Anzeige

6. EffizienzTagung Bauen + Modernisieren

Neue Tagungsstruktur begeisterte Teilnehmer

Veranstaltungen

Viele Tagungsteilnehmer nutzten die Chance zum Kontakt mit den ausstellenden Firmen und Institutionen. Foto: Thomas Kupas

HANNOVER (ABZ). - Viel Zeit zum Diskutieren – mit diesem Konzept haben die Organisatoren der 6. EffizienzTagung Bauen + Modernisieren, das Energie- und Umweltzentrum am Deister (e.u.[z.] ) und der Klimaschutzfonds proKlima, den Nerv der Branche getroffen. Das Branchenereignis war 2014 mehr als ausgebucht, nicht alle Teilnahmewünsche konnten erfüllt werden. Rege genutzt wurde auch die begleitende Fachausstellung, an der sich 20 Unternehmen beteiligten.

Der Blaue Saal im Hannover Congress Centrum war bis auf den letzten Platz gefüllt, als Wilfried Walther, 1. Vorsitzender des e.u.[z.], die Tagung eröffnete. Dabei formulierte er das Credo der Veranstaltung: "Der Begriff Energiewende kommt in den Tagungsunterlagen nicht vor, sie ist für uns eine Selbstverständlichkeit, die wir sie seit mehr als 30 Jahren erfolgreich vorzeigen."

Die Organisatoren hatten sehr viel mehr Zeit als in den Vorjahren für Workshop-Diskussionen eingeplant. Jedem der insgesamt sechs Workshops, die sich u. a. mit Plusenergiehäusern, Energiespeichern, der EnEV-Novelle und der Sanierung befassten, wurden drei Impulsvorträge vorangestellt. Dem einen oder anderen Referenten hatten die geplanten 90 Minuten Diskussionszeit zunächst ein mulmiges Gefühl verursacht, schließlich sind schweigende Auditorien keine Seltenheit. Doch das Gegenteil trat ein, offensichtlich hatten viele Teilnehmer nur darauf gewartet, ihre Erfahrungen einbringen und Anregungen von Fachkollegen für den eigenen Berufsalltag aufnehmen zu können. Die Moderatoren hatten zu tun, die Vielzahl der Fragen und Anmerkungen zu kanalisieren. Am Ende konstatierten Teilnehmer wie Moderatoren ein Gefühl der Zufriedenheit, dass die Themen gut verstanden wurden und gemeinsame Positionen sowohl hinsichtlich des bereits Erreichten als auch der noch zu bewältigenden Aufgaben erzielt werden konnten.

Uwe Brockmann, Geschäftsführer des e.u.[z.], freut sich über den Erfolg: "Mit der neuen Struktur war ja auch ein gewisses Risiko verbunden. Das große Interesse an der Tagung und die rege Beteiligung der Teilnehmer an den Diskussionen hat uns gezeigt, dass wir mit dem Konzept, die Teilnehmer stärker einzubeziehen, genau richtig liegen." Sehr zufrieden zeigten sich auch die 20 ausstellenden Unternehmen mit den Gesprächen, die sie in den reichlich bemessenen Pausen führen konnten. Die zur Verfügung stehende Fläche war diesmal komplett ausgebucht.

Die Plenarvorträge zu Beginn und zum Abschluss der Tagung stellten das energieeffiziente Bauen und Modernisieren in den Kontext einer ganzheitlichen, fachübergreifenden Betrachtung. Sie machten deutlich, dass es noch ein langer Weg ist, bis komplexe nachhaltige Szenarien, Konzepte und Handlungsweisen selbstverständlich sein werden. Es bleibt also noch viel zu tun – aus den offen gebliebenen Fragen haben die Veranstalter e.u.[z.] und proKlima – Der enercity-Fonds bereits die ersten Themen für die 7. EffizienzTagung Bauen + Modernisieren, die am 27. und 28. November 2015 stattfinden wird, abgeleitet. Interessierte Nicht-Teilnehmer können die Tagungs-CD mit allen Fachbeiträgen käuflich erwerben. Das Bestellformular ist auf der Website www.e-u-z.de unter dem Menüpunkt "Tagungen – Tagungsreader" zu finden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=357&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel