Anzeige

Auf der Dachfläche

Barrierefreie Absturzsicherung ermöglicht

Sifatec, Gerüstbau

Über einen patentierten Einhängemechanismus lassen sich die Gerüstteile an der Flachdachkante, der Attika oder den Sandwich-Paneelen befestigen.

Bengel (ABZ). – Es sind Zahlen, die für sich sprechen: Ein Hochhaus, Industriegebäude oder Fußballstadion, das bisher 10 500 m² Gerüst benötigte, kommt nun mit 500 m aus. Die Einrüstungskosten halbieren sich. Bei hohen Gebäuden sind sogar Einsparungen von 75 % realistisch. Möglich wird dies durch eine GS-geprüfte Absturzsicherung, die bereits mit dem "Erfinderpreis Rheinland-Pfalz" ausgezeichnet wurde. Entwickelt hat sie der Dachdeckermeister Karl-Josef Simon, Geschäftsführer der Firma Sifatec. Das Prinzip ist denkbar einfach: Über einen patentierten Einhängemechanismus lassen sich die Gerüstteile an der Flachdachkante, der Attika oder den Sandwich-Paneelen befestigen – mühelos und stabil. Sogar bei Großprojekten: Die Absturzsicherung ist zugelassen für bis zu 100 m hohe Gebäude.

Weitere vorbereitende Arbeiten sind nicht notwendig, denn nur das Dach wird eingerüstet. Die Fläche am Boden wird nicht benötigt. Damit sind die Zeiten der Absperrungen vorbei. Eingänge, Bürgersteige und Straßen werden nicht länger von aufwändigen Konstruktionen blockiert.

Auch auf dem Dach selbst geht es entspannter und geordneter zu. Lichtbänder, Lichtkuppeln, Höhenversätze, Rundungen, Ecken und Winkel können mit wenigen Handgriffen eingerüstet werden. Dies erleichtert Dacharbeiten spürbar, von der Sanierung oder Begrünung bis zur Anbringung von Solaranlagen. Zusätzlich lassen sich Außenaufgänge mit Beschickungsöffnung errichten.

Dadurch können Auftraggeber schneller und stressfreier mit der eigentlichen Arbeit beginnen. Garant dafür sind auch die Dienstleistungen, die hinter Sifatec stehen.

Dank eingespielter Logistik und eigenen Lkw mit Kranaufbau werden alle Aufbautermine eingehalten – und damit der Zeitplan für die nachfolgenden Gewerke. Doch nicht nur Bauherren, sondern auch Gerüstbauunternehmen können von der prämierten Absturzsicherung profitieren: Der Materialbedarf ist bei der Sifatec-Lösung nämlich wesentlich geringer. Dies geht einher mit niedrigeren Lager- und Transportkosten sowie einem schnelleren Auf- und Abbau, sodass sich die Anschaffung dieses patentierten Gerüstsystems zügig amortisiert.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=368&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 40/2016.

Anzeige

Weitere Artikel