Anzeige

Absetzkipper mit Funksteuerung

Einfaches Handling überzeugte Stammkunden

Palfinger, Handel und Verleih, Nutzfahrzeuge

Teamfoto vor den neuen Fahrzeugen. Zwei Absetzkipper PST 14 TEC von Palfinger und ein Abrollkipper T 20 A – jeweils auf MAN TGS Fahrgestellen.

AINRING (ABZ). - Als Stammkunde von Palfinger bekam die Firma Schaumaier als einer der Ersten die Gelegenheit den Prototypen des neuen Absetzkippers ausgiebig zu testen. In der Frühphase der Produktentwicklung nahmen die Fahrer Einfluss auf viele Details des neuen Modelles. Schon der Prototyp konnte überzeugen, so dass gleich zwei neue Absetzkipper bestellt und kürzlich in den Fuhrpark übernommen wurden.

Hintergrund der Bestellungen ist das Wachstum des Traditionsunternehmens aus Traunstein. Neben dem seit Jahren anhaltenden organischen Wachstum verstärkte man die Präsenz im Berchtesgadener Land durch die Übernahme des Wettbewerbers MSP aus Bad Reichenhall. Zusätzlich gründete man für die Entsorgung gefährlicher und problematischer Stoffe eigens die Tochtergesellschaft "Sonderstoff Süd". Mit diesen Schritten stellte Schaumaier wichtige Weichen für die Zukunft.

Ausschlaggebend für die Bestellung der beiden Palfinger Absetzkipper war vor allem die positive Rückmeldung der Fahrer aus den Tests. Besonders das einfache Handling mit der serienmäßigen Funkfernsteuerung überzeugte. Mit nur wenigen Knöpfen werden sowohl Aufnahme- als auch Auskippvorgänge präzise gesteuert. In der Testphase wurde die Form der Fanghaken für einen optimalen Auskippvorgang optimiert. Hier war das Feedback der Testfahrer für Palfinger unverzichtbar. Das Ein- und Ausfädeln beim Kippvorgang wurde dadurch noch unkomplizierter.

Ein weiterer Pluspunkt der Palfinger Absetzkipper ist die Langlebigkeit. Dafür sorgt das durchgängige Montage- und Lackierkonzept. So werden alle Bauteile nach höchsten Qualitätsstandards einzeln lackiert oder beschichtet und schweißfrei auf das Trägerfahrzeug geschraubt. Dies sorgt für einen lückenlosen Schutz der Absetzkipper. Dieses Prinzip bewährt sich schon seit Jahren bei den Abrollkippern. Diese Erfahrung machte auch Schaumaier und bestellte neben den beiden Absetzkippern auch einen weiteren Abrollkipper vom Typ T 20 A.

Aufgebaut sind die Abroll- und Absetzkipper jeweils auf MAN TGS Fahrgestellen. Die Absetzkipper sind auf MAN TGS 18.400 4x2 mit 18 t zulässigem Gesamtgewicht und einem Radstand von 3600 mm montiert. Der Abrollkipper auf MAN TGS 26.480 6x2 mit einem Radstand von 4800 mm. Beide Fahrzeuge verfügen über ein mittellanges Fahrerhaus.

Im Juli konnten somit gleich drei Fahrzeuge gemeinsam übergeben werden. Bei strahlendem Wetter blicke man nur in strahlende Gesichter. Haupteinsatzgebiet der Absetz- und Abrollkipper sind die Unternehmensbereiche Containerdienst und Entsorgung. Insgesamt befinden sich nun schon über 10 Fahrzeuge mit Palfinger Geräten im Fuhrpark von Schaumaier. Neben Abroll- und Absetzkipper sind Palfinger Epsilon Recyclingkrane aus der Q-Serie unter anderem zur Sammlung von Altautos unterwegs.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=200++167&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel