Anzeige

Bau einer Seniorenwohnanlage

Steine sind besonders druckfest und schützen vor Einbrüchen

Eine dritte "WohnGut"-Seniorenanlage entsteht derzeit in Lennestadt-Saalhausen. Sie soll im Sommer 2021 bezugsfertig sein.

Saalhausen (ABZ). – Eine Seniorenwohnanlage errichten die Egon Behle Bauunternehmung GmbH & Co. KG und die Berge-Bau GmbH & Co. KG im Auftrag der Volksbank Bigge-Lenne eG und der WohnGut GmbH in Saalhausen. Für die Außenwände werden zwei Steinsorten aus dem Mauerwerksprogramm Bisoplan verarbeitet, für die Innenwände Steintypen des Wandsystems Normaplan genutzt.

Die Wohnanlage entsteht in unmittelbarer Nähe des Saalhauser Kurparks TalVital. Nach der Fertigstellung umfasst die Einrichtung sechs drei- und viergeschossige Appartementhäuser, ein zweigeschossiges Gebäude für Pflege und Gemeinschaftswohnen sowie ein Verwaltungsgebäude. Letzteres beherbergt neben Büros auch die Rezeption, die Lobby, das Restaurant und die Küche mit Lager- und Kühlraum.

Nach den Plänen des Architekturbüros OHM+OHM Architekten aus Olpe bauen die Egon Behle Bauunternehmung GmbH & Co. KG aus Kirchhundem und die Berge-Bau GmbH & Co. KG Erndtebrück derzeit die 59 Servicewohnungen, eine Pflegeeinrichtung mit 19 Plätzen und zwei Wohngemeinschaften mit jeweils acht Plätzen.

Um sowohl die konstruktiven als auch die energetischen Belange je nach Bauteil zu erfüllen, setzen die Arbeiter für den 37 500 m³ umfassenden Rohbau unterschiedliche Bisotherm-Produkte ein.

Die WohnGut GmbH betreibt ihre Senioreneinrichtungen eigenen Angaben zufolge auf hohem Niveau und legt die Messlatte für die verwendeten Bauprodukte und die -ausführung sehr hoch. Auch beim aktuellen Neubau stehen alle bautechnischen, bauphysikalischen und kalkulatorischen Anforderungen miteinander im Einklang, heißt es. Das verantwortliche Architekturbüro hat sich auch bei diesem Projekt für Bisotherm-Produkte entschieden. Die Bauunternehmung Egon Behle schätzt Produktqualität, Maßhaltigkeit und Systemkompatibilität von Bisotherm – führt sie doch jährlich mehrere Rohbauten mit Baustoffen des Herstellers aus.

Um sowohl die konstruktiven als auch die energetischen Belange je nach Bauteil zu erfüllen, setzen die Arbeiter für den 37 500 m³ umfassenden Rohbau folgende Bisotherm-Produkte ein: Für die 36,5 cm dicken Außenwände – die rund 1370 m³ umfassen – verarbeiten sie zwei Steinsorten aus dem Mauerwerksprogramm Bisoplan: den Bisoplan 17/6-0,80 und den Bisoplan 13/4-0,60. Diese Steinsorten erfüllen alle notwendigen wärmetechnischen Anforderungen für ganzjährigen Wärmeschutz, verspricht der Hersteller.

Für die 24 cm dicken Innenwände – die 1685 m³ umfassen – nutzen die Verantwortlichen verschiedene Steintypen des Wandsystems Normaplan. Dazu zählen der 24 Normaplan 16 DF Hbl 4-0,90, der 24 Normaplan 8 DF Vbl 12-1,8 und der 24 Normaplan 8 DF Vbl 12-2,0. Die Produkte seien sehr druckfest und sollen Gebäudelasten sehr gut abtragen können, heißt es. Zudem schützen sie vor Einbrüchen und Vandalismus, teilt das Unternehmen mit. Ein weiterer Vorteil sei, dass Instandhaltungs- und Reparaturkosten über die gesamte Nutzungsdauer hinweg gering ausfallen. Architekt Markus Ohm und Projektmanager Wolfgang Hilleke sind zufrieden mit dem Verlauf des Projektes und liegen eigenen Angaben zufolge sehr gut im Bauzeitenplan.

"WohnGut" betreibt aktuell zwei Seniorenwohnanlagen und beschäftigt 257 Mitarbeitende. Eine Anlage befindet sich in Olpe auf einem ehemaligen, rund 14 ha großen Gelände des früheren Pallottiner-Ordens. Diese Anlage beinhaltet Wohnbereiche sowie ambulante Pflege und Tagespflege. Ein weiteres Heim ist die Parkresidenz in Bad Honnef. Sie ist 18 000 m³ groß und bietet Service- und Pflege-Wohnen sowie ambulante Pflege. Die dritte Einrichtung entsteht jetzt in Lennestadt-Saalhausen und soll im Sommer 2021 bezugsfertig sein.

Den Menschen solle auch im Alter gutes Wohnen und Leben ermöglicht werden, heißt es. Bundesweit seien weitere Projekte geplant.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel