Anzeige

Großprojekt

Arbeitsbühnen unterstützen Bau von Weltraumbahnhof

Insgesamt sieben Denka Lift Arbeitsbühnen sind am Bau des Weltraumbahnhofs beteiligt.

Kouru/Französisch-Guyana (ABZ). – An der Nordostküste Südamerikas arbeiten Europas Raumfahrtingenieure derzeit auf Hochtouren an der neuen Startrampe für die Ariane 6-Rakete, die im Juli 2020 zum Jungfernflug abheben soll.

Die gigantische Baustelle bei Kourou in Französisch-Guyana benötigt eine Menge Beton, Stahl und Arbeitskraft. Bereits im Juli 2016 wurde ein Konsortium aus mehreren Firmen des Eiffage-Konzerns mit der Durchführung des Projektes beauftragt. Bauherr und Auftraggeber ist die französische Raumfahrtagentur CNES, die wiederum von der ESA im Rahmen des europäischen Gemeinschaftsprojektes Ariane 6 den Auftrag zur Errichtung und zum Betrieb der Infrastruktur erhalten hat.

Die SEH Engineering GmbH aus Hannover ist als Teil des Konsortiums mit dem Bau der Vormontagehalle (mit 115 m Länge und 40 m Breite) und einer beweglichen "Raketengarage" beauftragt. Diese 8000 t schwere "Raketengarage" mit 80 m hohen Hangartoren wird später durch 16 elektromechanische Fahrwerke bewegt werden. Zur Montage dieser Gewerke wurden bereits Ende 2017 sieben Denka Lift DK18 von Rothlehner an die Firma SEH direkt nach Übersee befördert. Der Kunde sowie das Bau-Team vor Ort seien sehr zufrieden mit dem 18-m-Teleskop-Gerät und betonen die Zuverlässigkeit der Arbeitsbühne.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 34/2019.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel