IG Bau verlangt 6 Prozent mehr Geld

Frankfurt/Main (dpa). - In den kommenden Tarifverhandlungen für die rund 785 000 Beschäftigten des Bauhauptgewerbes fordert die Gewerkschaft 6,0 % mehr Geld. Zusätzlich solle ein volles 13. Monatsgehalt eingeführt und die Wegezeit zu den Baustellen als Arbeitszeit anerkannt werden, teilte die IG Bauen Agrar Umwelt in Frankfurt mit. Die Arbeitgeber sollten sich zudem erneut auf das bereits vereinbarte Angleichungsziel verpflichten, spätestens im Jahr 2022 in Ost und West gleiche Tarife zu zahlen. Die erste Verhandlungsrunde ist für den 7. Februar in Wiesbaden geplant.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=281&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel