Anzeige

Bauindustrie hebt Prognose 2016 an

Berlin (ABZ). – „Die Bauwirtschaft erweist sich 2016 als starke  Stütze der Konjunktur in Deutschland. Wir heben deshalb unsere  Umsatzprognose gegenüber dem Frühsommer von 3,5 auf nominal 5 % an.  Bei einer moderaten Preissteigerung von 1,5 % bleibt ein reales  Umsatzplus von 3,5 %.” Dies erklärte in Berlin der Präsident  des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Peter Hübner, anläßlich der Woche der Industrie in Berlin. “Wir reagieren  damit auf das ausgesprochen gute erste Halbjahr mit einem unerwartet  hohen Umsatzplus von 8,4 %. Zu dieser Entwicklung hat nicht nur der  milde Winter zu Jahresbeginn beigetragen, es war vor allem eine  starke Nachfrage über alle Bausparten, die den Bau angetrieben hat”,  kommentierte Hübner die aktuelle Lage am Bau. Die stärkste Korrektur hat der Hauptverband im Wohnungsbau mit  einer Anhebung der Umsatzprognose von 6 auf 8 % vorgenommen. Hübner:  ”Vor allem die Wanderungsbewegungen innerhalb Deutschlands in die  Ballungszentren, aber auch die niedrigen Zinsen und die Zuwanderung  haben den Wohnungsbau beflügelt. Wir erwarten, dass die  Fertigstellungszahlen in diesem Jahr - im Vergleich zum vergangenen  Jahr - deutlich zulegen werden. Wir gehen für 2016 von rund 270.000  fertiggestellten Wohnungen aus, das sind 9 % mehr als 2015.”

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige