Anzeige

18 Weltpemieren und erster bauma-Auftritt mit John Deere

Wirtgen zeigt Potenziale "smarter Synergien" auf

Smarte Synergien, wie z. B. der Kaltrecyclingzug bestehend aus dem neuen Wirtgen Kaltrecycler W 380 CRi, dem Vögele Fertiger Super 2100-3i und der Hamm Tandemwalze HD+ 120i, stehen bei Wirtgen auf der bauma im Mittelpunkt.

18 Weltpremieren, zahlreiche weitere Innovationen und der erste gemeinsame Messe-Auftritt mit John Deere – die Wirtgen Gruppe hat sich für die bauma einiges vorgenommen. Im Interview mit ABZ-Chefredakteur Robert Bachmann sprach Frank G. Betzelt, Vizepräsident der Wirtgen Gruppe und Geschäftsführer der Wirtgen GmbH, u. a. über "smarte Synergien".

ABZ: Herr Betzelt, sowohl national als auch international stellt sich die Konjunktur in der Bauwirtschaft derzeit überaus positiv dar. Beste Voraussetzungen also für das bauma-Jahr 2019. Mit welchen Erwartungen gehen Sie in das aktuelle Geschäftsjahr?

Betzelt: Mit Premium-Lösungen unserer spezialisierten Produktmarken Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann und Benninghoven, top-modernen Stammwerken in Deutschland, lokalen Produktionsstätten in Brasilien, China und Indien und einem weltweit flächendeckenden Vertriebs- und Servicenetzwerk verfügt die Wirtgen Group über ein starkes Fundament. Darauf können unsere Kunden bauen – auch unabhängig von konjunkturellen Prognosen. Darum sind wir zu jeder Zeit der zuverlässige Partner der Bauwirtschaft. Wenn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dann auch noch in eine positive Richtung zeigen, ist das umso erfreulicher. Passend dazu zeigen wir unseren Kunden auf der bauma neue Lösungen, mit denen sie ihre Aufträge in hoher Qualität und sehr wirtschaftlich realisieren können.

Frank G. Betzelt, Vize-Präsident der Wirtgen Gruppe und Geschäftsführer der Wirtgen GmbH.

ABZ: Welche Schwerpunkte setzt die Wirtgen Group auf der bauma in diesem Jahr?

Betzelt: Ein Novum ist zunächst einmal der erste gemeinsame Auftritt auf der bauma mit John Deere. Darauf freuen wir uns alle schon. Daneben steht das Wirtgen Group Messemotto "Smartsynergies and Innovations" im Mittelpunkt unseres Auftritts. Was heißt das für unsere Besucher? Von den 120 Exponaten, die einen Querschnitt des Wirtgen Group Produktportfolios darstellen, sind allein 18 Maschinen Weltpremieren. Zusätzlich zeigen wir 25 Innovationen.

Die smarten Synergien, die aus den aufeinander abgestimmten Produkten und Technologien der Unternehmensgruppe resultieren, machen wir mithilfe von Präsentationen und realen Maschinenkombinationen sichtbar. Das markanteste Beispiel ist sicherlich der Kaltrecyclingzug bestehend aus dem neuen Wirtgen Kaltrecycler W 380 CRi, dem Vögele Fertiger Super 2100-3i und der Hamm Tandemwalze HD+ 120i.

Aber "Smartsynergies" umfasst deutlich mehr als das reine Produktportfolio. Es ist auch Synonym für die Kundenbetreuung durch unsere weltweiten Vertriebs- und Servicegesellschaften und Händler. Unsere Kunden können nicht nur alle Produkte, die sie für die entsprechenden Anwendungen benötigen, bei unseren Niederlassungen kaufen, sondern viel wichtiger – sie bekommen auch den Service für alle diese Produkte aus einer Hand. Die Service-Lösungen unseres Customer Supports zeigen wir in einem eigenen Ausstellungsbereich im Hauptgebäude. In unserem bauma-Webspecial unter www.wirtgen-group.com/bauma kann man zudem bereits durch unseren Stand navigieren, den realen Baufortschritt verfolgen und sich inhaltstief über "Smartsynergies and Innovations" informieren.

ABZ: Wirtgen feiert auf der bauma u. a. zwei Weltpremieren einer neuen Kaltfräsen-Generation, die auch für den bauma-Innovationspreis nominiert ist. Was ist das Besondere an diesem Maschinenkonzept?

Betzelt: In der neuen Großfräsen-Generation hat Wirtgen das erste intelligente Maschinenkonzept realisiert, das selbständig in der Lage ist, Leistungs- und Qualitätsvorgaben des Bedieners optimal umzusetzen. Basierend auf einer ganzheitlichen Analyse aller Parameter wird der gesamte Fräsprozess digital abgebildet und in Echtzeit simuliert. So stellt die innovative Maschinensteuerung Mill Assist im Automatikbetrieb stets das günstigste Arbeitsverhältnis zwischen Fräsleistung und Betriebskosten ein. Die Maschine reagiert intelligent und dynamisch auf sich ändernde Bedingungen. Dies führt zu einer enormen Bedienerentlastung bei Verbesserung der Maschinenleistung und deutlicher Reduzierung von Diesel-, Wasser- und Meißelverbrauch sowie CO2- und Lärmemissionen.

ABZ: Welche Rolle spielt die Digitalisierung heute für Ihre Kunden?

Betzelt: Digitalisierung macht für die Kunden nur dann Sinn, wenn sich damit Arbeitsprozesse vereinfachen und Projekte wirtschaftlicher realisieren lassen. Genau da setzt die Wirtgen Group an. Ein gutes Beispiel hierfür ist auch die neue Großfräsen-Generation. Mit dem Mill Assist unterstützen wir den Bediener, immer die optimale Balance zwischen Leistung, Qualität und Kosten zu halten. Der Wirtgen Performance Trackers (WPT) erleichtert den Maschinenbetreibern die Effizienzauswertung ihrer Baustellen und bietet ihnen gleichzeitig eine wertvolle Entscheidungsgrundlage, welche Fräse für welchen Auftrag die effizienteste Lösung darstellt. Mit dem WPT können im Übrigen auch bereits in Betrieb genommene Wirtgen Großfräsen ab dem Baujahr 2010 nachgerüstet werden.

ABZ: Welche weiteren maschinellen Highlights sollten sich Besucher der Bauma bei Ihnen nicht entgehen lassen?

Betzelt: Die übrigen 16 Weltpremieren und 25 Innovationen von Wirtgen, Vögele, Hamm, Kleemann, Benninghoven und John Deere. Doch mindestens genauso ans Herz legen möchte ich jedem unsere sechs Technology Center. Hier erklären wir sehr detailliert die führenden Maschinen- und Anwendungstechnologien der jeweiligen Produktmarken sowie von John Deere und machen sie für Besucher interaktiv erlebbar. An ganz praktischen Beispielen bringen wir den Mehrwert auf den Punkt, den Kunden mit unseren Technologien im Praxisalltag erzielen. Ich lade jeden Besucher herzlich ein, sich auch mit Fragen gezielt an die jeweiligen Anwendungsexperten zu wenden. Sie teilen ihr Praxis-Know-how gerne mit ihnen.

Erstmals präsentieren sich Wirtgen und John Deere auf der bauma gemeinsam. Ein Highlight des Deere-Auftritts wird der Motorgrader 622GP sein, den John Deere – wie auch den 672GP – über das Vertriebsnetz der Wirtgen Group in Deutschland und Frankreich in den europäischen Markt einführt.

ABZ: Sie sprachen den erstmals gemeinsamen bauma-Auftritt von Wirtgen und John Deere bereits an. Wie werden die gelben Maschinen aus den USA in das Standkonzept integriert?

Betzelt: Die Maschinen von John Deere reihen sich nahtlos in das Standkonzept ein und werden wie bei den Wirtgen Group Produktmarken auf einer eigenen Ausstellungsfläche gezeigt. Analog dazu werden auch die Technologien von John Deere in deren Technology Center präsentiert.

ABZ: Was werden die Messebesucher bei Deere zu sehen bekommen?

Betzelt: Unsere John Deere-Kollegen präsentieren in München 14 Baumaschinen, die das Produktprogramm der Wirtgen Group komplementär ergänzen. Dazu zählen Rad- und Kompaktlader, Bagger, Planierraupen und Kippfahrzeuge. Mit besonderem Interesse werden die Fachbesucher sicherlich auf den beliebten Motorgrader 622GP blicken, den John Deere – wie auch den 672GP – über das Vertriebsnetz der Wirtgen Group in Deutschland und Frankreich in den europäischen Markt einführt.

ABZ: Welche Synergien konnten bisher zwischen der Wirtgen Group und John Deere generiert werden und inwiefern wird sich das auch auf der bauma zeigen?

Betzelt: Die Wirtgen Group und John Deere stehen seit jeher für innovative Technologien. Durch den Zusammenschluss eröffnen sich für beide Partner tolle neue Möglichkeiten und Synergien, z. B. bei den eigenen Telematik-Lösungen. Unsere Experten stehen in einem engen Erfahrungsaustausch, um gemeinsam die besten Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln. Aber wir wären nicht die Wirtgen Group, wenn wir ohne erste Ergebnisse zur bauma kämen. Ich möchte an dieser Stelle noch nicht zu viel verraten. Doch den Messebesuchern werden auf unserem Stand auch zukünftige Synergien begegnen, die sich in diversen Anwendungen aus dem erfolgreichen Zusammenspiel von John Deere- und Wirtgen Group-Produkten und -Technologien ergeben. Lassen Sie sich überraschen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=195++129++173&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel