Anzeige

Anbau-Kehrmaschinen

Große Flächen effizient reinigen

Grünig, Kommunaltechnik

Die Anbau-Kehrmaschinen von Grünig werden am Firmenstandort im Odenwald gefertigt und sind für zahlreiche Reinigungsanforderungen einsetzbar.

Fürth/Erlenbach (ABZ). – Die Grünig Anbau-Kehrmaschinen verfügen über einen vollhydraulischen Antrieb und werden in Sekundenschnelle an einen Kommunaltraktor, einen Gabelstapler, Radlader oder an fast jedes andere bereits vorhandene Trägerfahrzeug angekoppelt, ohne das am Trägergerät irgendwelche Umbauten nötig werden. Je nach Anforderung des Kunden gibt es die Maschinen in verschiedenen Arbeitsbreiten zwischen 1,20 und 2,40 m. Die pendelnde Kehrwalzenaufhängung und die langlebige Hochleistungskehrwalze garantieren die gleichmäßige Säuberung auch unebener Böden. Durch Seitenbesen ist auch das Auskehren schwer zugänglicher Ecken in einem Arbeitsschritt erledigt.

Das Unternehmen mit Sitz im Odenwald bietet Anbau-Kehrmaschinen für verschiedene Reinigungsanforderungen an: Dazu zählen die Modelle der Reihe GSX für die selbstaufnehmende Reinigung, bei denen der Schmutz in den integrierten Schmutzbehälter befördert wird. Diese sind voll gekapselt und arbeiten somit nahezu staubfrei. Alle Grünig-Kehrmaschinen können optional mit einer zusätzlich staubbindenden Wassersprühvorrichtung ausgestattet werden. Der aufgekehrte Abfall kann mittels einer Hubvorrichtung des Trägerfahrzeuges direkt in hohe Müllcontainer geleert werden. Mit den Kombi-Modellen (Modellreihe GSO) kann sowohl schmutzaufnehmend gearbeitet werden, als auch freikehrend. Dies bietet sich z. B. auch im Winter zum Fegen von Schnee an. Der Schmutzaufnahmebehälter lässt sich für den freikehrenden Einsatz, mit einfachen Handgriffen von der Kehreinheit lösen. Die rein freikehrenden Modelle (Modellreihe GSW) können später auch zum Kombimodell nachgerüstet werden. Die Modellreihe GSV mit dem Überkopf-Kehrprinzip bieten sich wiederum besonders an, wenn man auf großen Flächen bspw. eine Menge Laub und anderes voluminöses Kehrgut zu entfernen hat.

Mit der Aufsitz-Kehrmaschine Grünig Kehr-Fuchs lassen sich insbesondere große Flächen reinigen. Der Kehr-Fuchs repräsentiert laut Hersteller eine herausragende Generation selbstfahrender Kehrmaschinen mit entsprechenden Leistungsdaten. Bei extrem starker Verschmutzung, sehr grobförmigem und schwerem Kehrgut oder Nässe, zeige er sein volles Leistungspotential: präzise und gründliche Säuberung, große Flächenleistung und ein enormes Füllvolumen.

Der extrem wendige Kehr-Fuchs ist in den Arbeitsbreiten von 1,20, 1,50 und 2 m lieferbar und wird durch einen laufruhigen Dieselmotor angetrieben. Er nimmt feinen Staub, Laub, Holz-, Glas-, Metall- und Papierabfälle genauso restlos auf wie große Schmutzbrocken, z. B. auch ganze Pflastersteine. Der aufgekehrte Abfall kann hier mittels des serienmäßigen Hubmastes direkt in hohe Müllcontainer geleert werden. Alle Bedienungselemente sind übersichtlich und logisch angeordnet.

Der Kehr-Fuchs ist ein servicefreundliches Gerät mit minimalen Wartungserfordernissen, dem selbst Fehlbedienungen, Rempler sowie der Einsatz bei jedem Wetter wenig anhaben kann.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=210&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 41/2016.

Anzeige

Weitere Artikel