Anzeige

Holz in Kombination

Gesund bauen mit natürlichen Materialien

Bauen mit Holz, Ökologisches Bauen

Ein Beispielhaus von Rubner Haus.

KIENS/ITALIEN (ABZ). - Eine gesunde Lebensweise beginnt dort, wo wir uns einen großen Teil unserer Zeit aufhalten: Zuhause. Wer gesund leben will, muss auch gesund bauen. Die Auswahl der Bau- und Dämmstoffe hat einen großen Einfluss auf die Wohngesundheit und das Wohlbefinden der Bewohner, darüber hinaus aber auch auf die Energiebilanz des Hauses und die Umwelt.

Ein Hersteller, der konsequent auf natürliche, ökologisch wertvolle Materialien setzt, ist der Südtiroler Holzbauspezialist Rubner Haus. Der Hauptakteur bei Rubner: Holz. Kombiniert mit Kork, Holzweichfaser oder Gips für den Wandaufbau sowie Dachziegeln oder baubiologisch einwandfreien und langlebigen Farben für den Außen- und Innenanstrich im Sinne eines ganzheitlichen Konzepts. Alle Stoffe stammen aus der Natur und werden mit wenig Primärenergie hergestellt.

"Natürlich behandeltes Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern ist ein Superwerkstoff und ideal für den Hausbau. Es sorgt für ein gesundes, ausgeglichenes Wohn- und Raumklima, hat eine einzigartige Ästhetik und erzielt hervorragende Dämmwerte", so Stefan Rubner, Geschäftsführer von Rubner Haus. "Darüber hinaus ist Holz ein nachwachsender Rohstoff und lässt sich im Sinne eines ganzheitlichen Lebenszyklus einfach wieder in den Naturkreislauf zurückführen."

Durch den Verzicht auf Lack oder andere chemische Stoffe ist unbehandeltes Holz ein vollkommen natürliches und nachhaltiges Baumaterial, das keine Gifte absondert. Es reguliert auf natürliche Weise die Raumluftfeuchte und die Raumtemperatur, da es Feuchtigkeit aufnimmt und sie sukzessive wieder abgibt. So trägt das Material erheblich zum Wohlbefinden bei. Zudem kann Holz eine positive Wirkung auf den Organismus ausüben. In einem Vollholz-Raum sinkt die Herzfrequenz bereits nach wenigen Minuten. Herz und Kreislauf werden bei derselben Tätigkeit weniger belastet und der Körper kann sich schnell erholen. Auch für die Absorption von Gerüchen und Schadstoffen ist Naturholz ideal, da dieses ein Baustoff mit großen Kapillarsystemen, also diffusions- und sorptionsfähig ist. Je nach ästhetischem und funktionalem Anspruch stehen dem Bauherren beim Wandaufbau verschiedene Möglichkeiten offen. Rubner Haus deckt hier das gesamte Spektrum des Holzbaus ab: Die massive Blockhauswand steht für eine robuste, stabile Bauweise und einzigartige Behaglichkeit. Gewissermaßen nach dem umgekehrten Aufbauprinzip funktioniert das System Casablanca: Innen liegt massives Holz, die äußere Fassade lässt sich variantenreich gestalten und verkleiden. Der Holzriegelbau ist prädestiniert für die Niedrigenergiebauweise, da er schon konstruktionsbedingt für eine hervorragende Wärmedämmung sorgt.

Und schließlich gibt es das Wandsystem soligno für Holzpuristen: Weder Metall noch Leim halten die massiven Holzelemente zusammen und in Form, spezielle Verbindungstechniken sind es, die dem ökologischen Holzhausbau eine neue Perspektive eröffnen. Ob Blockhaus oder Holzriegelbau – Hersteller wie Rubner Haus zeigen, dass Häuser aus Holz ihren Almhütten-Charakter längst abgelegt haben. "Bei der Entwicklung innovativer Holzbausysteme haben wir den Anspruch, diese nicht nur technisch optimiert, sondern auch mit hohem Anspruch an Architektur und Design umzusetzen", sagt Peter Rubner.

Ein Beispiel dafür ist das Rubner Heidis, entworfen vom Stararchitekten Matteo Thun und erstellt in Riegelbauweise – der Beweis, dass umweltbewusstes, klimaschonendes und natürliches Wohnen keine Kompromisse im Hinblick auf moderne Ästhetik und Funktionalität verlangt.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel