Anzeige

In der 1000-kg-Klasse

Dumper läuft elektrisch

Messersi, Erdbau und Grundbau

Auf der bauma wird Messersi einen Elektro-Raupendumper TCH-R16 FED in der 1000-kg-Klasse präsentieren.

CASINE DI OSTRA (ABZ). - Der italienische Hersteller Messersi wird sich in München in einer neuen blauen Farbe präsentieren und neben einer Auswahl aus dem Gesamtprogramm drei neue Maschinen vorstellen.

Die Marke habe sich über die Jahre im Bereich der kompakten Baumaschinen etabliert und sei immer wieder mit innovativen Lösungen aufgefallen. So wird der Hersteller aus Casine di Ostra bei Ancona auf der bauma (F10.1004/5 ) einen Elektro-Raupendumper TCH-R16 FED in der 1000-kg-Klasse präsentieren. Ebenfalls in der 1000 kg wird der neue TCH-1000 vorgestellt. Aus dem Produktsegment Bagger, wird Messersi auf der Messe auch seinen neuen kompakten Mobilbagger M-70W ausstellen.

Der Elektro-Raupendumper hat gerade in Schweden einen Preis für Innovation und Umweltfreundlichkeit gewonnen. Mit seinem "All Electric Drive" mit zwei Wechselrichtern, zwei 2-kW-Heavy-Duty-Elektromotoren und zwei Planetengetrieben, ist diese Maschine auch für die härtesten Einsätze geeignet. Der Fahrantrieb wird durch zwei Joysticks gesteuert die zur Fahrersicherheit mit einer Zwangsneutralstellung ausgestattet sind. Die Selbstladeschaufel die zur Standardausrüstung gehört, wird über einen separaten Kreislauf gesteuert. Mit einem Betriebsgewicht von 700 kg und einer Nutzlast von 1000 kg sind die Batterien für einen Einsatz von 3,5 Stunden ausgelegt. Das neue Modell TCH-1000 aus der Raupendumper-Reihe beinhaltet laut Hersteller hydrostatischen Antrieb, hohe Standsicherheit durch große Aufstandsflächen, geringer Bodendruck und exzellenten Fahrkomfort.

Der TCH-1000 wird durch einen wassergekühlten Kubotamotor D902 mit 15,3 kW (20 PS) angetrieben. Die optimale Fahrwerksauslegung mit mittig angebrachten Gelenkrollenlagern bringt nicht nur die Motorleistung auf den Boden, sondern sorgt auch für höchste Laufruhe und damit hervorragendem Fahrkomfort. Mit der optionalen Zusatzhydraulik lassen sich hydraulisch betriebene Werkzeuge wie Hydraulikhammer, Scheren etc. betreiben. Die Drehkippmulde hat ein Fassungsvermögen von bis zu 0,57 m³. Mit einem Einsatzgewicht von 1100 kg und einer Nutzlast von 1000 kg bleibt die Gesamtbreite der Maschine aber noch unter 1 m.

Der kompakte Mobilbagger erhält seine Leistung von einem wassergekühlten 65 PS 4-Zylinder-Kubota-Motor V2607DI-T. Die Steuerung, Zweirad, Vierrad oder Krebsgang ist durch elektrische Zuschaltung wählbar. Dabei informiert eine Warnleuchte im Armaturenbrett der Maschine über die Ausrichtung der Räder. Die Vorderachse ist pendelnd gelagert und kann in jeder Position hydraulisch fixiert werden. In Punkto Sicherheit lässt das besondere Bremssystem des M-70W keine Unklarheiten, heißt es von Herstellerseite. Die Maschine ist mit einer hydrostatischen Bremse, die auf alle vier Räder wirkt, sowie mit einer Notfallbremse und einer Parkbremse die jeweils auf die Hinterachse wirken, ausgestattet.

Die große Sicherheitskabine sei komfortabel ausgestattet und die Maschine könne wahlweise mit einem Monoausleger oder einem Verstellausleger ausgestattet werden. Mit seinen Abmessungen und seinem Betriebsgewicht von 6500 kg sei der Mobilbagger M-70W einer der kompaktesten Mobilbagger am Markt.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=198&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel