Anzeige

Bomap Connect

Digitale Verdichtungskontrolle für die ganze Baustelle

In Bomap Connect können Maschinen unterschiedlicher Fabrikate integriert werden und als offenes System, so dass alle erfasste Daten auch in andere Systeme eingespielt werden können. In jeder beteiligten Baumaschine verbindet sich nach Einschalten eines Android-Tablets oder Smartphones die installierte App mit der Maschinenschnittstelle und registriert die Maschinenparameter.

Boppard (ABZ). – Mit Bomap brachte die Bomag GmbH zur bauma 2019 eine App auf den Markt, die dem Walzenfahrer in Echtzeit und punktgenau das Ergebnis seiner Verdichtungsfahrten auf dem eigenen Smartphone oder Tablet direkt in der Fahrerkabine visualisiert.

Der Einstieg in die smarte, unkomplizierte flächendeckende dynamische Verdichtungskontrolle (FDVK) war getan. Optimal navigiert lassen sich so 30 % Überfahrten und damit nicht nur Kosten, sondern auch CO2einsparen. Mit bisherigen FDVK-Systemen hat die kostenlose Bomap nichts mehr gemein – jeder, der ein Smartphone oder Tablet hat, kann die App bedienen und nutzen. Mit Bomap Connect gibt es vom Baumaschinenhersteller Bomag nun auch die nächste Stufe der digitalen Erfolgskontrolle für die Baustelle.

Mit Bomap Connect wird nicht mehr nur der Verdichtungsfortschritt einer einzelnen Maschine erfasst. Bomap Connect bietet die über die gesamte Baustelle vernetzte Kontrolle und Dokumentation aller an der Verdichtung beteiligten Maschinen und Geräte. Und zwar herstellerunabhängig, so dass Maschinen unterschiedlicher Fabrikate integriert werden können, und als offenes System, so dass erfasste Daten auch in andere Systeme eingespielt werden können. Das Ganze in Gestalt einer intuitiv zu bedienenden und ortunabhängig auswertbaren Cloud-Lösung. So geht die Digitalisierung der Baustelle heute.

Mit Bomap Connect lässt sich der gesamte Verdichtungsprozess eines Bauprojektes steuern und dokumentieren. Die Installation in der Walze dauert nur Sekunden und auch gemischte Flotten können problemlos vernetzt werden.

In jeder beteiligten Bomag-Asphaltwalze verbindet sich nach Einschalten eines Android-Tablets oder Smartphones die installierte App mit der Maschinenschnittstelle und registriert die Maschinenparameter. Um den Bauunternehmern weitere Analysen zu ermöglichen, hat Bomag seine digitale Schnittstelle, genannt Joblink, freigegeben. Alle für die Verdichtung relevanten Daten werden automatisch erfasst. Bei Bedarf integriert die Schnittstelle per Bluetooth-Verbindung Bomag-Joblink und erfasst von Bomag-Walzen neben den Überfahrten auch den EVIB-Wert, die Temperatur, die Frequenz und die Amplitude und fügt diese in die Baustellendokumentation mit ein. Auch Fremdfabrikate innerhalb der Flotte vernetzen sich, können ihre Überfahrten liefern und so dazu beitragen, dass eine Überfahrtenkarte der gesamten Baustelle erzeugt wird. Die optionale Präzisionsantenne maximiert den GPS-Empfang, was speziell auf innerstädtischen Baustellen oder bei schwierigen Wetterverhältnissen die Genauigkeit der Dokumentation nochmals erhöht.

Die Daten aller beteiligten Walzen werden über eine Cloud-Anwendung untereinander in Echtzeit vernetzt und in Sekundenschnelle als Farbkarte in Google Maps dargestellt. Eingefärbte Flächen signalisieren das jeweilige von der gesamten Maschinenflotte erreichte Verdichtungsergebnis. Mithilfe dieser simplen Darstellung des an sich komplexen Verdichtungsprozesses sieht jeder Fahrer, welche Bereiche bereits wie weit verdichtet sind und wo er sich auf dem Streckenabschnitt befindet. So navigiert Bomap Connect alle Walzenfahrer koordiniert zur optimalen Verdichtung bei einer minimalen Anzahl an Überfahrten. Letzteres reduziert zugleich den Kraftstoffverbrauch und die Betriebskosten. Die von Bomap bekannte Effizienzsteigerung pro Maschine wird durch die Walzenvernetzung mittels Bomap Connect noch einmal potenziert.

Doch Bomap Connect leistet nicht nur die lokale Steuerung in den Verdichtern vor Ort. Das System bietet alle Voraussetzungen für das Remote-Monitoring und den ortsunabhängigen Fernzugriff via Internet-Anwendung. Da Browserbasiert, ist der Verdichtungsfortschritt von jedem Ort aus einsehbar. So kann der Bauleiter zum Beispiel von Unterwegs alle Bauprojekte verfolgen und sogar korrigierend eingreifen.

Damit schafft Bomap Connect gute Bedingungen für die Parallelplanung verschiedener Projekte in Bomap inklusive Baustellenplanung. Mithilfe von 3D-Plandaten und aktuellen Informationen aus Onlinekartendiensten können alle relevanten Baustellenkernparameter festgelegt und der Bauablauf detailliert vorgeplant werden. Die jeweiligen Baufelder werden definiert, die Verdichtungsvorgaben gemäß der Aufgabe festgelegt (Anzahl Überfahrten oder Bodensteifigkeitswert) und die beteiligten Maschinen verbinden sich mit dem Projekt und werden anschließend angezeigt.

Der fertige Projektauftrag landet per Knopfdruck auf den Tablets von Walzenfahrer, Polier und Bauleiter. Auch Änderungen im Bauprozess oder Feinjustierungen in einer Projektplanung lassen sich per Knopfdruck an alle Beteiligten – in Echtzeit übertragen. Ist ein Projekt abgeschlossen und ausgewertet, lässt es sich bequem archivieren.

Bomap Connect kann als Erweiterung von Bomap ab sofort bei Bomag zentral oder über das ausgedehnte Händlernetz bezogen werden. In Form eines Softwarelizenzvertrags bietet das System einen sehr preisgünstigen Einstieg in die Welt der flächendeckenden Verdichtungskontrolle (FDVK). Kunden, die schon über die Hardware von Bomap, das heißt Antenne, Tablet Halter und Joblink, verfügen, benötigen keine weitere Hardware.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel