Anzeige

Starker Helfer

Giant-Modelle eignen sich auch für den Straßenbau

Der Giant ist ein echtes Multitalent – durch die große verfügbare Anbaugeräte-Palette ist er für zahlreiche Aufgaben im Straßen- und Wegebau einsetzbar wie hier bei der Reinigung mit dem Besen.

Oisterwijk/Niederlande (ABZ). – Mit dem Erscheinen der G2200- und der G2500er-Modelle hat Tobroco-Giant vor einigen Wochen sechs neue knickgelenkte Lader der 2,2-Tonnen-Klasse und zwei Maschinen mit 2,5 t Einsatzgewicht zur gleichen Zeit vorgestellt. Auch beim Bau von Straßen, Wegen und Plätzen leisteten diese Maschine gute Dienste, teilt der Hersteller mit.

Aufgrund ihrer kompakten Bauweise und des geringen Gewichtes sind die Maschinen einfach an Ihren Einsatzort zu transportieren. Mithilfe der passenden Einbaugeräte können sie unterschiedlichste Aufgaben ausführen: So transportieren sie Material wie Sand oder Schotter oder auch ganze Steinpaletten schnell und sicher dorthin, wo sie benötigt werden. Die Giants verteilen Material, sie nivellieren oder Be- und Entladen Lkw und Anhänger. Sie heben Randsteine, halten Ordnung auf der Baustelle, kehren Straßen und Wege und übernehmen zahllose kleine Arbeiten, die früher manuell erledigt werden mussten.

Da Tobroco-Giant bei seinen Neuentwicklungen immer auf Rückmeldungen und Wünsche der Kunden eingeht, ist es nun möglich, bei dieser Serie aus sechs verschiedenen Modellen auszuwählen, um für die jeweiligen Aufgaben die passende Maschine zur Verfügung zu haben. Neben der Standardausführung des G2200 gibt es eine HD-Ausführung sowie eine HD-Plus-Ausführung. Diese drei Modelle sind jeweils auch in der X-TRA-Ausführung erhältlich, die dann eine höhere Kipplast bietet.

Alle Modelle verfügen über einen Drei-Zylinder-Motor von Kubota mit 26 PS und sind mit dem hydrostatischen Allradantrieb und automotiver Steuerung ausgestattet, die dafür sorgen, dass die Maschine auch auf unebenem Untergrund immer mit allen Rädern auf dem Boden bleibt. Der größte Unterschied zwischen den Modellen besteht in der Verwendung von unterschiedlichen Achsen. Beispielsweise ist der G2200 (X-TRA) mit Sechs-Tonnen-Achsen ausgestattet, die eine Zugkraft von 12 600 N ermöglichen. Der G2200 (X-TRA) HD hat die gleichen Achsen, jedoch in Kombination mit einem Zwei-Gang-Getriebe. Dies sorgt für höhere Geschwindigkeit und eine größere Zugkraft (14 300 N). Der G2200 (X-TRA) HD PLUS ist das Top-Modell der G2200-Serie. Der knickgelenkte Lader verfügt nicht nur über die Heavy-Duty-Ausstattung, sondern beinhaltet zudem auch Acht-Tonnen-Achsen mit Planetenendgetriebe. Auf diese Weise wird die Antriebsleistung auf die ideale Weise auf alle Räder verteilt, sodass mehr Traktion entsteht und die Maschine über eine Zugkraft von 23 000 N verfügt.

Die Modelle mit dem Standardrahmen erreichen eine Auskipphöhe von 2,8 m und verfügen dort über eine Kipplast von 1400 kg. Der X-TRA-Rahmen ermögliche eine Kipplast von 2045 kg und eine Kipphöhe von 2,45 m. Die kompakten Radlader sind mit Motoren ausgestattet, die die Vorgaben der Abgasnorm Stufe V erfüllen. Die Maschinen sind sowohl mit einem Standard-Rahmen für besonders große Ladehöhen erhältlich als auch mit einem X-TRA-Rahmen für schwere Arbeiten in der Bauwirtschaft und bei Erdbewegungen.

Wird bei den täglichen Aufgaben noch mehr Leistung benötigt, bietet sich der G2500 (X-TRA) HD an, der sich mit seinem Betriebsgewicht von 2400 kg in einer höheren Klasse bewegt. Beide knickgelenkten Lader sind mit einem Vier-Zylinder-Kubota-Motor mit 26 PS Leistung ausgestattet. Die Maschinen verfügen über einen hydrostatischen Allradantrieb, ein Zwei-Gang-Getriebe sowie Acht-Tonnen-Planetenachsen. Zusammen mit der zuschaltbaren Sperre auf beiden Achsen sorgt dieser Antrieb dafür, dass der Radlader über eine ausreichende Traktion (18 000 N) verfügt und sich auch bei Arbeiten, die hohe Präzision erfordern, ruhig und sanft bewegen lässt.

Durch das kompakte Design des G2500 ist es möglich, auch mit dieser Maschine in sehr beengten Verhältnissen zu arbeiten. Auf Grund der geringen Höhe von 232 cm ist es ein Leichtes, den Lader auch in Innenräumen einzusetzen oder durch niedrige Toreinfahrten zu gelangen. Optional können die Modelle mit einem Rops/Fops – geprüften faltbaren Sicherheitsdach ausgestattet werden. Dies reduziert die Maschinenhöhe um weitere 34 cm.

Der G2500 HD hat eine Hubhöhe von 2,96 m sowie eine Kipplast von 2050 kg. Die X-TRA-Ausführung hat eine Hubhöhe von 2,49 m und eine Kipplast von 2600 kg. Die Anwendungsmöglichkeiten dieser Maschinen in der Bauwirtschaft sind beinahe unbegrenzt, wenn man sie mit den entsprechenden Anbaugeräten kombiniert. Daeinaro Fusella, Eigentümer des belgischen Bauunternehmens DF Construction zieht ein erstes Fazit, nachdem er mit seiner G2500 X-TRA HD bereits ein paar Wochen gearbeitet hat: "Mit dieser Maschine zu arbeiten macht mir immer mehr Spaß, auch, weil sie mir so viel Arbeit erspart. So robust wie sie ist, werde ich sie viele Jahre nutzen können."

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 38/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel