Anzeige

Oppermann & Fuss

Vier Anlagen für die Recycling- und Gewinnungsbranche werden gezeigt

Neben kompakten Transportmaße überzeugt der Prallbrecher Evoquip "Cobra 230R" aus dem Hause Terex auch mit nur 29 t Einsatzgewicht, schnellen Rüstzeiten und sehr guten Reduktionseigenschaften, teilt Aussteller Oppermann & Fuss mit.

Quickborn (ABZ). – Auch im Jahr 2019 präsentiert sich der Quickborner Spezialist für mobile Sieb- und Brechanlagen auf der NordBau wieder mit interessanten Exponaten. Vier Anlagen für die Recycling- und Gewinnungsbranche werden gezeigt. Neuheit wird die Evoquip "Cobra 230R" aus dem Hause Terex sein, ein kompakter Prallbrecher mit einer Einlauföffnung von 860 x 720 mm, intuitivem 2-Tasten Startsystem und einer angehängten Nachsiebeinheit mit einer Siebfläche von 2440 x 1200 mm. Die Anlage überzeuge durch nur 29 t Einsatzgewicht, kompakte Transportmaße, schnelle Rüstzeiten und sehr gute Reduktionseigenschaften, teilt Oppermann & Fuss mit. Ebenso werde erstmalig der Universalzerkleinerer "Arjes Imactor 250 Evo" gezeigt. Der 2-Wellenbrecher mit einem Wellenschnellwechselsystem empfehle sich als "Problemlöser" bei der Verarbeitung von Bauschutt, Altholz oder Müll sein. Von Keestrack zeigt Oppermann & Fuß auf der NordBau die Anlage "K4" Novum. Sie verfügt über einen Hochleistungssiebkasten von 4200 x 1500 mm bei einem Transportgewicht von 27,5 t. Ebenfealls gezeigt wird der kettenmobile Haldenförderer "S5" mit einer Länge von 23 m. Beide Anlagen sind mit Load-Sense Hydraulik ausgestattet. Laut Hersteller verbrauchen beide Anlagen 20 % weniger Kraftstoff als vergleichbare Wettbewerbsanlagen.

"Mit unseren vier Exponaten zum Sieben und Brechen sind wir sehr gut aufgestellt ", sagt Eric Frensel, Gebietsverkaufsleiter für den Norden und auf der NordBau Messeverantwortlicher und zentraler Ansprechpartner für Kunden und Interessenten. Die diesjährige NordBau ist bereits seine 15. "Unser einladender Messetruck wird ebenfalls seinen Beitrag zu einer gelungenen Veranstaltung mit zufriedenen Besuchern leisten", meint er.

Zudem hat das Unternehmen Neues zu berichten: "Die konjunkturell gute Lage erlaubt uns, konsequent in die Erweiterung unseres umfangreichen Services zu investieren", erläutert Peter Oppermann, Geschäftsführer des Quickborner Famil-ienunternehmens. Konkret investiere das Unternehmen in einen Neubau. "Wir wollen komfortable und sichere Arbeitsplätze für unsere Mitarbeiter schaffen, um ein angenehmes Arbeitsklima zu unterstützen. Der Neubau der Halle wurde nach den neuesten Standards in Klimatisierung und Belüftung sowie Arbeitssicherheit geplant und erstellt", so Oppermann. Die moderne Werkstatthalle am Standort in der Carl-Zeiss-Straße 10 hat eine Grundfläche von 1300 m², fünf Rolltore, zwei 10-t-Kranbahnen und neue Sanitär- und Sozialräume. Zusätzliche Lagerflächen würden die Bevorratung von deutlich mehr Ersatz- und Verschleißteilen für die eigenen Anlagen im Mietpark, aber auch für die Reparaturen von Kundenanlagen oder Fremdfabrikaten ermöglichen. Zudem werde ein eigenes Schulungszentrum mit entsprechenden Einrichtungen für Mitarbeiter und Kunden in dem Neubau Platz finden.

"Die professionelle Schulung von Anwendern auf die jeweilig betriebenen Anlagen gibt den Kunden mehr Sicherheit bei der Arbeit, reduziert ärgerliche Ausfallzeiten und erhöht die Produktion", so Eric Frensel. Oppermann & Fuss stellt am Stand F-Nord-N138 (Hamburger Straße) aus.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=163++132&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel