Anzeige

Neubau in Dresden

Auf rund 37 500 Quadratmetern entsteht bis Ende 2022 ein sechsstöckiger Gebäudekomplex

Bis Ende 2022 wollen die Unternehmen Wolff & Müller, Züblin und WTC Wärmetechnik Chemnitz gemeinsam die "Annenhöfe" in der Dresdener Innenstadt errichten. Unweit des historischen Zwingers soll ein neues Bürogebäude auf rund 37 500 m² entstehen.

Dresden (ABZ). – Bis Ende 2022 wollen die Unternehmen Wolff & Müller, Züblin und WTC Wärmetechnik Chemnitz, die zusammen eine ARGE bilden, gemeinsam die "Annenhöfe" in der Dresdener Innenstadt errichten. Unweit des historischen Zwingers rollen seit Kurzem die Bagger. Auf dem Filetgrundstück Ecke Freiberger- und Hertha-Lindner-Straße plant die TLG Immobilien AG ein neues Bürogebäude. Die "Annenhöfe" entstehen auf einer Bruttogrundfläche von rund 37 500 m². Die ARGE ist mit dem Schlüsselfertigbau beauftragt und übernimmt zudem die Ausführungsplanung, den Aushub der Baugrube und die Gestaltung der Außenanlagen.

Bis Ende 2022 soll der sechsgeschossige Gebäudekomplex mit zweistöckiger Tiefgarage fertig sein. Er wird als Blockbebauung mit Innenhof umgesetzt. "Mit den 'Annenhöfen' haben wir ein anspruchsvolles Bauvorhaben, das es in relativ kurzer Zeit zu realisieren gilt", sagt Magnus May, Projekt- und Oberbauleiter bei Wolff & Müller in Dresden. Schon die Baugrube berge einige Herausforderungen. Knapp 60 000 m³ Erde müssen ausgehoben, das Grundwasser abgesenkt und die Grube mit Trägerbohlwände gesichert werden. Auch das Gebäude selbst sei sehr komplex: Geplant ist ein Mehrzweckbau mit Gastronomie- und Gewerbeflächen im Erdgeschoss. In den Etagen darüber sollen Büroräumlichkeiten entstehen, die je nach Geschoss variabel miteinander verbunden sind. Sie sollen mit Lüftungsanlagen und Kühldecken ausgestattet werden. In den beiden Untergeschossen entstehen 264 Stellplätze für Pkw und weitere 400 für Fahrräder. Der Neubau bekommt eine Klinker-Vorhangfassade mit Teilen aus Faserbeton und ein Wärmedämmverbundsystem (WDSV). "Da hilft es, dass Wolff & Müller, Züblin und WTC bereits ein eingespieltes Team sind", sagt Peter Karger, stellvertretender Projektleiter bei Züblin. In direkter Nachbarschaft zu den "Annenhöfen" hat die ARGE im vergangenen Jahr das Wohn- und Geschäftsgebäude "Haus am Postplatz" fertiggestellt. Direkt daneben sollen bis zum Frühjahr 2021 die "MaryAnn Apartments" entstehen.

"Mit den 'Annenhöfen' schließen wir eine Baulücke im Stadtzentrum und reagieren auf die große Nachfrage nach modernen Büroflächen inmitten der Dresdner Innenstadt", so Thomas Schreiber, Projektleiter der TLG Immobilien am Standort Dresden. Mit den "Annenhöfen" werde laut der ARGE ein nachhaltiger Neubau entstehen. Er soll mit dem "Leadership in Energy and Environmental Design"-Gütesiegel (LEED) in der Kategorie "Core and Shell" in Gold zertifiziert werden. LEED ist ein international anerkanntes Klassifizierungssystem, das besonders energie- und umweltfreundlich geplante Gebäude auszeichnet. Die an den "Annenhöfen" beteiligten Bauunternehmen seien eigenen Angaben zufolge auf nachhaltiges Bauen spezialisiert. Wolff & Müller haben etwa das Bürogebäude Haus 21–22 auf dem Berliner EUREF-Campus und die Albert-Schäffle-Schule in Nürtingen umgesetzt. Züblin realisierte unter anderem den Axel-Springer-Neubau in Berlin und das Gebäude-Ensemble "Alter Wall" in Hamburg.

Anzeige

Weitere Artikel