Anzeige

BIRCOcanal

Versorgungsleitungen flexibel sichern

Um Leitungen und Rohre über mehrere Ebenen in einem zentralen Kanal zu führen, kommen Halfenprofile zum Einsatz. Das eröffnet jedem Planer eine individuelle Bestückung von BIRCOcanal. Alle Kanäle gibt es auch ohne Halfenprofil.

Baden-Baden (ABZ). – Die Innen- und Außenbereiche von Industriehallen, Veranstaltungsflächen und öffentlichen Gebäuden werden ganz unterschiedlich genutzt – jedes Projekt hat andere planerische Anforderungen. Überall dort, wo die Nutzungsweise an veränderte Anforderungen angepasst werden muss, ist das schwerlastbefahrbare Versorgungskanal-System BIRCOcanal nach Aussage des Herstellers eine nachhaltige und wirtschaftliche Wahl.

Für die Verlegung von Kabeln, Rohren und Leitungen sowie zur Entwässerung wurde es mit ausreichend Spielraum für Veränderung konzipiert. Das System kann schnell verlegt werden und punktet mit einem breiten Baugrößenspektrum von NW 100 bis zur NW 1000 und einer individuellen Ausstattung mit Schienen, Trägern sowie optionalen Halterungsmanschetten. Gemäß den anerkannten Regeln der Technik wurde BIRCOcanal jetzt entsprechend angepasst: die Nennweiten 320 bis 520 wurden überarbeitet und erhalten eine geschlossene Design-Gussbabdeckung. Die Nennweiten 520 bis 1000 sind zukünftig gemäß Eurocode 2 – Lastmodell 1 mit einer optimierten Stahlbetonabdeckung ausgestattet. Stark frequentierte Industrie- und Publikumsbereiche sind großen Belastungen ausgesetzt. Verlegte Leitungen und Rohre müssen hier besonders geschützt werden, damit es nicht zu schwerwiegenden Schäden kommt. Gerade für komplexe Produktionsstraßen mit viel Steuerungstechnik, Hydraulikleitungen oder Zu- und Abwasser spielt deshalb die Nutzung von Versorgungskanälen, in denen alles knapp unter der Oberfläche untergebracht werden kann, eine große Rolle.

Aufgrund der gestiegenen Anforderungen hat der Baden-Badener Entwässerungsspezialist jetzt das in den Belastungsklassen A15 bis E600 (geschlossene Gussabdeckung) erhältliche und nach Eurocode 2 – Lastmodell 1 (Stahlbetonplatten) zertifizierte System BIRCOcanal verbessert. Dabei wurden die Nennweiten teilweise umgestellt sowie die geschlossenen Gussabdeckungen für die NW 320 bis 520 überarbeitet. Das neue Design in Hexagon-Optik bietet weitere Möglichkeiten, optische Akzente bei der Raumgestaltung zu setzen. Zusätzlich ist jetzt eine Verschiebesicherung integriert. Ebenso wurden bei den NW 520, 700 und 1000 die Abdeckungen aus Stahlbeton weiterentwickelt. BIRCOcanal wird aus druckresistenten Beton hergestellt und hält hohen Belastungen stand. Der geringe Wasser-Zement-Wert gewährleiste gute Abriebwerte, Frost- und Tausalzbeständigkeit sowie eine geringe Wassereindringtiefe.

Die an die BIRCOhyperbel angelehnte neue Bauform verteilt die an der Außenkontur horizontal und vertikal auftretenden Kräfte optimal. Dadurch sei das System noch langlebiger. Auch die Seitenstabilität sei bis zu dreimal höher als bei herkömmlichen dünnwandigen Bauteilen. Birco verwendet hochwertige Vier-Millimeter-Massivstahlzargen mit einer 70 µm starken Zinkbeschichtung oder Zargen aus Edelstahl. Über massive Anker werden die Zargen mit den Betonrinnen belastungsstabil verbunden. So kann die Verdichtung der Tragschichten bei der Verlegung direkt an der Rinnen-/Zargenkante erfolgen. Durch die Betonkonstruktion ist der Einbau als Typ I Rinne gemäß DIN EN 1433 möglich. Auf der Baustelle kann so auf lastabtragende Fundamente und/oder Beton-Ummantelungen verzichtet werden.

Das verringert aufwendige und kostenintensive Schalungsarbeiten. Die Bauteile in den Baulängen von 1 und 2 m lassen sich mit Verlegehilfen schnell einbringen – der Baufortschritt wird so beschleunigt. Um Leitungen und Rohre über mehrere Ebenen in einem zentralen Kanal zu führen, setzt Birco auf Halfenprofile. Das umfangreiche Zubehör für diese Befestigungsart eröffnet jedem Planer eine absolut individuelle Bestückung von BIRCOcanal, so das Versprechen des Herstellers. Durch die normierte Ausführung sind Umbauten und Ergänzungen zu jeder Zeit möglich. Alle Kanäle gibt es auch ohne Halfenprofil. Damit alle Systeme optimal funktionieren können, entwickelt Birco für jeden Bedarf ganzheitliche Konzepte und begleitet jeden Arbeitsschritt von der Planung bis zur Realisierung. Auch Erweiterungen und Modifikationen übernimmt die firmeneigene Anwendungstechnik.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel