Anzeige

Kirchensanierung

System-Mix erlaubt sicheren Aufbau

Zur Erhaltung der deutschlandweit ersten Kirche im neugotischen Stil, die ihre letzte Restaurierungsphase infolge des Zweiten Weltkriegs in den 70er-Jahren erhielt, sind weitere Sanierungsarbeiten notwendig.

München (ABZ). – Der Süden Deutschlands ist bekannt für seine besondere Architektur. Dazu gehört auch die katholische Pfarrkirche Mariahilf im Münchener Stadtteil Au. Die erste deutschlandweit im neugotischen Architekturstil erbaute Kirche spiegelt in ihrer Bauweise die Besonderheiten der historischen Kunst- und Architekturgeschichte des 19. Jahrhunderts wider.

Mit einem besonderen und zeitgleich typischen Backsteinbaustil sowie mit bunten Ziegeln gedecktem Dach gehört die Mariahilfkirche zu den frühen Vorbildern der neugotischen Kirchenbauweise.

Zur Erhaltung der deutschlandweit ersten Kirche im neugotischen Stil, die ihre letzte Restaurierungsphase infolge des Zweiten Weltkriegs in den 70er-Jahren erhielt, sind nun weitere Sanierungsarbeiten an der Architektur notwendig, um einen sicheren Fortbestand der frei stehenden Kirche sicherzustellen. Die zuständige EBO Erzdiözese München und Freising beauftragte für ein sicheres Grundgerüst das heimische Gerüstbauunternehmen Stahlrohrgerüstbau München GmbH.

Bei einer maximalen Standhöhe von etwa 90 m wurden in Summe etwa 6000 m² Gerüstmaterial eingesetzt, um die aufwändigen Restaurationsarbeiten am Turm, Turmhelm und Glockenstuhl möglich zu machen.

Bei der Wahl der richtigen Gerüstsysteme setzte man auf den Gerüsthersteller Altrad plettac assco. Ein Mix aus den Fassadengerüsten plettac SL 100 und plettac SL 70 sowie dem Modulgerüstsystem plettac contur sorgte für einen schnellen und sicheren Aufbau mithilfe von vier Monteuren und einem Bauleiter in nur fünf Monaten.

Auch im Bereich der Dächer erwies sich Altrad plettac assco als lösungsorientierter und sicherer Partner: Die instabile Dachkonstruktion der Mariahilfkirche konnte mit Gitterträgern, Gitterträger-Wandanschlüssen sowie Schwerlast-Konsolen gestützt werden.

Zusätzliche Protect-Netze, vier Lasttürme mit teilweise Zwischenpodesten sowie drei Treppentürme ermöglichen ab sofort den sicheren Zugang für die Sanierungsarbeiten am Turm, die bis etwa 2023 andauern werden.

Vom Angebot bis zur Ausführung einer optimalen Leistung – die Stahlrohrgerüstbau München GmbH steht laut eigenen Angaben für Kompetenz gepaart mit einschlägiger sowie jahrzehntelanger Erfahrung im Gerüstbau. Bereits nach dem Krieg wurde beim Wiederaufbau der Stadt München auf die Expertise und das technische Know-how des örtlichen Gerüstbauers gesetzt.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 19/2021b.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel