Niedersachsen

Pilotprojekt mit Abbiegeassistenten gestartet

Hannover (dpa). – Um schwere Unfälle mit Radfahrern zu verhindern, will Niedersachsen knapp 200 Fahrzeuge der Landesstraßenbaubehörde mit Abbiegeassistenten nachrüsten. Den Startschuss gab Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) vor Kurzem bei der Straßenmeisterei in Sarstedt bei Hannover. "Mit dem heute gestarteten Pilotprojekt geht das Land Niedersachsen mit gutem Beispiel voran, um die Verkehrssicherheit auf unseren Straßen zu verbessern", sagte der Minister. "Moderne Technik reduziert die Gefahr für Fußgänger und Radfahrer durch den toten Winkel." Lkw-Unfälle beim Abbiegen könnten durch Assistenzsysteme abgemildert oder sogar ganz verhindert werden.

Im Zuge des Pilotprojekts wird getestet, wie sich das System im alltäglichen Betrieb in Spezialfahrzeugen einer Straßenmeisterei bewährt, mit denen etwa gemäht, gereinigt oder Schnee geräumt wird. Diese Erfahrungen sollen mit denen anderer Bundesländer abgeglichen werden, die ähnliche Praxistests vornehmen. In einem nächsten Schritt ist die Ausstattung weiterer dafür geeigneter landeseigener Fahrzeuge mit Abbiegeassistenzsystemen geplant. Bei der Landesstraßenbaubehörde geht es um 97 Laster und 99 Unimogs.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Meschede  ansehen
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen