Anzeige

70 Exponate ausgestellt

Neue Trends und eine Überraschung angekündigt

Bomag, GaLaBau Nürnberg

Auch auf beengten Flächen lässt sich die vorwärtslaufende Allzweck-Platte BVP 10/30 mit nur 47 kg Betriebsgewicht präzise und leicht steuern.

Boppard (ABZ). – Auf der diesjährigen Fachmesse für den GaLaBau präsentiert sich Bomag in Halle 7 (Stand 222) und auf dem Freigelände unter dem Motto "Von Experten für Experten". Das Unternehmen zeigt – neben dem im Markt etablierten Messsystem Economizer und der Stoneguard Pflasterplatte – nach eigenen Angaben Innovationen für die "Grüne Branche".

Auf der Messe zu sehen sind der weltweit erste Stampfer mit Gasbetrieb und die mit nur 47 kg leichteste Vibrationsplatte ihrer Klasse. Zudem hat Bomag die Hand-Arm-Vibration seiner handgeführten Baumaschinen deutlich reduziert. Noch umweltschonender als zuvor sind die leichten Tandemwalzen mit Dieselpartikelfilter und Tier 4 final Motoren. Für das Messepublikum gibt es insgesamt rund 70 Exponate zum Anfassen und Ausprobieren. Als Überraschungshöhepunkt können sich die Fachbesucher auf eine Designstudie im Bereich der handgeführten Vibrationsplatten freuen.

Als praktikable, wirtschaftliche und gleichzeitig umweltfreundliche Lösung für das Arbeiten an Orten mit schlechtem Frischluftaustausch wie Hallen und Gräben, zeigt Bomag den weltweit ersten Stampfer mit Gasbetrieb. Die Maschine ist mit einem Benzinmotor ausgestattet, wird aber mit herkömmlichem Gas betrieben. Der Stampfer punktet mit extrem niedrigen Kohlenmonoxid-Werten von nahezu 0 %. Damit erfüllt er nicht nur die höchsten Richtlinien zur Arbeitsplatz-Gesundheit, sondern ist auch besonders umweltfreundlich. Durch die lange Standzeit von bis zu zwei Stunden und die leichte Handhabung – hier wird lediglich eine handelsübliche Gaskartusche benötigt – gliedert sich die Maschine unkompliziert in den flexiblen Baustellenablauf ein.

Bomag, GaLaBau Nürnberg

Die handelsüblichen Gaskartuschen gewährleisten eine lange Standzeit bei den Gasstampfern von Bomag.

Mit einer Arbeitsbreite von nur 30 cm kommt die neue vorwärtslaufende Vibrationsplatte BVP 10/30 von Bomag auch mit engsten Arbeits- und Raumverhältnissen hervorragend zurecht. Die Maschine zeichnet sich darüber hinaus durch eine erstklassige Wendigkeit aus. Als leichteste aller Vibrationsplatten ist sie mit nur 47 kg Maschinengewicht schnell von einem Einsatzort zum anderen gebracht und – ohne weitere Verlade-Hilfsmittel vom Transportfahrzeug gehoben – sofort startklar. Die flexibel einsetzbare Vibrationsplatte mit geringer Kapitalbindung ist besonders für kleinere Handwerksbetriebe sowie den Garten- und Landschaftsbau attraktiv. Verkaufsstart der BVP 10/30 ist im Oktober 2016.

Bereits zur bauma 2016 in München hat Bomag sein gesamtes Light Equipment Portfolio mit neuen Führungsbügeln ausgestattet. Diese ergeben nun Hand-Arm-Vibrationswerte, die deutlich unter den gesetzlichen Anforderungen liegen. Optimierungen an Handgriffen, Deichseln und Dämpfungselementen reduzieren für den Bediener die Vibrationsbelastung auf den Körper merklich. Ob Stampfer, Vibrationsplatten oder handgeführte Vibrationswalzen, die Verbesserung sorgt für eine äußerst ergonomische Maschinenbedienung.

Die handgeführten Maschinen können damit zeitlich nahezu unbegrenzt von einer Person verwendet werden. Spezielle Gesundheitsunterweisungen entfallen und Dokumentationsauflagen reduzieren sich für den Baustellenbetreiber erheblich. Bomag hat sein Angebot an Maschinen, die die Tier 4 final Abgasnorm erfüllen, um leichte Tandemwalzen ergänzt. Hierzu zählen die Modelle der Gewichtsklassen 1,8 t bis 3 t (Motorleistung 24,6 kW) und 3 bis 5 t (Motorleistung 33,6 kW).

Diese arbeiten – dank des bewährten Kubota-Motors – leistungsstark, verbrauchsarm und umweltfreundlich. Letzteres ist besonders wichtig, da sich die Umweltverträglichkeit von Baumaschinen in der "Grünen Branche" zunehmend zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor entwickelt. Bomag eröffnet seinen Kunden mit der Modernisierung der Motoren erweiterte Einsatzmöglichkeiten, denn die Walzen sind auch für Anwendungen in Städten mit Feinstaubauflage optimal gerüstet.

Darüber hinaus erwartet die Besucher am Bomag-Stand eine Überraschung im Bereich der Vibrationsplatten. Der Bopparder Maschinenbauer testet auf der GaLaBau erstmals eine technologische Neuheit, die zukunftsfähig und dennoch praktisch und wirtschaftlich einsetzbar ist – insbesondere im Garten- und Landschaftsbau.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=145&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 36/2016.

Anzeige

Weitere Artikel