Anzeige

Wacker Neuson und Kramer

Emissionsfreie Produkte live zu sehen

Wacker Neuson, TiefbauLive/recycling aktiv Karlsruhe

Der neue Kettendumper DT10e mit Elektroantrieb bietet eine maximale Nutzlast von 1000 kg bzw. ein Muldenvolumen von bis zu 427 l.

MÜNCHEN (ABZ). - Zum wiederholten Mal nimmt WackerNeuson an der Praxismesse TiefbauLive in Baden-Baden teil. Auf Stand C106 – an dem WackerNeuson zusammen mit der Schwestermarke Kramer ausstellt – haben Kunden und Interessenten die Möglichkeit, neben bewährten Produkten und Lösungen einige Innovationen zu entdecken, die Unternehmen im Tiefbau den Arbeitsalltag erleichtern.

"Neben der Ausstellung neuer und innovativer Produkte von Wacker Neuson können sich die Besucher unseres Standes von vielen Lösungen live im Einsatz überzeugen", sagt Thomas Knapp, Vertriebsleiter Südwest bei WackerNeuson Deutschland. "Diese Praxismesse nutzen wir auch, um uns mit Anwendern aus dem Hoch-, Straßen- und Tiefbau, dem Garten- und Landschaftsbau sowie Kommunen auszutauschen. Wir bieten vielseitige Lösungen, die auf die Bedürfnisse dieser Branchen zugeschnitten sind. Und wir tragen das Feedback der Anwender zurück ins Unternehmen, um unsere Lösungen für unsere Kunden stetig zu verbessern."

Auf der TiefbauLive stellt WackerNeuson emissionsfreie ECO-Produkte in den Mittelpunkt. Neben den neuen Akkustampfern AS30 und AS50 und dem elektrischen Radlader WL20e werden der Kompaktbagger 803dualpower und – neu – der Dumper DT10e präsentiert. Die beiden Akkustampfer schützen Umwelt und Bediener vor Abgasemissionen. Das zahlt sich besonders bei Verdichtungsarbeiten in Gräben, aber auch bei allen anderen Verdichtungseinsätzen aus. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, BG Bau, fördert Stampfer mit verringerten Emissionswerten, darunter die Akkustampfer von WackerNeuson. Auch der Radlader WL20e, der über einen Schaufelinhalt von 0,2m³ verfügt, wird vollkommen elektrisch betrieben. Zwei Elektromotoren, jeweils für den Fahrantrieb und die Arbeitshydraulik, sorgen laut Hersteller dafür, dass die Leistungsmerkmale des Elektroradladers denen der konventionellen Maschine entsprechen. Ein weiteres ECO-Produkt ist der Kompaktbagger 803 dual power. Mit der Option dual power kann der Minibagger alternativ zum Standard-Dieselmotor mit dem externen elektro-hydraulischen Antriebsaggregat HPU8 betrieben werden. Die Neuheit, der Kettendumper DT10e mit Elektroantrieb, kommt beim Materialtransport dank Elektroantrieb ebenfalls ohne Abgasemissionen aus und bietet eine maximale Nutzlast von 1000 kg bzw. ein Muldenvolumen von bis zu 427 l. Bauunternehmen setzen ihn bspw. bei Abbrucharbeiten im Innenraum ein – dank kompakter Abmessungen passt er problemlos durch jede Standardtür.

Neu wird auf der Messe auch der Kettenbagger ET65 in der 6-t-Klasse gezeigt, der für mehr Effizienz im Einsatz sorgt. Er verfügt über eine neue Löffelkinematik, wodurch der Drehwinkel, die Losbrechkraft und die Aushubleistung verbessert werden konnten. Gleichzeitig sorgen ein neuer Motor, der der Abgasnorm IIIB entspricht, sowie das Hydrauliksystem für einen bis zu 20% geringeren Kraftstoffverbrauch, was die Umwelt schont und gleichzeitig Kosten reduziert. Der Bagger ist ab Herbst 2015 verfügbar.

Ein weiteres Highlight auf der Messe sind die Radlader von WackerNeuson. Das Knick-Pendelgelenk der neuen Modelle WL32, WL38, WL52, WL60 und WL70 mit einem Betriebsgewicht von 3,4 bis 7 t sorgt für eine hohe Stabilität und Bodenhaftung der Maschine. An der Ladeanlage lassen sich zahlreiche unterschiedliche Anbau- und Hydraulikgeräte kombinieren. So wird der Radlader zu einer vielseitigen Maschine, die auch bei anspruchsvollen Einsätzen im Tief- und Straßenbau für höchste Flexibilität und Effizienz sorgt. Dank ihrer kippbaren Kabine und zahlreicher Serviceöffnungen erlauben die Radlader einen komfortablen Zugang zu allen Motor- und Hydraulikkomponenten, was die Wartung spürbar erleichtert.

Im Bereich Verdichtung können Besucher des Wacker-Neuson-Standes neben den neuen Akkustampfern auch verschiedene Vibrationsplatten sehen und testen, darunter das ferngesteuerte Modell DPU130, das bei einem Betriebsgewicht von nur 1,2 t über die Verdichtungsleistung einer 7-t-Walze verfügt. Auch die Walze RD18-100, mit einer Bandagenbreite von 1 m und einem Betriebsgewicht von 1,7 t das kleinste Modell aus dem neuen Sortiment, das insgesamt 15 Kombi- und Tandemwalzen umfasst, ist auf dem Testgelände im Einsatz. Die Tandemwalzen können mit Vibrationsbandagen oder Oszillationsbandagen ausgestattet werden. Walzen mit Oszillationsbandage verdichten äußerst effizient, da die Bandagen permanent Bodenkontakt haben.

"Um den Besuchern der Messe unsere Maschinen und Geräte auch in der Praxis zu zeigen, werden viele Modelle auf unserem Demogelände im Einsatz sein", ergänzt Knapp. "Mit unseren innovativen ECO-Produkten, insbesondere den neuen Lösungen für emissionsfreies Arbeiten, erweitern wir die Einsatzmöglichkeiten der Maschinen, da beispielsweise auch strenge Abgasnormen kein Problem sind." Neben leistungsstarken Maschinen und Baugeräten für den Hoch-, Straßen- und Tiefbau bietet Wacker Neuson in Deutschland individuelle Finanzierungslösungen, Wartung und Reparatur, die Miete der eigenen Produkte und Anbaugeräte sowie eine schnelle Ersatzteilverfügbarkeit an. Außerdem ist WackerNeuson in Deutschland mit einem flächendeckenden Vertriebs- und Servicenetz vertreten.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=131&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel