Anzeige

Klammergruppe K-III

Maximale Windsogsicherheit bei hoher Flexibilität

Wienerberger, Ausstattung & Zubehör, Dachbau, Sicherheit

Auch die Schraubenaufnahme im Ziegel wurde perfektioniert. Damit ist Sturmfix 2.0 mit noch weniger Aufwand direkt in der Traglattung verschraubbar.

HANNOVER (ABZ). - Nahezu keine Dachdeckung kommt heute mehr ohne Sturmsicherung aus. Größtmöglichen Schutz vor Sturmschäden bietet das 2008 eingeführte Befestigungssystem Sturmfix von Wienerberger. Zur Messe Bau stellte das Unternehmen nun eine weiterentwickelte Version des Systems vor: Sturmfix 2.0.

Das für eine Vielzahl von Koramic-Dachziegeln weiterentwickelte System besteht wie das Vorgängermodell aus einer Klammer mit Schraube und dem jeweiligen Ziegel. Bei der Eindeckung greift die Edelstahlklammer in eine extra dafür eingelassene Nut. So können mit einer Klammer gleich zwei oder mehr Ziegel fixiert werden. Neben den bekannten produktspezifischen Eigenschaften wie eine bis zu dreifach höhere Leistungsfähigkeit, einem deutlich geringeren Klammerbedarf im Vergleich zu herkömmlichen Sturmklammern und der universellen Einsetzbarkeit für alle Lattendimensionen überzeugt Sturmfix 2.0 durch eine spürbar einfachere Handhabung bei der Demontage von Ziegeln. Grund hierfür ist die veränderte Länge der Klammer in Kombination mit einer neuen Dichtung und einer neuen Schraubengeometrie. Dadurch ist Sturmfix 2.0 deutlich flexibler und beweglicher, was den späteren Einbau von anderen Komponenten wie zum Beispiel Solarhalter- oder Schneeschutzsysteme etc. vereinfacht. Denn: Bei einer dann notwendigen teilweisen Abdeckung des Daches lassen sich die gesicherten Ziegel erheblich einfacher und rhöher anheben, um die Sturmklammer wieder zu lösen. 

Wienerberger, Ausstattung & Zubehör, Dachbau, Sicherheit

Flexibler im Baualltag: Sturmfix 2.0 mit verlängerter Klammer, neuer Dichtung und verbesserter Schraubengeometrie.

Zudem wurde die Schraubenaufnahme im Ziegel perfektioniert. Damit ist Sturmfix 2.0 mit noch weniger Aufwand direkt in der Traglattung verschraubbar. Das überarbeitete System ist wie gewohnt bei der Mehrzahl von Koramic-Dachziegelmodellen einsetzbar. Ob in Reihe oder im Verband gedeckt wird spielt dabei keine Rolle. In der Fläche lassen sich mit nur einer Klammer bis zu fünf Ziegel gleichzeitig sichern. Auch am Ortgang ist Sturmfix 2.0 gewohnt wirtschaftlich und sicher. Selbst wenn hier nur jeder zweite Ortgangziegel geschraubt werden muss, ist doch aufgrund des Wirkprinzips jeder mechanisch gesichert.

Gemäß der ZVDH-Fachregel für Windsogsicherung am Steildach wird die Klammertragfähigkeit von Befestigungssystemen in drei Gruppen eingeteilt. Dabei gilt die Bewertung immer für die Kombination aus Ziegel und Klammer. Mit einem Abhebewiderstand von ? 250 Newton nach DIN EN 14437 entsprechen alle am Markt verfügbaren Koramic-Sturmfix 2.0-Modelle immer den Anforderungen der höchsten Gruppe K-III der Dachziegel-Klammerkombinationen. Zusätzliche Sicherheit und einen schnellen Anwendungsüberblick bietet das vom Unternehmen unter www.wienerberger.de kostenlos zur Verfügung gestellte Berechnungstool zur individuellen Berechnung der Windlasten.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel