Anzeige

3600 Quadratmeter flexibel nutzbare Büroflächen

Grundstein für Landmark-Büroturm wurde gelegt

  • Themen :

V. l.: Rudolf Wolff (Oberbauleiter des Generalunternehmers Adolf Lupp GmbH + Co. KG), Rolf Lechner (Geschäftsführer der Projektgesellschaft), Oliver Igel (Bürgermeister des Bezirks Treptow-Köpenick), Dr. Christoph Keim (Vertreter des Projektpartners und Co-Investors), Mareike Lechner (Vorstand der immobilien-experten-ag.), Thomas Wagenknecht (Mitglied der Geschäftsleitung der GBP Architekten GmbH), Klaus Pahl (Prokurist der immobilien-experten-ag.)

Berlin (ABZ). – Kürzlich wurde in Berlin-Adlershof der Grundstein für den Tower B5 gelegt. Mit dem siebenstöckigen Bauwerk entsteht am Technologiepark Adlershof eine städtebauliche Torsituation. Der 3600 m² umfassende Tower schließt das Projekt "Am Oktogon – Campus für Gewerbe und Technologie" entlang der Rudower Chaussee ab und wird das Landmark-Gebäude des gesamten Areals sein. Nach seiner Fertigstellung im Frühjahr 2020 soll das markanteste Bauwerk des insgesamt 17 Neubauten umfassenden Campus das Nachhaltigkeitszertifikat LEED Gold des U.S. Green Building Council erhalten. "Der Tower B5 wird nun das dominante Gebäude des Campus ,Am Oktogon'. Mit seinen 25 m Höhe ist er nicht nur durch seine weite Sichtbarkeit ,herausragend', auch die moderne und hochwertige Fassadengestaltung mit den bodentiefen Fenstern weicht prägend von der Umgebungsbebauung ab", sagt der Architekt Gunter P.J. Bürk.

"Berlin braucht dringend moderne Büroflächen zu Preisen, die für Unternehmen wirtschaftlich sind", sagt Mareike Lechner, Vorstand der immobilien-experten-ag. "Mit dem Tower B5 leisten wir einen Beitrag, diesen Bedarf zu decken und die Attraktivität von Berlin als Wirtschaftsstandort zu stärken. Die monatlichen Nettokaltmieten werden im Tower B5 mit ab 16 Euro/m² deutlich unter dem Niveau vergleichbarer Angebote in der Umgebung liegen." Diese liegen laut Marktinformationen aktuell bei mindestens 17,5 Euro/m².

"Jede Etage wird über rd. 500 m² verfügen. Durch die Anordnung der Erschließungskerne in der Gebäudemitte werden sowohl Zellen- als auch Kombi- und Open-Space-Raumkonzepte problemlos umsetzbar sein", sagt Bernd Bechtold, Bereichsleiter bei Adolf Lupp GmbH + Co KG, die das Gebäude als Generalunternehmer errichtet. Eine weitere Besonderheit an diesem Gebäude stellt die haustechnische Installation dar. "Die Büroflächen werden über Heiz- und Kühldeckensegel temperiert. Diese dienen im Winter als Heizung und im Sommer zur Kühlung."

"Der Tower ist ein eigenständiger Solitär und eignet sich hervorragend für einen Einzelmieter, der auf eine hohe Sichtbarkeit Wert legt", sagt Lechner. "Aber auch eine geschossweise Vermietung, wobei zwei Geschosse nochmals geteilt werden können, ist vorstellbar." Für ihr Vorhaben hat Lechner die ausdrückliche Unterstützung des zuständigen Bezirks: "Adlershof und sein benachbarter Ortsteil Johannisthal stehen symbolhaft für das, was den Bezirk Treptow-Köpenick auszeichnet – Tradition und Moderne", beschreibt der Treptow- Köpenicker Bürgermeister Oliver Igel die Bedeutung des Vorhabens. "Mit ihrem nächsten Bauprojekt hier auf dem Campus ,Am Oktogon', setzt die immobilien-experten-ag. einen weiteren herausragenden Akzent. Den schon genannten Begriffen fügt sie den Begriff ,zukunftweisend' hinzu und knüpft damit an das an, was hier in Adlershof allgegenwärtig ist – Innovation."

In ihrer Ansprache ordnete Lechner das Projekt wie folgt ein: "Der Tower B5 nimmt auf dem Campus ,Am Oktogon' eine Sonderstellung ein – genauso wie die Zahl sieben im Allgemeinen im hiesigen Kulturraum: Eine Woche besteht bekanntlich aus sieben Tagen, die Welt wurde im biblischen Sinne in sieben Tagen errichtet, es gibt sieben Weltwunder und Rom wurde schließlich auf sieben Hügeln erbaut. Der Tower B5 ist bereits der siebte Neubau auf dem 55 000 m² großen Projektareal. Er verfügt über sieben Geschosse und ist das siebte Gebäude, das die immobilien-experten-ag. hier innerhalb von drei Jahren mit dem Generalunternehmer Lupp errichtet. Insgesamt entstehen auf dem Campus 17 Neubauten; im Endausbau wird er über mehr als 85 000 m² Bruttogrundfläche verfügen."

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel