Anzeige

Flexible Helfer

Teleskopkrane überzeugen

Kompaktheit, zuverlässigkeit und schnelle einsatzbereitschaft, diese Eigenschaften zeichnen die Teleskopkrane von Sennebogen besonders aus, teilt das Unternehmen mit. Weltweit vertrauen Kunden auf die Maschinen. Das aktuelle Produktportfolio von 16 t bis 130 t Traglast deckt ein breites Feld an Arbeitseinsätzen im Hoch- und Tiefbau ab. Laut Sennebogen überzeugen die Krane durch ihren stufenlos teleskopierbaren Full-Power-Boom, der bei fast allen Teleskopkranen, vom kleinen 613 E bis zum 120-Tonner, dem 6113 E, zum Einsatz kommt.

Straubing (ABZ). – Die flexiblen Teleskopkrane von Sennebogen empfehlen sich Unternehmensangaben zufolge für Baustellen, die besonders anspruchsvolle Herausforderungen an Mensch und Maschine stellen.Mit einer Erfahrung von knapp 30 Jahren hat sich Sennebogen mit seinen Mobil- und Raupenteleskopkränen erfolgreich am internationalen Markt etabliert. Weltweit vertrauen Kunden aus der Bauwirtschaft und der Kranvermietung auf die Zuverlässigkeit der Sennebogen-Teleskopkrane.

Das aktuelle Produktportfolio von 16 t bis 130 t Traglast deckt ein breites Feld an Arbeitseinsätzen im Hoch- und Tiefbau ab. Als Mobilvariante oder mit Raupenlaufwerk überzeugen die Krane durch ihren stufenlos teleskopierbaren Full-Power Boom, der bei fast allen Sennebogen-Teleskopkranen, vom kleinen 613 E bis zum 120-Tonner, dem 6113 E, zum Einsatz kommt, erläutert der Hersteller. Das robuste, wartungsfreie System ermöglicht ein kontinuierliches Teleskopieren und ist immer kraftschlüssig. Stufenlos und schnell kann die Maschine per Joystick auf jede gewünschte Auslegerlänge eingestellt werden. Das spart Zeit und erlaubt effektives Arbeiten.

Die Sennebogen-Teleskopkrane zeichnen sich vor allem durch einen platzsparenden Einsatz auch unter beengten Verhältnissen aus. Beim Betrieb mit der Funkfernbedienung lässt sich die Last sicher und präzise platzieren – ein Höchstmaß an Sicherheit für den Fahrer und alle Beteiligten. Aufgrund ihrer besonders kompakten Abmessungen und Heckschwenkradien bieten die Maschinen gerade dann eine interessante Alternative zu anderen Krankonzepten. Gleichzeitig sind sie mit einer möglichen Transportbreite von 3 m auch per Tieflader von einer Baustelle zur nächsten umgesetzt und schnell wieder einsatzbereit.

Wie diese Flexibilität in der Praxis aussieht, zeigt das Bild eines Sennebogen 643 E, der auf einer Bahnhofsbaustelle auf engsten Raum zum Einsatz kommt. Umrahmt von zwei befahrenen Straßen und den Unterführungen, bleibt nicht viel Platz, um die Maschine zu platzieren. Gleichzeitig muss Material von unten nach oben in Richtung des Gleiskörpers verhoben werden.

Dabei hilft dem Fahrer die Bedienung per Funk. Aus seiner erhöhten Position hat er so nicht nur die Last am Haken, sondern auch die Maschine, den fließenden Verkehr, das Bahngelände und nicht zuletzt seine Kollegen sicher im Blick. Mit einer maximalen Traglast von bis zu 40 t und einer Höchstreichweite von bis zu 43 m lassen sich mit dem Sennebogen 643 E selbst die schwersten Bauteile sicher entladen und platzieren. Übrigens gibt es den Sennebogen 643 E, wie viele andere Teleskopkrane, auch als Mietmaschinen für kurzfristige Einsätze über das Sennebogen-Händlernetz verfügbar. Auch hier gilt also: Flexibilität ist Trumpf.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel