Anzeige

Millionen-Prozess zu Schwarzarbeit

Kassel (dpa). – Vor dem Landgericht Kassel begann ein Prozess wegen Schwarzarbeit am Bau. Es soll um einen Schaden in Millionenhöhe gehen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 54-jährigen Angeklagten vor, als Verantwortlicher eines Kasseler Bauunternehmens Schwarzarbeiter beschäftigt zu haben. Dadurch soll er zwischen 2006 und 2011 Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 2 Millionen Euro und zusätzlich Steuern in erheblicher Höhe hinterzogen haben. Insgesamt wird dem Mann 72-fache Beitragsvorenthaltung und 41-fache Steuerhinterziehung vorgeworfen. Für den Prozess sind weitere Termine bis in den Februar hinein vorgesehen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 03/2021.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel