Anzeige

Mit DIBT-Zulassung

Rohrsystem aus Polypropylen für JGS-Anlagen entwickelt

Dorsten (ABZ). – Leitungen, die wassergefährdende Stoffe ableiten, müssen zugfest und absolut dicht verbunden werden. Die Technische Regel für wassergefährdende Stoffe (TRwS) 792 für Jauche-, Gülle- und Silagesickersaftanlagen (JGS-Anlagen) schreibt eine Verschweißung oder Verklebung der Rohrleitungen vor. Die Gebr. Ostendorf Kunststoffe GmbH ist in Verbindung mit dem IP-plus...

Dieser Artikel ist im Moment nur für ABZPLUS Kunden verfügbar.

Er wird nach 120 Tagen für alle Leser freigegeben.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 35/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel