Anzeige

Jasto

Alles aus einer Hand erhalten

Die optimierten Jasto Thermsteine haben nun auch einen „Deckel“. Der Dämmstoff ist auf der Oberseite der Steine durch eine Betonschicht abgedeckt. Von unten ist das neue Steinbild sichtbar.

Ochtendung (ABZ). – Die Jasto Baustoffwerke präsentieren auf der Bau 2019 in München eine umfangreiche Produktpalette rund um den Haus- und Wohnungsbau. Das Angebot reicht von hochwärmedämmenden Leichtbeton-Steinen mit optimierten Stein-Geometrien über Schallschutzsteine und Kaminsysteme bis hin zu Pflastersteinen, Platten und Gartenmauern für Außenanlagen. Jasto ist auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesverband Leichtbeton in Halle A2, Stand 329, zu finden. Bei Jasto erhalten die Messebesucher die Möglichkeit, einen Blick auf alle wichtigen Produkte zu werfen, denn das Unternehmen stattet den Messeauftritt wieder mit vielen Musterflächen aus. Im Mittelpunkt der Messepräsentation stehen u. a. die optimierten Steinbilder der hochwärmedämmenden Thermsteine aus Leichtbeton. Die neue Anordnung der Stege, Schlitze und Kammern im Stein hat maßgeblichen Anteil daran, dass der Wert für die charakteristische Druckfestigkeit (fK-Wert) um ca. 40 % verbessert werden konnte. Dieser Wert ist seit der Einführung des neuen Eurocodes 6 (DIN EN 1996) eine wichtige Einflussgröße, die besonders im mehrgeschossigen Wohnungsbau eine Rolle spielt. Dank der hohen Druckfestigkeit des Jasto-Mauerwerks lassen sich Gebäude bis zu einer Höhe von fünf Stockwerken in der einschaligen Bauweise realisieren.

Neu ist auch, dass die optimierten Thermsteine nun einen „Deckel“ haben. Auf der Baustelle schützt dieser Deckel den integrierten Dämmstoff durch eine Leichtbetonschicht vor mechanischen Beschädigungen und Witterungseinflüssen. Dünnbettmörtel lässt sich durch den planebenen Deckel noch einfacher als bisher vollflächig auftragen. Ein weiteres wichtiges Thema für die Bau ist der Schallschutz. Jasto-Mauerwerk aus Leichtbeton behauptet laut eigenen Angaben auch mit den neuen Berechnungsmodellen der aktualisierten Schallschutznorm seinen Vorsprung gegenüber anderen massiven Wandbaustoffen. Das Direktschalldämmmaß Rw ist bis zur Rohdichteklasse 2 – bei gleicher Flächenmasse der Wand – um 2 dB höher, ein deutlich hörbarer Unterschied.

Bei den Außenanlagen steht besonders das neue Trendline-Pflaster im Vordergrund. Damit stellt Jasto der Trendline-Gartenmauer, die speziell für einen zeitgemäßen und geradlinigen Baustil entwickelt wurde, ein passendes Programm für die Bodengestaltung zur Seite. Das Pflaster ist in den zwei Formaten 40/20/8 cm und 20/20/8 cm jeweils in den Farben anthrazit, anthrazit-nuanciert und korall lieferbar. Alle Farben und Größen sind mit einem Oberflächenschutz versehen, dabei hat der Kunde die Wahl zwischen einem Basis-Schutz mit Jasto Schutzfaktor 1 (JSF 1) und dem höchsten Schutzfaktor (JSF 5). Die neue Einteilung des Oberflächen-Schutzes für Pflaster und Platten in fünf verschiedene Klassen wird Jasto auf der Bau in München ebenfalls ausführlich vorstellen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=128&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel