Anzeige

Liebherr

Exponate auf mehr als 14000 Quadratmetern 

Liebherr, Bagger und Lader, Erdbau und Grundbau, bauma München

Zentraler Anlaufpunkt wird der zur bauma 2010 neu konzipierte Stand von Liebherr im Freigelände (Stand 809–813). Der Wiederaufbau begann bereits im November letzten Jahres.

BIBERACH (ABZ). - Auf der bauma wird die Firmengruppe Liebherr auf mehr als 14 000 m² Ausstellungsfläche zahlreiche Produktneuheiten und Weiterentwicklungen aus allen Bereichen des Baumaschinen- und Miningprogramms präsentieren. Zentraler Anlaufpunkt ist der zur bauma 2010 neu konzipierte Liebherr-Stand im Freigelände (Stand 809-813), mit dessen Wiedererrichtung bereits im November 2012 begonnen wurde. Die beiden langgestreckten, hoch aufgestelzten Gebäuderiegel ermöglichen eine klare Zuordnung der Räumlichkeiten zu den verschiedenen Produktwelten im Gelände. Zugleich bleibt dem herannahenden Besucher die freie Sicht auf das Ausstellungsareal mit mehr als 60 Baumaschinen-Attraktionen.

Die Exponateliste im Freigelände umfasst acht Turmdrehkrane, zwei Mobilbaukrane, zehn Fahrzeugkrane, vier Raupenkrane, drei Hydroseilbagger, ein Großdrehbohrgerät, drei Mobilbagger, sieben Raupenbagger, acht Radlader, drei Planier- und Laderaupen, je einen Rohrleger und Teleskoplader, sechs Exponate des Betontechnikprogramms, zwei Materialumschlagmaschinen sowie je einen knickgelenkten Muldenkipper, Großmuldenkipper und Miningbagger. Aktuelle Präsentationen zu verschiedenen Dienstleistungsangeboten ergänzen das Informationsangebot am großen Liebherr-Stand.

In Halle A4 am Stand 115 werden zusätzlich die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich der Komponenten für Baumaschinen und andere Anwendungen präsentiert. Hierzu zählen Diesel- und Gasmotoren, Einspritzsysteme, Hydraulikzylinder, -pumpen und -motoren, Großwälzlager sowie Getriebe und elektronische Baugruppen. Auf einem separaten Messestand im Freigelände (Stand 1003/2) zeigt Liebherr vier weitere Exponate aus dem im Oktober 2012 übernommenen Programm des Betonpumpenherstellers Waitzinger, das ab 2013 unter der Markenbezeichnung Liebherr angeboten wird.

Präsentiert werden vier Autobetonpumpen neuester Bauart sowie weitere Exponate. Die 41 M5 XXT zeichnet sich durch eine kompakte Bauweise mit kurzem Radstand ohne Überhang des Verteilermasten aus. Ausgestattet wird die 41 M5 XXT mit der Pumpeinheit THP 140H.

Die sogenannte Schmalabstützung von Liebherr wird vorne horizontal nur einfach teleskopiert und ist seitlich schwenkbar. Hierbei verschwindet das Teleskop der vorderen Abstützung teilweise in einer Aussparung der hinteren Abstützung. Der hintere lange Ausschwenkfuß wird bei der XXT-Abstützung auf den gleichen Lagerpunkt des Mastbockes angesetzt wie der Lagerpunkt der vorderen Abstützfüße. Diese Abstützvariante ist sehr stabil und verwindungsarm. Die Kräfte des Mastes werden ohne Umwege in die Abstützungen geleitet. Die hohe Standfestigkeit sowie eine gleichmäßig verteilte Verrohrung auf der linken und rechten Mastseite lassen den Mast sehr ruhig arbeiten. Ein elektrisches System zur Verhinderung von unerwünschten Schwingungen am Mast ist nicht notwendig. Durch die Flexibilität des vorderen Abstützfußes kann die Maschine sich den Platzgegebenheiten der Baustelle ohne Kompromisse an den Arbeitsbereich anpassen.

In der 30-m-Klasse präsentiert Liebherr die Autobetonpumpe THP 160H/36 R4 XXH. Ihr optimierter vierteiliger 36-m-Mast in Roll-Faltung wurde ebenfalls in der Kinematik optimiert, so dass der letzte, so genannte Flieger-Verteilermast einen Winkelbereich von 270 Grad erreicht.

Die XXH-Schmalabstützung hat sich seit der Markteinführung in der Praxis als Alleskönner in den Betonpumpenflotten bestens bewährt.

Eine sogenannte XXA-Standsicherheitskontrolle überwacht den erlaubten Arbeitsbereich und schaltet den Mast automatisch bei Überschreiten des Sicherheitsbereiches ab. Die THP 160 H Pumpeneinheit erreicht eine maximale Förderleistung von 160m³/h bzw. einen maximalen Betondruck von 80 bar. Der zweigeteilte Trichter bietet durch seine Form ein optimales Ansaugverhalten, Restbeton kann sich kaum noch absetzen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++198++129&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel