Premiere für Boels Rental

Elektro-Teleskoplader in Flotte aufgenommen

Sittard/Niederlande (ABZ). – Im Bereich der Elektrifizierung unternimmt Boels Rental nach eigenen Angaben ständig neue Schritte. Das Vermietungsunternehmen sei ein Pionier auf dem Gebiet der emissionsfreien Maschinen und habe die größte nachhaltige Mietflotte, so das Unternehmen.
JCB Teleskoplader Bagger und Lader
Der neue, elektrische 2,5-Tonnen-Teleskoplader soll mit einer Akkuladung den gesamten Arbeitstag nutzbar sein. Foto: Boels Rental

Laut eigenen Angaben steht bei Boels eine Premiere an, da das Unternehmen das erste Vermietungsunternehmen sei, das elektrische 2,5-Tonnen-Teleskoplader mit 6 Metern Hubhöhe für alle Kunden in ganz Europa anbietet. Boels Rental will sich als Partner für nachhaltige Mietlösungen und maßgeschneiderte Beratung positionieren und Unternehmen dabei helfen, nachhaltiger zu bauen. Die Nachhaltigkeitsthemen für Kunden stehen dabei an zentraler Stelle. Harm Munsters, Manager Fleet & Maintenance: "Wir sind ständig auf der Suche nach Ergänzungen und Erweiterungen unseres emissionsfreien Sortiments. Ein elektrischer Telehandler fehlte noch. Der akkubetriebene Teleskoplader von JCB hat die Leistung, die unsere Kunden verlangen."

Der elektrische 2,5-Tonnen-Teleskoplader habe so viel Kraft wie ein konventioneller Teleskoplader. Der 24-Kilowattstunden-Li-Ion-Akku könne bei normaler Nutzung einen ganzen Arbeitstag durchhalten. Boels bietet auch ein externes Schnellladegerät zur Vermietung an. Mit dem empfohlenen Schnellladegerät könne der Telehandler in einer Stunde bis zu 80 Prozent aufgeladen werden.

Das Aufladen des Telehandlers in den Pausen bedeute, dass die Arbeit nicht wegen einer leeren Batterie unterbrochen werden müsse. Der 2,5-Tonnen-Akku-Telehandler verursacht laut Boels keine Emissionen und ist leise. Das sei ideal für die Arbeit in Wohngebieten und Stadtzentren. Aber auch in Schuppen, engen Gängen, Parkhäusern und Tunneln könne sicher gearbeitet werden.

Durch den elektrischen Betrieb und das Aufladen mit einem Schnellladegerät entielen auch Kraftstofflogistik und Lagerung. Das mache die Baustelle automatisch zu einem sichereren Arbeitsumfeld. Wie andere emissionsfreie Maschinen habe auch dieser Teleskoplader Vorteile in Bezug auf die Arbeitssicherheit. Neben der Tatsache, dass geringer Lärm und keine Emissionen angenehm für die Umwelt seien, profitiere auch der Fahrer von genau diesen Vorteilen für seine Gesundheit. "Bei Boels entscheiden wir uns immer für die besten Maschinen mit der höchsten Qualität. JCB ist eine Top-Marke. Das Unternehmen testet die Maschinen gründlich, bevor sie in Serienproduktion gehen. Das sorgt für zuverlässige Maschinen, die in unser hochwertiges Sortiment passen", ergänzt Harm Munsters.

Zurzeit hält Boels nach eigenen Angaben für einen großen Teil seiner Mietflotte emissionsfreie Varianten vor - von Vibrationsplatten mit 17 Kilonewton bis hin zu 4,3 Tonnen schweren Radladern im Erdbewegungsbereich oder elektrischen Hebebühnen bis 20 Metern Höhe bis hin zu Gabelstaplern von 1,6 Tonnen bis 5 Tonnen. Fast alle Werkzeuge für den Garten- und Landschaftsbau seien ebenfalls elektrisch. Boels erwartet, dass die Akku-Teleskoplader sehr gut angenommen werden und die Anzahl schnell erweitert werden kann.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen