Anzeige

Hyundai-Händler Wienäber

Neues Vertriebszentrum in Norddeutschland eröffnet

Hyundai, Handel und Verleih

Zur offiziellen Eröffnung wurde das blaue Band durchgeschnitten (v. l.): Frank Frickenstein (Leiter Vertrieb Deutschland für Hyundai Baumaschinen), Cornelius Ebel (Geschäftsführer von Wienäber Baumaschinen und der C. Ebel Unternehmensgruppe), Uwe Streubier (kaufmännischer Leiter Wienäber Baumaschinen) und J.C. Jung (Hauptgeschäftsführer von Hyundai Heavy Industries Europa, CEO, Belgien).

WESENBERG/REINFELD (ABZ). - Kürzlich weihte der Exklusivhändler Wienäber GmbH & Co. Baumaschinen KG sein neues Service- und Vertriebszentrum für Hyundai Baumaschinen in Wesenberg/Reinfeld ein. Es liegt strategisch günstig direkt an der A 1 zwischen Hamburg und Lübeck. Über 200 Gäste kamen zur Eröffnungsveranstaltung am Freitag und Samstag. Neben Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, wie z. B. Garten- und Landschaftsbau, Tiefbau, Straßenbau, Abbruch, Recycling, Baustoffhändler, Abbau, Kies- und Betonwerke, kamen auch Vertreter aus Politik, Verwaltung und Verbänden sowie Zulieferer. Auch hochrangige Repräsentanten von Hyundai Heavy Industries Europa (Belgien) und von Hyundai Deutschland waren zugegen. Als Ehrengäste kamen J.C. Jung, CEO, Hauptgeschäftsführer von Hyundai Heavy Industries Europe (Belgien) sowie Frank Frickenstein, Leiter Hyundai Heavy Industries Deutschland. In ihren Ansprachen betonten sie, dass nicht viele aus der Fachwelt geglaubt hätten, dass in so kurzer Zeit so viel aufgebaut und erreicht werden könnte. Frickenstein hob die besonderen Meilensteine von Wienäber Baumaschinen hervor. Der erste Meilenstein war die Vertragsunterzeichnung zum Exklusivhändler von Hyundai Baumaschinen im Dezember 2013. Im Sommer 2014 folgte der nächste Meilenstein mit dem Kauf des herausragenden Grundstücks in Wesenberg/Reinfeld. Zu diesem Zeitpunkt hatte Wienäber schon über 50 Hyundai Baumaschinen vermarktet. Frickenstein betonte besonders, dass trotz einer räumlichen Übergangssituation der Service im ganzen Vertriebsgebiet Schleswig-Holstein, Hamburg und östliches Niedersachsen aufrechterhalten wurde. Der Hauptgeschäftsführer von Hyundai Europa, J.C. Jung, freute sich über die weitere Expansion durch den Bau einer Niederlassung in Meinersen (Gifhorn) von Wienäber Baumaschinen. Somit werde eine optimale Abdeckung des Verkaufsgebiets erreicht.

Das Betriebsgebäude mit seinen 2500 m² umfasst sogar eine eigene, große Ausstellungshalle für Kompakt- und Mobilbag-ger sowie für Radlader. So hat der Kunde die Möglichkeit, die Maschinen in einer angenehmen Atmosphäre zu begutachten. Schwerpunktmäßig werden die Ketten-bagger auf den Ausstellungsflächen im 7500m² großen Freigelände gezeigt. Neben der Werkstatt mit Waschanlage verfügt das Vertriebszentrum über ein Ersatzteillager sowie Verkaufs- und Büroräume. Dauerhaft ist ein Vorführgelände auf dem Grundstück eingerichtet. Auf demselben Grundstück ist der Bau einer zweiten Halle in Arbeit. Diese soll, so der Geschäftsführer Cornelius Ebel, im Frühherbst 2015 fertiggestellt sein. Dieses über 1000 m² große Gebäude ist für die Vermietung von Baumaschinen gedacht. Für den Bau beider Hallen in Wesenberg beläuft sich die Investitionssumme auf ca. 3,5 Mio Euro. In den Standort Wesenberg wurden bisher weitere 4 Mio. Euro für den Maschinenpark und die Einrichtung investiert. Zzt. sind 14 Arbeitnehmer bei Wienäber Baumaschinen beschäftig, die sich um Vertrieb, Service und Vermietung von Hyundai Baumaschinen kümmern. Mittelfristig sollen an diesem Standort 25 Mitarbeiter beschäftigt sein. Zur individuellen Erprobung stand im Freigelände ein repräsentativer Querschnitt des Hyundai-Hydraulikbaggerprogramms bereit. Typischer Vertreter der Minibagger war der aktuelle Hyundai R16-9 mit nur 1,6 t Einsatzgewicht, einem 12-kW-Motor und einem Löffelvolumen von 40 l. Die Midi- oder Kompaktrange vertrat der R80-9A mit 0,28 m³ Löffelvolumen. Angetrieben von einem 45-kW-Motor ist dieser rund 8,2 t schwere Bagger ein typisches Gerät für enge Citybaustellen, für Aufgaben im Leitungs- und Wegebau oder auch für größere GaLaBau-Projekte.

Größtes Gerät, welches die zahlreichen Besucher während der zweitägigen Eröffnung unter kundiger Leitung ausprobieren durften, war der 18,6 t schwere Hyundai R180LC-9A mit 102 kW Leistung und 1 m³ Löffelvolumen. Diese Kettenbaggerklasse kann als Standardgerät für den Erdbau gelten und gehört auch im Verkaufsgebiet von Wienäber Baumaschinen zu den am stärksten nachgefragten Maschinen aus dem weit gefächerten Programm des südkoreanischen Herstellers. Bürgermeisterin Karin Dettke durfte als erste Besucherin auf dem Testgelände den schweren Kettenbagger ausprobieren.

Auf den weiträumigen Ausstellungsflächen im Außen- und Innenbereich, war die ganze Bandbreite der Hyundai Modelle zu sehen. Vom kleinsten Minibagger bis zu Radladern waren alle aktuellen Modelle von Hyundai erlebbar. Wienäber Baumaschinen präsentierte einen Fuhrpark von über 40 Vorführ- und Neumaschinen. Die Neumaschinen wurden vor wenigen Wochen fabrikneu aus Korea angeliefert. Zu sehen war bspw. auch der aktuelle Radlader HL760-9A sowie der HL770-9A. Diese Maschinen waren laut Wienäber im letzten Jahr die Renner im Programm. Die Kunden schätzen nach Aussage des Unternehmens insbesondere die optimale Belastbarkeit der Radlader, die die Nutzungsdauer deutlich verlängert.

Wienäber Baumaschinen öffnet an diesen Tagen alle Tore. Die Gäste hatten die Möglichkeit, geführte Besichtigungen in die Werkstatträume, die Ausstellungs- sowie Büroräume zu unternehmen und somit auch hinter die Kulissen von Wienäber Baumaschinen zu schauen.

Kulinarische Genüsse bei Expertengesprächen und Musik wurden an den zwei Veranstaltungstagen ebenso geboten wie eine Tombola mit interessanten Preisen. Ein attraktives Rahmenprogramm rundete die Eröffnungsfeier ab.

Verschiedene Zulieferer und Partner präsentierten sich ebenso. Die Firma Rädlinger Maschinen- und Anlagenbau GmbH aus Süddeutschland zeigte eine Vielfalt von Anbaugeräte für Bagger und Radlader. Das Augsburger Unternehmen Pfreundt GmbH informierte über die unterschiedlichsten Bagger- und Radladerwaagen. Lösungen für die Maschinensteuerung von Baumaschinen zeigte die Firma Leica Geosystems GmbH aus München. Neuste Angebote hinsichtlich der Aus- und Weiterbildung für Baumaschineführer bot das Ausbildungszentrum für Logistik und Verkehr (ALV) aus Bargteheide. Auf großes Interesse stießen auch die Produkte von Seka, die Klimaanlagen für Baumaschinen sowie Filtertechnik anbieten, um somit optimalen Atemschutz in den Fahrerkabinen zu gewährleisten. Im Testgelände war auch die Siebschaufel von Allu Deutschland GmbH (Bünde) ein besonderer Anziehungspunkt. Mit diesen Siebungsschaufeln kann in einem Arbeitsgang gesiebt, belüftet, gemischt, separiert, beschickt oder geladen werden. Sie eignen sich zur Bearbeitung unterschiedlicher Materialien wie z. B. Boden, Müll oder Kompost. Der kaufmännische Leiter, Uwe Streubier, war mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden.

Parallel zur zweiten Halle in Reinfeld/ Wesenberg wird am Standort Meinersen (Kreis Gifhorn) eine weitere Hyundai-Niederlassung mit repräsentativer Halle, Ausstellungsfläche und Werkstatt errichtet. Der Neubau wird direkt an das bestehende Betriebsgebäude der Firma Wienäber Sondermaschinenbau + CNC Technik GmbH angebaut. Das Traditionsunternehmen Wienäber Sondermaschinenbau ist ebenso eine Tochterfirma der C. Ebel-Unternehmensgruppe. Der Standort Meinersen liegt strategisch günstig im Zentrum zwischen Gifhorn, Braunschweig und Wolfsburg. Die Industriestadt Wolfsburg ist nur 30 km entfernt und die Messestadt Hannover knapp 50 km. Der Servicestützpunkt Meinersen deckt den südlichen Teil des Vertriebsgebietes von Wienäber Baumaschinen ab. Für den Bau der Niederlassung Meinersen liegen die Baugenehmigungen vor und ab Spätherbst wird mit dem Baubeginn gerechnet.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=200&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel