Stuttgart-21-Gegner sicher

"Zug für Kopfbahnhof noch nicht abgefahren"

Stuttgart (dpa). – Die meisten Tunnel sind fertig, die ersten Stützen für die Dachkonstruktion gebaut und Verträge schon lange unterschrieben. Dennoch haben die Gegner auch zehn Jahre nach der ersten Montagsdemonstration gegen Stuttgart 21 die Hoffnung auf einen Kopfbahnhof nicht aufgegeben. "Es ist trotz aller Investitionen alles noch da, die Gleise, das Gebäude. Und es könnte genutzt werden", sagte Hannes Rockenbauch vom Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 am vergangenen Montag in Stuttgart. Und auch Matthias von Herrmann, Sprecher der sogenannten Parkschützer, zeigte sich überzeugt: "Der Zug für den Kopfbahnhof ist noch lange nicht abgefahren." Gemeinsam mit weiteren Gegnern des Bauprojekts warnten sie vor einer großen Bauruine. Zum Jubiläum wollten die Gegner des Milliardenprojekts am Montagabend vor dem Hauptbahnhof erneut demonstrieren – zum 484. Mal. Damit gehört die Protestreihe zu den am längsten andauernden Bürgerprotesten großen Umfangs in Deutschland.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ingenieure (m/w/d) Versorgungstechnik Kennziffer..., Cuxhaven  ansehen
Architekten (w/m/d) in Vollzeit (39 Std./Wo.), Rottweil  ansehen
Planungs- und Baukoordinator (m/w/d), Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen