Anzeige

BER

Klare Worte

BURKHARD BÜSCHER

Der vorläufige, aber schon vorzeitig an die Öffentlichkeit gekommene Abschlussbericht des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses zur Hamburger Elbphilharmonie ist wie eine Bombe eingeschlagen. So unerfreulich die ganze Thematik um die Kostenexplosion dieses Prestigebauwerkes auch ist, zeigt der Bericht aber auch, dass es heutzutage noch möglich ist, Aufklärung zu schaffen und die Verantwortlichen beim Namen zu nennen. In einer Zeit, wo bei den Bürgern Politikverdrossenheit und das Gefühl der Ohnmacht gegenüber der Obrigkeit vorherrscht, hat wohl kaum jemand ernsthaft mit einer solchen umfassenden Aufklärung gerechnet, bei der sogar "Ross und Reiter" genannt werden. Ein Ergebnis, dass man sich sicherlich auch für den Hauptstadtflughafen BER wünschen würde. Dabei stellt sich natürlich unweigerlich die Frage nach den Konsequenzen für die Verantwortlichen der Kostenexplosion und Zeitverzögerungen. Schließlich wurden viele Fehler gemacht und bewusst Informationen unterschlagen. Solange die Verantwortlichen nicht wirklich zur Rechenschaft gezogen werden, hat der Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses trotz der getroffenen klaren Aussagen seine Bestimmung noch nicht erfüllt.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=305&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 01/02/2014.

Anzeige

Weitere Artikel