Traditionsunternehmen setzt auf alternative Technologien

Faun bringt Lkw mit Wasserstoffantrieb

Bremen (ABZ). – Unter der neuen Marke Enginius bietet der auf Kommunalfahrzeuge spezialisierte Fahrzeughersteller Faun nach eigenen Angaben als einer der ersten Anbieter weltweit Lastkraftwagen mit Wasserstoffantrieb in Serie an.

Basierend auf dem Econic-Fahrgestell von Daimler Trucks bietet Engiunius zum Einstieg den dreiachsigen „BLUEPOWER“, als Trägerfahrzeug für Müllsammel- oder Kehrmaschinen-Aufbauten an. Auf Grundlage des zweiachsigen Atego soll in 2023 der flexibel einsetzbaren „CITYPOWER“ für Waren- und Gütertransport auf den Markt gebracht werden.

„Gerade für den CITYPOWER sehen wir aufgrund seiner Vielseitigkeit und Flexibilität ein immenses Potenzial.“, so Faun-CEO Patrick Hermanspann. Das bedeutet auch, dass die Produktionskapazitäten am Standort Bremen sukzessive ausgebaut werden.

Unter der neuen Marke kommen zwei Fahrgestelle von Daimler Trucks zum Einsatz, die in den Bremer Produktionshallen mit modernster alternativer Technologie ausgestattet werden: Aus den Hochdrucktanks wird Wasserstoff mittels Brennstoffzellen in Strom umgewandelt und so ein Elektromotor angetrieben und an Bord befindliche Puffer-Batterien aufgeladen, so der Hersteller. So sollen die Fahrzeuge, je nach Ausstattung, eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern schaffen - bei einer Nutzlast ähnlich einem Dieselfahrzeug. Das Befüllen der Wasserstofftanks soll dabei weniger als 15 Minuten dauern.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Mitarbeiter (m/w/d) in Teilzeit, Ochsenfurt  ansehen
Baggerfahrer (m/w/d), Kassel  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen