Straßenbauprojekt

Fahrbahndecke entsteht mit modernen Maschinen

Dynapac Straßenbau und Tiefbau
Der MF2500 Beschicker aus dem Hause Dynapac und ein neu aus dem Werk kommender Vögele Fertiger wurden von dem Malscher Baumaschinenvermieter Rüko zur Verfügung gestellt. Foto: Rüko

Bad Mingolsheim/Malsch (ABZ). – Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde im Mai die Fahrbahndecke zwischen Bad Mingolsheim und Kreisgrenze Malsch über eine Länge von rd. 1,5 km erneuert. Die B 3 wurde hierfür halbseitig gesperrt und der Verkehr in Fahrtrichtung Heidelberg umgeleitet. Das etwa 2,5-wöchige Bauprojekt mit einem Kostenvolumen von ca. 540000 Euro wurde vom Bund getragen. Die Erneuerung einer Fahrbahndecke ist immer eine große logistische Herausforderung: Wenig Platz innerhalb der abgesperrten Baustelle, Arbeiten neben fließendem Verkehr und hoher Zeitdruck sind Auswirkungen, die höchste Anforderungen an Mannschaft und Maschinen darstellen. Eine Aufgabe für hochprofessionell agierende Baufirmen mit modernsten Baumaschinen.

Die beauftragte Eurovia Teerbau GmbH Niederlassung Karlsruhe entschied sich daher zur Umsetzung dieses Bauvorhabens für den Einsatz von Maschinen, die besonders gut für einen schnellen und reibungslosen Ablauf geeignet sind: der MF2500 Beschicker aus dem Hause Dynapac und einen neu aus dem Werk kommenden Vögele Fertiger. Beide Maschinen wurden von dem Malscher Baumaschinenvermieter Rüko zur Verfügung gestellt.

Der Beschicker, der inkl. Fahrer gemietet wurde, sorgt mit einer Einbaukapazität von 4000 t/h, für einen kontinuierlichen und erschütterungsfreien Einbau des angelieferten Asphalts. Zudem werden Stöße vermieden, die beim Anfahren des Kippers an den Fertiger entstehen und die Ebenheit der neuen Straße beeinträchtigen würden. So wurden die 8 cm dicke Binderschicht und 4 cm hohe Deckschicht jeweils mit 1152 t und 580 t Tagesleistung in Teamarbeit im geplanten Zeitrahmen auch Dank der hocheffizienten Zuarbeit der Asphaltmischanlage Speyer erneuert. Diese lieferte stündlich 160 t Binder- und 95 t Deckschicht.

Ein eindeutiger Beweis für den großen Erfolg von gut kombinierten Einsätzen von hochqualifizierten Arbeitsteams mit modernster Maschinentechnik.

Größere Straßenbauvorhaben ab 6000 m² einzubauender Asphaltschicht dürfen seit Anfang Januar 2017 nur noch durch den Einsatz eines Beschickers realisiert werden. Dies ist ein weiterer Grund, warum die aktuell bei der Rüko GmbH im Maschinenpark Malsch zur Verfügung stehenden elf Beschicker fast permanent und zudem deutschlandweit im Einsatz sind.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieur*in (m/w/d) FH oder BA der Fachrichtung..., Heide  ansehen
Bauingenieurin (d/m/w) Fachrichtung Tiefbau, Buxtehude  ansehen
Landschaftsarchitekt:in „Schulentwicklung“ (w/m/d), Frankfurt  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen