Anzeige

Scandlines klagt gegen Fehmarnbelt-Querung

Leipzig/Fehmarn (dpa). - Die Reederei Scandlines hat Klage gegen die Fehmarnbeltquerung beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eingereicht. Sie sei vor Kurzem eingegangen, bestätigte eine Gerichtssprecherin. Die Klage richte sich gegen den Planfeststellungsbeschluss des Wirtschaftsministeriums von Schleswig-Holstein. Der rund 18 km lange Eisenbahn- und Straßentunnel soll voraussichtlich von 2028 an die deutsche Insel Fehmarn mit Dänemark verbinden. Auf dänischer Seite soll bereits im Herbst mit den Bauarbeiten begonnen werden. Scandlines betreibt mehrere Fährlinien von Deutschland nach Dänemark, darunter auch zwischen Puttgarden auf Fehmarn und dem dänischen Rødby. Aus den deutschen Planungsunterlagen geht aus Scandlines-Sicht nicht hervor, wie die Sicherheit der Schiffe während des Tunnelbaus gewährleistet werden soll. 

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel