Anzeige

Für Erdbewegungsarbeiten

Raupenbagger mit integrierter Systemtechnik ausgestattet

Liebherr, Bagger und Lader, bauma München, Erdbau und Grundbau

Das bauma-Exponat des R 922 ist mit dem seit vielen Jahren bewährten Liebherr-Schnellwechselsystem Likufix ausgestattet.

COLMAR/FRANKREICH (ABZ). - Auf der bauma präsentiert Liebherr (unter anderem in Halle A4, Stand 115, und im Freigelände F8.810/811) den neuen Raupenbagger R922, der das bisherige Modell R 906 ersetzen wird. Zusammen mit den auf Partnerständen ausgestellten Raupenbaggern R918 und R 926 gehört der 22 t schwere R922 zur neu entwickelten Produktpalette der Liebherr-Raupenbagger unter 30 t Einsatzgewicht. Sein Liebherr-Dieselmotor mit Oxydations-Katalysator leistet 105 kW/143 PS und erfüllt die Abgasemissionswerte der Stufe IIIB.

Der neue R 922 wurde für Erdbewegungsarbeiten sowie für Einsätze im Kanalbau konzipiert. Wie alle Maschinen der neuen Raupenbaggergeneration ist er mit der integrierten Baggersystemtechnik für schnelle und flüssige Arbeitsbewegungen ausgestattet. Um den benötigten Volumenstrom ausreichend schnell und ohne nennenswerte Beeinflussung der Verbraucher untereinander und bei optimaler Energienutzung zur Verfügung zu stellen, wird das 2-Kreis-Positiv-Control-Hydrauliksystem eingesetzt. Mit diesem System kann der Kunde nach Herstellerangaben im Vergleich zu anderen Systemen Energie einsparen, da Druckverluste reduziert werden bzw. teilweise sogar entfallen. Die lastabhängige Mengenaufteilung sorgt für einen harmonischen und natürlichen Bewegungsablauf für den Fahrer.

Das bauma-Exponat des R 922 ist mit dem seit vielen Jahren bewährten Liebherr-Schnellwechselsystem Likufix ausgestattet. Mit dem großen Angebot an Tieflöffeln und Anbauwerkzeugen und dem Liebherr eigenen und patentierten Zahnsystem kann die Produktivität des Raupenbaggers zusätzlich gesteigert werden. Der Stahlbau wurde maßgeblich funktionsoptimiert um den ständig steigenden Anforderungen an die Lebensdauer gerecht zu werden. So erhöht die X-Bauweise des Unterwagens die Stabilität und leitet die auftretenden Spannungen besser ab, heißt es. Mittelstück und Längsträger wurden für eine bessere, zeitsparende Reinigung und Wartung aus-gelegt. Die 190 kN Zugkraft ermöglichen selbst in schwierigem Gelände eine ausgezeichnete Manövrierfähigkeit. Höhere Grabkräfte, 123 kN Losbrechkraft und 149 kN Reißkraft, verbessern die Leistungsfähigkeit des R 922.

Die Kabine des R 922 setzt in seiner Kategorie neue Maßstäbe hinsichtlich Fahrkomfort und Bedienergonomie. Niedrige Geräuschpegel, ein gutes Raumgefühl und die serienmäßige Vollklimaautomatik sorgen dafür, dass sich der Fahrer stets wohl fühlt. Einfach erreichbare Steuereinheiten und der intuitiv bedienbare farbige Touchscreen ergänzen den Kabinenkomfort. Die vollständig zu öffnende Frontscheibe ermöglicht eine schnelle und einfache Kommunikation mit dem Umfeld, insbesondere auf Kanalbaustellen. Die verstärkte Kabinenstruktur entspricht den Rops-Richtlinien und erhöht die Fahrersicherheit. Zur Erhöhung der Arbeitssicherheit wurde eine Rückraumkamera serienmäßig in das Ballastgewicht integriert, deren hochauflösendes Bild auf dem Touchscreen dargestellt wird. Der R 922 bietet vom Boden aus zugängliche Wartungsstellen. Dies reduziert den Zeitaufwand für Wartungsarbeiten und verbessert zusätzlich die Sicherheit für das Wartungspersonal. Die serienmäßige Liebherr-Zentralschmieranlage erhöht die Wartungssicherheit durch die programmierte Schmierung und spart ebenfalls wertvolle Zeit. Zudem ermöglicht das Datenübermittlungssystem Lidat eine bessere Wartungsplanung und Fuhrparkverwaltung. Der R922 wird auf der bauma mit einem Monoblockausleger, einem 2,7 m langen Löffelstiel und einem LC-Unterwagen ausge-stellt. Ausgerüstet mit 600-mm-Bodenplatten bleibt die Maschine beim Straßentransport unter 3 m Gesamtbreite.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 14/2013.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel