Anzeige

Leistungsstarke Naturdämmstoffe

Kühle Räume auch bei Sommerhitze

Dämmstoffe

Mit seiner hohen Dämmleistung hat sich Thermo Jute für den sommerlichen Hitzeschutz bewährt. Jute-Fasern aus alten kakao- und Kaffeesäcken werden zu matten und Klemmfilzen verarbeitet. Dieser sogenannte Upcycling-Prozess macht den Dämmstoff zu einer nachhaltigen Wahl.

Nördlingen (ABZ). – Im Sommer sind sehr hohe Temperaturen keine Seltenheit mehr. Gerade in den eigenen vier Wänden kann dann unerträgliche Hitze herrschen – selbst bei tagsüber geschlossenen Rollläden und Fenstern. Besonders betroffen sind Räume unter dem Dach, denn durch die Dachflächen kommt die meiste Hitze ins Haus. Das Problem: Viele Baustoffe halten die heißen Temperaturen nicht ab. Stattdessen heizen sie sich auf und leiten die Wärme nahezu ungehindert nach innen. Baubiologe Stefan König kennt das Problem: "Temperaturen von mehr als 70 °C auf dem Dach sind im Sommer durchaus möglich. Damit sich infolgedessen die Innenräume nicht übermäßig aufheizen, ist ein sommerlicher Hitzeschutz unerlässlich. Neben Rollläden und Markisen kommt es auf den verarbeiteten Dämmstoff an."

Damit Dämmstoffe sommerlichen Hitzeschutz leisten können, sind nach Angaben des Fraunhofer Instituts für Bauphysik drei Faktoren entscheidend: niedrige Wärmeleitfähigkeit, hohe Materialdichte und große Wärmespeicherkapazität. Was viele Menschen nicht wissen – das Naturprodukt Thermo Jute erreicht in allen Kategorien Bestnoten. Vor allem die überragende Wärmespeicherkapazität bewirkt, dass die eindringende Hitze durch die Jutedämmung je nach Konstruktion 11 Std. und länger zurückgehalten wird. In der Regel ist die Außenluft in den Abendstunden wieder kühler, sodass die in der Dämmung gespeicherte Wärme an die Nachtluft abgegeben wird. Eine Untersuchung der unabhängigen Materialprüfanstalt Leipzig bescheinigt dem Naturfaser-Dämmstoff Thermo Jute mit 2350 J/kgK die beste spezifische Wärmespeicherkapazität aller derzeit auf dem Markt befindlichen Dämmstoffe. Die aktuell meist verbreiteten Dämmmaterialien Mineralwolle und Polyurethan beziehungsweise Polystyrol liegen bei nur 800 bzw. 1500 J/kgK. Hier gilt: Je höher der Wert, desto länger bleibt es kühl unterm Dach. Jute ist eine der weltweit am häufigsten verwendeten Naturfasern. Diese werden aus der alten Kulturpflanze Corchorus gewonnen.

Die Dämmstoffexperten von Thermo Natur gehen bei der Herstellung noch einen Schritt weiter. Mittels Upcycling wird Thermo Jute aus für den Transport von Kakao- und Kaffeebohnen einmalig gebrauchten, qualitativ hochwertigen Jutesäcken hergestellt. So wird aus einem eigentlichen Abfallprodukt ein Hochleistungsdämmstoff für Sommer und Winter. Die mit dem natureplus-Siegel ausgezeichnete Thermo Jute erreicht zudem die Bestnote "0" bei der Prüfung der Anfälligkeit von Schimmelpilzen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=188&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel