Anzeige

Mit Polycarbonat-Lichtkuppel

Sortiment um Flachdachfenster erweitert

Fakro, Dachbau, Fenster

Die DEC-C Flachdachfenster lassen sich gut und ansehnlich in das Flachdach integrieren.

HANNOVER (ABZ). - Die Fakro Dachfenster GmbH ist als Anbieter hochwertiger Dachflächenfenster bereits seit Jahren bekannt. Jetzt ergänzt das Unternehmen mit Sitz in Hannover das umfangreiche Angebot an Fenstertypen für geneigte Dächer um das Thema Flachdachfenster.

Mit den Typen DEC-C, DMC-C und DXC-C bietet Fakro nach eigenen Angaben nunmehr ein modernes, qualitativ hochwertiges und dennoch kostengünstiges Flachdachfenster mit Polycarbonat-Lichtkuppel an. Das DXC-C Flachdachfenster ist dabei ein nicht öffnungsfähiges Festelement. Das DMC-C kann manuell mit einer Bedienstange geöffnet werden und das mit Regensensor und elektrischem Kettenantrieb ausgestattete DEC-C Dachfenster ist elektrisch zu öffnen.

Es kann zudem in das moderne Z-Wave Funksteuerungsprotokoll eingebunden werden, sodass es sowohl einzeln als auch in Kombination mit anderen Flachdachfenstern oder Dachfenstern bzw. anderen Aktoren angesteuert werden kann.

Fakro, Dachbau, Fenster

Das DEC-C Flachdachfenster mit transparenter Polycarbonat-Lichtkuppel, elektrischem Kettenantrieb-Öffnungsmechanismus und Regensensor, der das Fenster bei Regen automatisch schließt. Die Funk-Fernbedienung ist immer mit dabei. 

Die Varianten DEC-C, DMC-C und DXC-C werden in der Standardverglasung P2 angeboten, also mit einer speziellen, einbruchhemmend ausgestatteten Zweifachverglasung mit innenliegender VSG-Scheibe. Das Flachdachfenster mit dieser Verglasung hat einen U-Wert für das gesamte Fenster von 1,2 W/m²K nach DIN EN 12567-2. Die Variante DEC ist darüber hinaus mit einer U8 Vierfachverglasung erhältlich, die ebenfalls mit einer innenliegenden VSG-Scheibe ausgestattet ist. Damit kommt das Fenster auf einen Gesamt-U-Wert von 0,72 W/m²K. Ein Einsatz im Passivhaus ist bei diesem Typ möglich.

Die Lichtkuppel ist aus sehr stabilem und beständigem Polycarbonat gefertigt. Alle drei Typen gibt es mit durchsichtiger, klarer Kuppel (Typen D-C-C) sowie auf Anfrage in matter, undurchsichtiger Ausführung (Typen D-C-M). Das Flachdachfenster kann mit Innen- und Außenzubehör ausgestattet werden.

Im Innenbereich z. B. mit einem Verdunkelungsrollo und im "Außenbereich", also zwischen der eigentlichen Verglasung und der Kuppel, mit einer Netzmarkise. Die Varianten DEC, DMC und DXC können bei Dachneigungen von 0 bis 15° verwendet werden, heißt es von Herstellerseite. Angeboten werden sie in verschiedenen Standardgrößen, die zu den gängigsten Dachöffnungen passen. Daher sind die Flachdachfenster auch als Austauschfenster für den Ersatz alter Dachfenster geeignet.

ABZ-Stellenmarkt

Bauingenieure (m/w/d), Güglingen-Eibensbach und Karlsruhe  ansehen
https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=549++182&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel