Anzeige

Umzug

350 Fertigteile an Bäckereistandort verbaut

Betonbau und Stahlbetonbau, Betonfertigteile

Zur Erstellung der ersten Produktionshalle lieferte Betonwerk Werste insgesamt 90 Stützen mit angeformtem Fuß, 100 Binder und Balken, 130 Stahlbeton-Sandwish-Platten und Brandwände.

BISSENDORF (ABZ). - Die traditionsreiche Handwerksbäckerei Brinkhege verlegt ihren Produktions- und Verwaltungsstandort von Hilter nach Bissendorf, Ortsteil Natbergen. Auf einem 12 400 m² großen Areal sollen die Produktionshallen, ein Verwaltungsgebäude und ein Bäckereifachgeschäft entstehen. Die Bäckerei Brinkhege entschied sich bei dem Bau ihrer Produktionshalle für Stahlbetonfertigteile von Betonwerk Werste.

Betonwerk Werste ist seit fast 40 Jahren als Hochbauspezialist für Systemlösungen im Stahlbetonfertigteilbau etabliert. Das Werk ist bekannt für seinen Service, seine Qualität, kompetente Beratung, Vor-Ort-Betreuung auf den Baustellen, Planung und Ausarbeiten von Alternativen für Baustellenkonzepte sowie durch seine Unterstützung bei allen Planungsphasen ebenso wie seine Termintreue und Zuverlässigkeit.

Abgesehen von einer schnellen und soliden Bauweise sind Stahlbetonfertigteile langlebig und widerstandfähig gegenüber äußeren Einflüssen. Die Massivität der Stahlbetonfertigteile dient als natürlicher Wärmespeicher, ebenso haben sie hervorragende schalldämmende Eigenschaften. Gerade für eine Bäckerei sind die brandschutztechnischen Eigenschaften von Beton von Bedeutung. Also alles in allem die richtige Entscheidung der mit Stahlbetonfertigteilen zu bauen.

So dachte auch die Fa. Brinkhege. Der Einsatz von Stahlbetonfertigteilen für das neue Projekt von Brinkhege überzeugte nicht nur durch den Kostenvorteil gegenüber herkömmlicher Bauweisen sondern auch durch die kurze Bauzeit. Zur Erstellung der ersten Produktionshalle lieferte Betonwerk Werste insgesamt 90 Stützen mit angeformtem Fuß, 100 Binder und Balken, 130 Stahlbeton-Sandwish-Platten und Brandwände. Ca. 500 m² Zwischendecken aus vorgespannten TT-Platten wurden montiert sowie ein komplettes Treppenhaus. Insgesamt verbauten werkseigene Monteure von Betonwerk Werste 350 Stück Stahlbetonfertigteile mit einem Gesamtgewicht von 2500 t.

Von der Beauftragung im September 2013 bis zum Montageende Mitte November 2013 konnte eine extrem kurze Bauzeit eingehalten werden, so dass das Projekt termingerecht in die Ausbauphase gehen konnte.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=190++310&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 14/2014.

Anzeige

Weitere Artikel