Automatisierte Mauerwerksfertigung

Zeit und Kosten sparen

Mit den Mauerautomaten von Rimatem lassen sich Kalksandstein, Porenbeton, Beton, Leichtbeton und Ziegel gleichermaßen gut verarbeiten.

Dischingen (ABZ). – Ganz gleich ob es sich um Kalksandstein, Porenbeton, Beton, Leichtbeton oder Ziegel handelt, mit den Maueranlagen der Firma Rimatem aus Dischingen lassen sich Fertigmauerwände in kürzester Zeit und bester Qualität erstellen.  Die so gefertigten Wände haben den Vorteil, dass sie in witterungsgeschützten Hallen auf festem Grund gemauert und erst nach ihrer Aushärtung bewegt werden. Dies ermöglicht eine wirtschaftliche und qualitativ hochwertige Produktion, die dem Rimatem-Kunden einen beachtlichen Marktvorsprung gegenüber den Herstellern konventionell gemauerter Wände verleiht. 

Je nach Kundenwunsch bietet Rimatem zwei unterschiedliche Anlagensysteme an: erstens den Rimatem Vollautomaten VA I. Er übernimmt alle anfallenden Maurerarbeiten. Zweitens die Rimatem Halbautomaten HA III und HA IV. Sie machen alle manuellen Arbeiten in vielerlei Hinsicht einfacher und effizienter. Individuell geplante Wände können mit ihrer Hilfe mühelos gefertigt werden und selbst Mauergrößen bis 12 x 4 m meistert die HA IV vorbildlich. Ferner lassen sich Sonderteile schnell und wirtschaftlich einbauen, da der Maschinenbediener jederzeit direkten Eingriff auf den Produktionsvorgang hat. Ein weiterer Vorteil ist, dass beide Anlagen kompatibel sind, wobei mit ihnen Mauersteine in Wandstärken von 11,5 bis 49 cm vermörtelt oder verklebt werden können.

Der Service von Rimatem geht weit über die Planung und Lieferung der Maueranlagen hinaus. Das süddeutsche Unternehmen unterstützt seine Kunden von der Planung des Fertigmauerwerks bis hin zum Transport der Wände. Hierbei arbeitet Rimatem eng mit Bauunternehmen sowie Betonfertigteilwerken zusammen und sucht ständig nach noch effizienteren Lösungen für die Anforderungen des Baualltags. In diesem Zusammenhang hat Rimatem unter anderem ein spezielles System entwickelt, das den Transport der fertigen Wandelemente und deren Montage wesentlich vereinfacht.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=366++334&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 07/2017.

Weitere Artikel