Anzeige

Kübler

Schutz bei riskanten Einsätzen

Die neue Persönliche Schutzausrüstung von Kübler verbindet zuverlässigen Schutz mit angenehmen Trageigenschaften.

Plüderhausen (ABZ). – Die neue Persönliche Schutzausrüstung Kübler Protectiq bietet Trägern laut Kübler zuverlässigen Schutz und hohen Tragkomfort in Gefahrensituationen. Gemeinsam mit Anwendern, unter anderem aus der Energiebranche, Automobilindustrie, Petrochemie und Instandhaltung, dem Masten- und Leitungsbau, sowie mit Industriewäschereien entwickelt, geht der Leistungsumfang der Multinormlinie über die aktuellen Normenanforderungen weit hinaus.

So erfülle die nach IEC 61482-2 zertifizierte Bekleidung die Lichtbogenschutzklassen APC 1 und APC 2. Die Norm schreibt die Schutzfunktion für die Vorderseite der Jacke und die Ärmel vor. Um einen 360-Grad-Schutz zu erreichen, hat Kübler die Jacke der Klasse 2 komplett mit flammhemmendem Futter ausgestattet. Durch die Konstruktion des zweilagigen Materials ist sie mit einem Flächengewicht von etwa 470 g/m² dennoch eine der derzeit leichtesten Störlichtbogenjacken der Klasse 2, so das Unternehmen.

Kübler Protectiq entspricht den Anforderungen an Schutzkleidung mit Hitze- und Flammschutz (EN ISO 11612: 2015 Code A1, B1, C1, D1, F1, E2), an Schweißerschutz (EN ISO 1161: 2015 Klasse 1-A1) sowie an die elektrostatische Ableitfähigkeit gemäß EN 1149-5. Für ein ganz neues Tragegefühl sorgt nach Unternehmensangaben das ausgefeilte Zusammenspiel von ergonomischer Schnittführung, geringem Warengewicht und innovativen Detaillösungen, wie dem extra breiten Bund bei Hose und Latzhose aus flammhemmendem elastischem Material. Diese "Flex Zone" gewährleiste eine optimale Passform, viel Bewegungsfreiheit und in Kombination mit dem verlängerten Jackenrücken besten Schutz der Nierenpartie selbst in gebeugter Haltung und bei Überkopfarbeiten. Auch die speziell gestalteten Bewegungsfalten im Jackenrücken, die vorgeformten Knie und die von unten leicht befüllbaren Knietaschen trügen dazu bei, dass sich die Träger in der Schutzkleidung nicht nur sicher, sondern auch wohl fühlten.

Die Mutinorm-Wetterjacke schützt Outdoor-Worker zusätzlich vor Nässe und Auskühlung gemäß EN 343: 2003 + A1:2007 + AC:2009, Klasse 3/3. Durch die direkte Verbindung von Klimamenbran und Oberstoff (Direktlaminat) transportiert sie Wasserdampfmoleküle schnell nach außen und hält den Körper auch bei schwerer Arbeit trocken und warm. Der Oberstoff aus Ripstop vereint hohe Strapazierfähigkeit mit angenehm weicher Haptik, teilt das Unternehmen mit. Bei der Konstruktion der neuen Multinorm-PSA suchten die Designteams bei Kübler nach neuen Lösungen für eine möglichst einfache Veredelung. Das Ergebnis sind definierte Bereiche an Ärmeln, Brustaschen sowie am Rücken, die normkonform veredelt werden dürfen – und das auch nachträglich ohne erneute Prüfung, weil sie die Schutzfunktion in keiner Weise beeinträchtigen. Ebenso kann die Linie Kübler Protectiq auf Kundenwunsch mit Reflexstreifen an Hosenbeinen und Ärmeln versehen werden.

Durch den Einsatz industriewäschetauglicher Materialien und eine hochwertige Verarbeitung erfüllt Kübler Protectiq alle Voraussetzungen für die professionelle Textilpflege gemäß EN ISO 15797. Eine lange und zuverlässige Nutzung wird durch das ausgefeilte Smart-Repair-Konzept von Kübler noch unterstützt. Es ermöglicht stark strapazierte Bekleidungsteile wie Taschen, Knietaschen oder Reißverschlüsse einzeln schnell und einfach auszutauschen – wiederum ohne die übrige Bekleidungskonstruktion zu beeinflussen. Kübler Protectiq ist ab sofort in den Farben Marine-Anthrazit und Schwarz-Anthrazit erhältlich. Die Markteinführung der High-Vis-Variante von Kübler Protectiq folgt in Kürze.

Kübler Protectiq stellt aus auf der A+A in Halle 3, Stand A54.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 44/2019.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel