prüfung für Teleskopstapler ihr Können auch in der selbstgesteuerten Hubarbeitsbühne beweisen.

Blaustein (ABZ). – Sie sind von Baustellen und auch in der Landwirtschaft nicht mehr wegzudenken: Fahrer und Fahrerinnen von Teleskopstaplern. Die AST Akademie sorgt als zugelassene Prüfungsstätte in der ZUMBau für eine ordnungsgemäße Ausbildung der Fachkräfte.

Zielsicher bugsiert Dennis Holland-Cunz den Teleskopstapler durch den Parcours, bringt den Zweiachser in Position, greift mit den Gabelzinken eine Kabeltrommel und setzt die Übungslast in 6 Meter Höhe auf ein Stahlgestell. Unter den Augen von Angelika und Matthias Müller, Inhaber der AST Arbeitssicherheit und Technik GmbH, besteht der 22-jährige gelernte Maurer seine Prüfung mit Bravour.

Das Unternehmen aus dem schwäbischen Blaustein ist mit ihrer AST Akademie zugelassene Prüfungsstätte für Teleskopstapler in der ZUMBau. Der Nachweis, der nach einem Vorbereitungskurs auf dem "Campus M 'Home of Safety.'" an einem starren und einem rotierenden Gerät erbracht werden muss, ist ein entscheidendes Kriterium für den Fahrauftrag durch Unternehmen. Denn für alle "Zugelassenen Maschinenführer in der Bauwirtschaft", also ZUMBau, werden besondere Fachkenntnisse und Erfahrungen vorausgesetzt. Die AST-ZUMBau-Teleskopstaplerprüfung, bei der der rotierende Teleskopstapler auch mit Kranwinde und Hubarbeitsbühne eingesetzt werden muss, ist im Bundeszentralregister der Deutschen Bauwirtschaft verankert. Derzeit ist die AST GmbH mit der Schweizer Unfallversicherung Suva in Kontakt, um auch eine Anerkennung in der Eidgenossenschaft zu erhalten.

Ob bei Montagearbeiten im Stahlbau oder für das Ein- und Auslagern von Heu. Für Matthias Müller, Leiter der AST Akademie, spielen Teleskopstapler im modernen Bauablauf eine entscheidende Rolle: "Kenntnisse und Fertigkeiten zum sicheren und vorschriftsmäßigen Fahren und Bedienen sind deshalb unabdingbar", betont er. Und diese kann nun auch Holland-Cunz vorweisen, der bei der Matthäus Schmid Bauunternehmen GmbH & Co. KG im oberschwäbischen Baltringen beschäftigt ist:

"Die Prüfungsvorbereitung in Theorie und Praxis war top. Neben der Handhabung der Teleskopstapler habe ich viel über die technischen Details der Maschinen und deren regelmäßige Wartung gelernt", resümiert der 22-Jährige. Das seien Kenntnisse, die er fortan zielsicher in seinem Beruf einsetzen kann.

Die AST GmbH gehört nach eigener Aussage zu den führenden Ingenieurbüros für Arbeits- und Gesundheitsschutz in Deutschland und betreibt mit dem "Campus M 'Home of Safety.'" eines der innovativsten Ausbildungszentren für Arbeitssicherheit in Deutschland.

Das Unternehmen bietet ein umfangreiches Seminar- und Fortbildungsprogramm an, unter anderem mit Virtual-Reality-Simulatoren. Schwerpunkte sind die praxisnahe Aus- und Weiterbildung und Trainerzertifizierung im Bereich Sicherheitsmanagement und –technik, auf Wunsch auch als E-Learning-Angebot. Brandschutzmanagement und Unternehmenszertifizierungen runden das Leistungsspektrum ab. Das Ausbildungsprogramm und das Unternehmen selbst sind ISO 9001 zertifiziert. Der 2003 von Angelika und Matthias Müller gegründete Betrieb beschäftigt rund 15 Mitarbeitende.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel