Anzeige

Deflex

Beim Abdichten schon ans richtige Lüften denken

Das Deflex Insekten- und Pollenschutz-Gewebe ist fast unsichtbar und lässt nur Licht und Luft in Ihre Wohnwelt.

Moers (ABZ). – Die moderne Leichtbauweise im Wohnungs- und Gewerbebau sowie klimatische Veränderungen stellen immer höhere Anforderungen an eine dauerhafte und nachhaltige Fenster- und Fassadenabdichtung. Mit aufeinander abgestimmten Komponenten bieten die Abdichtungssysteme von Deflex laut eigener Angaben eigenentwickelte Lösungen für alle modernen Fenster und Fassaden, die ein hohes Maß an Sicherheit für Architekten, Planer, Verarbeiter und Bauherren bieten. Um die regelkonforme Planung und Dokumentation mit Deflex-Abdichtungssystemen noch effizienter zu gestalten, bietet Deflex den i.f.t.-Montageplaner an, der vom Institut für Fenstertechnik in Rosenheim entwickelt und als Online-Service für Deflex-Partner zur Nutzung freigegeben wurde. Für den notwendigen und geregelten Luftaustausch in Holz- und Kunststofffenstern wird der Deflex-Fensterfalzlüfter von Regel-air vom Fensterfachbetrieb eingesetzt für einen dauerhaften und störungsfreien Wohngenuss.

Deflex produziert langlebigen Insekten-, Sonnen-, Sicht- und Pollenschutz für Fenster, Türen, Fassaden und Kellerschächte für nahezu jede Einbausituation. Das Deflex Insekten- und Pollenschutz-Gewebe ist fast unsichtbar und lässt nur Licht und Luft in die Wohnwelt. Es bietet Schutz vor einer zunehmend unerwünschten Insektenpopulation aufgrund von klimatischen Veränderungen, wie z. B. der Tigermücke; bindet aber nützliche Spinnentiere, Bienen, Schmetterlinge usw. in der Natur. Fenster-Schutzsysteme aus dem Hause Deflex sorgen somit für ein ökologisch sinnvolles Extra-Plus an Wohnkomfort, so das Unternehmen.

Bodentiefe Fensterelemente sind im Trend. Sie bieten neben einer guten Sicht nach außen einen größtmöglichen Lichteinfall. Bei höher liegenden Fenstern muss jedoch an eine Absturzsicherung gedacht werden. Üblicherweise verwendete Metallgitter machen die Aussicht nicht wirklich schöner und behindern auch den Lichteinfall. Die deutlich attraktivere Lösung sind Glasbrüstungen. Die technischen Anforderungen werden durch die DIN 18008-4 geregelt. Die Befestigung kann am tragenden Baukörper oder am Absturzsicheren Fensterelement erfolgen. Die Deflex-Glasbrüstung wird in der Regel direkt auf dem Blendrahmen befestigt, wozu es geprüfte, spezielle Befestigungselemente gibt. Die Glasbrüstung wird durch einen EN 1090 zertifizierten Hersteller gefertigt und entspricht allen Anforderungen der Landesbauordnungen. Dank der unsichtbaren Befestigung und der farblich anpassbaren Aluminiumprofile sowie des unauffälligen Glaskantenschutzes passt sich die Glasbrüstung perfekt dem Erscheinungsbild des Fensters und des gesamten Gebäudes an. Ab 2019 sind die Deflex-Absturzsicherungs-Systeme deutlich günstiger und zusätzlich noch flexibler, da nun auch die Ausführungen mit Aluminium-Gittern erhältlich sind.

Das Unternehmen stellt sich auf der BAU in Halle C1 am Stand 110 vor.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=128&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel