Neues xRM-System bei bott

Kundenbeziehungen bestmöglich abgebildet

bott Nutzfahrzeuge
Um mehr Ordnung und Systematik in den Vertrieb zu bringen, hat der Fahrzeugausstatter bott eine neue xRM-Lösung eingeführt. Foto: bott

Geisenhausen (ABZ). – Mit den Produktionsstätten in Deutschland, England und Ungarn sowie mit Lizenzpartnern und Importeuren in der ganzen Welt, bietet der Fahrzeugausstatter bott ein flächendeckendes Servicenetz. Um auf die lokalen Bedürfnisse seiner Kunden bestmöglich eingehen zu können, organisiert der Mittelständler seine Vertriebsprozesse mit der Any Relationship Management (xRM)-Software von Adito. Adito xRM bildet die vielschichtigen Beziehungen zu Kunden, Leasing-Gebern, Autohäusern und sonstigen Bezugsgruppen eins zu eins ab und sorgt so für maximale Transparenz.

Außendienstmitarbeiter profitieren vom schnellen, mobilen Online-Zugriff auf Vertriebsdaten und können diese beim Kunden vor Ort für Verkaufsgespräche, Präsentationen und zur Angebotserstellung nutzen. Die Software optimiert zudem das Management von Marketing-Kampagnen und Tele-Sales-Aktionen.

Am Hauptsitz der Firmengruppe bott in Deutschland laufen die Geschäfte aller Märkte zusammen und werden durch zentrale Marketing-Prozesse unterstützt. Für deren Abbildung benötigt bott eine zuverlässige, IT-gestützte Lösung, um Beziehungen zu Kunden und sonstigen Akteuren zu managen. Hierfür betrieb die IT-Abteilung 12 Jahre lang ein System auf Basis des Datenbanksystems Lotus/IBM Notes. Dieses konnte die gestiegenen Anforderungen nicht mehr abdecken: Es war keine mehrsprachige Nutzung möglich und komplexe Beziehungen zu Kunden und Partnern konnten nicht optimal dargestellt werden. Ein neues IT-System sollte diesen Anforderungen gerecht werden.

"Wir suchten nach einem xRM-System, das unsere Vertriebsprozesse zuverlässig steuert und sich obendrein einfach handhaben lässt", bringt Andreas Fräder, zuständig für IT-Management und Organisation bei bott, die Anforderungen auf den Punkt. Die Lösung sollte sich online wie offline nutzen lassen sowie Marketing-Kampagnen auch mit externen Partnern eins zu eins abbilden – und das in mehreren Sprachen. Zudem waren ausgefeilte Reporting-Funktionen und die reibungslose Abwicklung von Reklamationen wichtig. Das System sollte sich nahtlos in die bestehende Notes-Umgebung integrieren, was jedoch von vielen Anbietern nicht umgesetzt werden konnte.

Nach einem umfassenden Benchmarking setzte sich im Auswahlprozess die xRM-Lösung Adito4 unter mehr als 30 gelisteten Systemen durch. "Die Software erfüllt unsere Anforderungen in idealer Weise und deckt den von uns erwarteten Funktionsumfang komplett ab. Die Flexibilität der Lösung, auf veränderte Anforderungen zu reagieren, hat uns überzeugt. Mit der Adito Software GmbH steht ein fest am Markt etabliertes Unternehmen hinter der xRM-Lösung – ein ausschlaggebender Faktor für uns, zumal wir viele Lizenzen halten und einen zuverlässigen Service mit ausreichend Manpower benötigen", erklärt Andreas Fräder.

So implementierte das IT-Team um Andreas Fräder in enger Zusammenarbeit mit der Firma Adito die xRM-Software als On-Premise-Lösung, betreibt sie also inhouse auf eigener Hardware. "Die flexible Wahlmöglichkeit zwischen Cloud- und On-Premise-Version kam uns sehr entgegen, da wir – entgegen dem allgemeinen Trend – aus Datenschutz- und Sicherheitsgründen keine Befürworter der Cloud sind", so der IT-Verantwortliche. Bei der Einführung gab es eine Herausforderung zu meistern: Aufgrund des selbst entwickelten Notes-basierten Vorgängersystems waren keine Standards und keinerlei Schnittstellen vorhanden. "Wir mussten die vorhandenen Datenmodelle passgenau in das neue System integrieren. Dies hat reibungslos funktioniert, da Adito4 sehr anpassungsfähig ist. Wir konnten alle Datenelemente ohne Verluste übernehmen", bestätigt Fräder.

Seit dem offiziellen Start nutzen 150 Anwender das System, 70 davon im Außendienst. Ein besonderer Vorteil: Die Lösung bildet die sehr speziellen Vertriebsprozesse bei bott exakt ab. Gerade im Produktbereich Fahrzeugeinrichtungen muss das komplexe Beziehungsgeflecht etwa zu Kunden, Lieferanten, Vertriebspartnern oder Importeuren übersichtlich dargestellt werden. Denn viele Geschäfte werden nicht direkt mit den Endkunden, also den Autokäufern, sondern über Partner abgewickelt. Ein Beispiel: Ein Autokäufer erwirbt einen Neuwagen über ein Leasing-Modell im Autohaus, kauft bei bott die Einrichtung und fakturiert schließlich über den Leasing-Geber. Diese vielschichtigen Beziehungen werden in Adito mit entsprechenden Vertriebsinformationen und Kontaktdaten zu sämtlichen Bezugsgruppen verknüpft und transparent dargestellt. Eine weitere Besonderheit ist, dass der Vertrieb bei bott völlig autark mit dem xRM-System arbeitet. So fallen alle Sales-Prozesse bis zum Vertragsabschluss in die Hoheit der Adito4 Lösung: Stellt ein Interessent etwa eine Anfrage über eine Fahrzeugeinrichtung, konfiguriert ein Außendienstmitarbeiter daraufhin mithilfe einer speziellen Planungs-Software gemeinsam mit dem potenziellen Kunden eine entsprechende Produktlösung, verknüpft sie mit Artikel- und Preisinformationen und erzeugt daraus ein Angebot. Das xRM-System bildet diesen Prozess komplett ab. Sobald der Kunde angenommen und unterschrieben hat, wird der Vorgang in das ERP-System von SAP verlagert und sämtliche Vertriebsdaten wie Angebot, Bestellung und Kontaktinformationen werden nahtlos überführt. Von nun an übernimmt die Auftragsabwicklung im Innendienst die Verantwortung für das Projekt und nutzt hierfür ausschließlich die ERP-Datenbasis. Dies entlastet den Vertrieb und schafft freie Kapazitäten für neue Pre-Sales-Aktivitäten. "Unsere speziellen Geschäftsprozesse erfordern ein reibungsloses Zusammenspiel zwischen xRM- und ERP-System. Mit Adito4 ist dies aufgrund der hohen Flexibilität und Integrierbarkeit problemlos möglich", weiß Andreas Fräder.

Dank der Transparenz der xRM-Lösung und der Anbindung an das ERP-System können Mitarbeiter verschiedener Abteilungen bei bott kollaborativ in Kundenprojekten zusammenarbeiten. Hat bspw. ein Vertriebsmitarbeiter einen Neukundenkontakt angebahnt und geht dann in den Urlaub, kann sein Vertreter nahtlos daran anknüpfen. Dabei nutzt er die konsistente Vertriebsdatenbasis im xRM-System. Außendienstmitarbeiter greifen mit der mobilen Version der xRM-Lösung auch beim Kunden vor Ort auf relevante Daten zu und nutzen diese für Präsentationen, Verkaufsgespräche und Angebote. Mit der xRM-App Adito4 mobile lassen sich auch über kompakte Endgeräte wie Smartphones und Tablets sämtliche Funktionen übersichtlich bereitstellen und Vertriebsprozesse abbilden.

"Unsere gesamte Mannschaft bis hinein in die Produktion kann sich schnell und einfach Informationen beschaffen. So bekommen wir den nötigen Überblick und bringen Ordnung sowie Systematik in unseren Vertrieb", erklärt Hans-Gerd Wagner, Vertriebsleiter bei bott.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Meschede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen